Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Sustainable Logistics“ – eine interdisziplinäre Herausforderung

25.11.2010
Logistische Unternehmensnetze korrespondieren in vielfältiger Weise mit sozialen, ökonomischen und ökologischen Umwelten.

Nachhaltigkeit, gesellschaftliche Versorgung und Verantwortung, Energieeffizienz und Ressourcenschonung sind heute wichtige Zielvorgaben für Logistikunternehmen in komplexen und zumeist globalen Wertschöpfungsprozessen.

Zum Erreichen dieser Ziele sind auch neue Instrumente des Nachhaltigkeitsmanagements und der gesellschaftlichen Verantwortung (Corporate Social Responsibility) erforderlich. Das Kulturwissenschaftliche Institut Essen lädt zu diesem Thema, gemeinsam mit dem Zentrum für Logistik & Verkehr an der Universität Duisburg-Essen, am 14.12. zu einem Workshop ein.

Neben technischen und betriebswirtschaftlichen spielen für Logistikunternehmen vermehrt auch kultur- und sozialwissenschaftliche Ansätze und Verfahren eine wichtige Rolle: Wie lassen sich Liefer- und Wertschöpfungsketten sozial- und umweltverträglich gestalten? Auf welchen kulturellen und sozialen Voraussetzungen beruhen Unternehmensnetzwerke? Wie können relevante Stakeholdergruppen integriert werden? Welche Rolle spielt dabei die Unternehmenskommunikation? Was tragen Vertrauen und Werte zur Ausbildung einer nachhaltigen Unternehmenskultur bei? Welche Managementkonzepte und Strategien der Good Governance werden hierfür benötigt? Welchen Einfluss hat ein verändertes Konsumentenverhalten auf komplexe Logistikprozesse? Wie beeinflusst eine zukünftige Logistik Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie soziale Prozesse entlang der Supply Chain?

Auf dem Workshop soll mit Vertreterinnen und Vertretern der Logistik, der Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften sowie der Sozial- und Kulturwissenschaften in drei Panels diskutiert werden, wie sich Logistikprozesse umweltgerecht und nachhaltig gestalten lassen und welche transdisziplinären Methoden und Modelle hierfür erforderlich sind.

ReferentInnen:
Bernd Noche (Zentrum für Logistik & Verkehr, Universität Duisburg-Essen), Rainer Leisten (Zentrum für Logistik & Verkehr, Universität Duisburg-Essen), Heike Flämig (Technische Universität Hamburg-Harburg), Dietrich Stein (Ruhr Universität Bochum, CargoCap GmbH), Hartmut Hirsch-Kreinsen (Technische Universität Dortmund), Matthias Schmidt (Institut für werteorientierte Unternehmensführung Berlin), Gertrud Schmitz (Zentrum für Logistik & Verkehr, Universität Duisburg-Essen), Barbara Lenz (DLR Institut für Verkehrsforschung, Technische Universität Berlin) und Christa Liedtke (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie).
Leitung:
Prof. Dr. Ludger Heidbrink vom Kulturwissenschaftliches Institut Essen und Klaus Krumme vom Zentrum für Logistik & Verkehr, Universität Duisburg Essen.
Datum: Dienstag, 14. Dezember, 10.00 – 18.00 Uhr
Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Goethestraße 31, 45128 Essen
Um Anmeldung bis zum 8. Dezember wird gebeten bei Ursula Sanders, KWI: Tel. 0201/7204-154, ursula.sanders@kwi-nrw.de
Pressekontakt:
Viola Noll, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Tel. 0201/7204-152, viola.noll@kwi-nrw.de.
Über das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI):
Das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) ist das Forschungskolleg der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR), zu der sich die Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen zusammengeschlossen haben. Seine Aufgabe ist die Förderung hervorragender interdisziplinärer Forschung in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern. Das KWI erforscht die Grundlagen der modernen Kultur praxisnah und mit Blick auf aktuelle relevante gesellschaftliche Fragen. Derzeit stehen die Themenfelder kollektive Erinnerung, kulturelle Vielfalt der Weltgesellschaft, soziale Verantwortung und kulturelle Aspekte des Klimawandels im Mittelpunkt. Mit seinen Veranstaltungen sucht das KWI den Dialog mit einer breiteren Öffentlichkeit, es unterhält enge Partnerschaften mit Kultureinrichtungen und Medien.

Magdalena Schaeffer | idw
Weitere Informationen:
http://www.kulturwissenschaften.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Dritter Workshop „Mensch-Roboter-Zusammenarbeit“
12.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Leise und effektiv!
09.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau