Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie verändert sich Moral?

07.09.2011
Philosophen der Universitäten Jena und Hannover veranstalten Workshop „Dynamik der Moral“ vom 26.-28. September

„Man wird moralisch, sobald man unglücklich ist.“ Das Zitat des französischen Romanciers Marcel Proust beschreibt eine weit verbreitete Vorstellung der Moral ab Mitte des 19. Jahrhunderts, die sie als Gegenpol zur Ausgelassenheit oder gar als Spaßbremse bezeichnet. Wo das Vergnügen aufhört, fängt die Moral an. Noch heute wird der Begriff der Moral sehr ambivalent wahrgenommen. Einerseits steht er für ein inneres Gerüst, das gutes und gerechtes Handeln ermöglicht. Andererseits werden damit aber auch oft verkrustete Strukturen gleichgesetzt, die lähmend und überholt erscheinen. Diese Differenz könnte dadurch hervorgerufen werden, dass sich Moralvorstellungen eines jeden Menschen sowie ganzer Gesellschaften ändern.

Diesen Fragen wollen 15 Nachwuchswissenschaftler aus dem gesamten Bundesgebiet sowie der Schweiz und Österreich während des Workshops „Die Dynamik der Moral“ vom 26. bis 28. September an der Universität Jena nachgehen. „Wir wollen erst einmal klären, was Moral eigentlich ist“, sagt Dr. Falk Bornmüller vom Institut für Philosophie der Universität Jena, der gemeinsam mit seiner Hannoveraner Kollegin Anne Mazuga die Tagung organisiert hat.

„Natürlich gibt es philosophische Definitionen der Moral, wir möchten uns dem aber interdisziplinär nähern“, so Bornmüller. Man habe bewusst Wissenschaftler aus verschiedenen Fachrichtungen eingeladen, um aus möglichst vielen Blickwinkeln zu beleuchten, als was Moral wahrgenommen wird und welche Gründe es gibt, dass sie sich verändert. Damit meine er nicht nur Veränderungen über Jahrhunderte, sondern auch innerhalb verschiedener Lebensabschnitte eines Menschen. Ein junger Mensch stellt sich mitunter etwas ganz anderes darunter vor als ein alter.

Denkansätze dafür können neben den Philosophen etwa die Sozialpsychologen oder Kulturwissenschaftler unter den Teilnehmern geben. „Zum einen braucht man sicher im Laufe seines Lebens Beständigkeit in seiner Moralvorstellung, um sich in seiner Persönlichkeit zu festigen“, erklärt Falk Bornmüller. „Zum anderen hinterfragt man aber intuitiv immer wieder seine eigenen Grundsätze in verschiedenen Lebensphasen – Moralvorstellungen ändern sich.“

Was heißt es, eine moralische Einstellung zu haben? Gibt es einen Unterschied zwischen moralischen Intuitionen, Überzeugungen und Einstellungen? Ist die aktive Veränderung moralischer Einstellungen möglich oder sogar geboten? Das sind Fragen, denen die Wissenschaftler in verschiedenen Arbeitsgruppen nachgehen wollen.

Die Tagung soll auch der Startschuss für ein bundesweit verzweigtes Netzwerk von Nachwuchswissenschaftlern sein, das es ermöglicht, in diesem Bereich enger miteinander zusammenzuarbeiten.

Kontakt:
Dr. Falk Bornmüller
Institut für Philosophie der Universität Jena
Zwätzengasse 9, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 944120
E-Mail: falk.bornmueller[at]uni-jena.de

Sebastian Hollstein | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Automatisierungstreff 2017: Experten-Tipps zu EMV und Industrie 4.0-Engineering
28.02.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Electro mobility in Northwestern Germany - Austausch über Erfahrungen und Perspektiven für
27.02.2017 | Hanse-Wissenschaftskolleg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik