Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Lehre: Universität Hohenheim verdoppelt Softskill-Seminare

17.11.2011
Fast 500 Kurse im laufenden Jahr / Neue Funktion „Seminar-on-Demand“ / Ausbau ist Baustein prämierter Konzepte zur Lehrreform

Lerntechniken, Sprachen, Berufsorientierung, EDV-Kenntnisse, Rhetorik, interkulturelle Kompetenz und vieles mehr: 2011 hat die Universität Hohenheim das Angebot an kostenlosen Zusatz-Seminaren für Studierende kräftig ausgebaut.

Die starke Ausweitung ist Teil der Projekte, mit denen die Universität Hohenheim ihre Lehre reformiert. Für das Gesamtkonzept hat die Universität in zwei Wettbewerben Projektgelder von rund 8 Millionen Euro von Bund und Land erhalten. 300.000 schießt sie aus Studiengebühren zu.

So groß war das Angebot noch nie! „Ob Seminare für Schlüsselqualifikationen, Sprach- oder EDV-Kurse: Seit Anfang des Jahres hat sich das Angebot für Studierende mehr als verdoppelt. 2011 werden wir auf knapp 500 Seminare für Studierende kommen“, sagt Corinna Hucke vom CareerCenter.

Sie betreut die F.I.T.-Plattform der Universität. F.I.T. steht für Fähigkeiten, Interessen, Talente. Das ist eine Website, die das gesamte Weiterbildungsangebot bündelt. Studierende können sich online für Seminare anmelden und nach dem Kurs ihr Zertifikat dort ausdrucken.

Eine Besonderheit: Das Seminar-on-Demand: Auf der F.I.T.-Website können Studierende Vorschläge für künftige Seminare einreichen und um weitere Teilnehmer werben. Sobald ein Schwellenwert erreicht ist, macht die Universität das Seminar möglich.

Zu den jüngsten Angeboten in diesem Semester gehören Berufsorientierungsseminare im Bereich LifeScience oder alternativer Energien, VBA-Programmierung in Excel oder Projektmanagementseminare. Auch zahlreiche Cultural Awareness-Seminare sind neu im Programm. Letztere helfen Studierenden unmittelbar vor Auslandstudium.

Hintergrund: Neue Lehre in Hohenheim

Dank frischer Ideen für die Lehre heimste die Universität Hohenheim gleich zwei Preise von Bund und Land ein. 2011 prämierte der Wettbewerb „Studienmodelle individueller Geschwindigkeit“ des Landes das Projekt Hohenheimer Lernräume mit 500.000 Euro: Ziel sind neue Freiräume für Schlüsselqualifikationen, Auslandsaufenthalte, Interdisziplinarität und Persönlichkeitsbildung. Die Seminar-Offensive ist ein Teil des Projektes. 2012 gewann das Projekt „Humboldt Reloaded“ 7,5 Millionen Euro im Qualitätspakt Lehre des Bundes. Ziel des Projektes ist es, schon sehr früh im Bachelor durch wissenschaftliche Kleinprojekte zu lernen.

Kontakt für Medien:
Corinna Hucke, Universität Hohenheim, CareerCenter Hohenheim
Tel.: 0711/459-23598, E-Mail: hucke@zentrale.uni-hohenheim.de
Text: Weik / Klebs

Florian Klebs | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hohenheim.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik