Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Physik ist überall

09.01.2012
Physik-Workshop für Schülerinnen vom 8. bis 10. Februar 2012 an der Universität Jena / Anmeldungen sind noch bis 20. Januar möglich

Wie funktioniert ein Elektromotor? Was ist ein Schwarzes Loch? Warum ist die Sonne für uns Lebenselixier und Bedrohung zugleich? Zu diesen und vielen weiteren Fragen möchte der Workshop „Physik für Schülerinnen“ vom 8. bis 10. Februar 2012 an der Universität Jena Antwort geben. Bis zum 20. Januar können sich interessierte Schülerinnen für dieses Angebot in den Winterferien anmelden.

„Das ist bereits der neunte Workshop, den wir für wissbegierige Schülerinnen der Klassen 10 bis 13 anbieten“, sagt Dr. Angela Unkroth von der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Uni Jena. Den Mädchen die Scheu vor der Physik zu nehmen, ist das Ziel. Angela Unkroth ergänzt: „Der Workshop soll Schülerinnen neugierig auf die Physik und ihre Forschung machen. Im Vordergrund steht natürlich der Spaß.“ Und der ist einfach aus dem Alltag heraus erlebbar, „denn Physik ist spannend und Physik ist überall“.

Am 8. Februar beginnt das physikalische Camp. Nach einer Begrüßung und dem Kennenlernen können sich alle Teilnehmerinnen für eine Projektgruppe entscheiden. In diesen wird experimentiert, geforscht und anschaulich gelernt. „Danach gehen die Schülerinnen in ihr erstes physikalisches Praktikum. Jede Schülerin übt sich an einem Versuch, so wie es auch unsere Studierenden trainieren“, erklärt Angela Unkroth, die den Workshop gemeinsam mit PD Dr. Elke Wendler organisiert hat, das geplante Programm. Am Abschlusstag hält Prof. Dr. Gerhard G. Paulus, Direktor des Instituts für Optik und Quantenelektronik, eine Vorlesung über die Zukunft der Energiegewinnung.

Am Ende des dreitägigen Workshops haben die Schülerinnen die Möglichkeit, ihre Ergebnisse vorzustellen.

Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro, ggf. zuzüglich 15 Euro für die beiden Übernachtungen. Anmeldeschluss ist der 20. Januar 2012. Weitere Informationen sind zu finden unter: http://www.physik.uni-jena.de/physiktage.shtml.

Kontakt:
Dr. Angela Unkroth
Dekanat der Physikalisch-Astronomischen Fakultät der Universität Jena
Max-Wien-Platz 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 947003
E-Mail: dekanat-paf[at]uni-jena.de

Maike Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: Energiegewinnung Lebenselixier Physik Quantenelektronik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Dritter Workshop „Mensch-Roboter-Zusammenarbeit“
12.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Leise und effektiv!
09.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik