Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klima in aller Munde

15.04.2011
Wissenschaftler aller mittelhessischen Hochschulen und des Max-Planck-Instituts in Marburg sowie Wirtschaftsvertreter aus der Region bündeln ihre Kompetenzen beim ersten Workshop „Klimafolgenforschung“

Dem gemeinsamen Brainstormen dient der erste Workshop „Klimafolgenforschung“ zu dem JLU-Vizepräsidentin Prof. Dr. Katja Becker Wissenschaftler der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), der Philipps-Universität Marburg, der Technischen Universität Mittelhessen, des Max-Planck-Instituts für terrestrische Mikrobiologie Marburg sowie die lokalen Unternehmen, die sich mit Aspekten des Klimawandels befassen, eingeladen hat.

Die mittelhessischen Hochschulen verfügen über eine besondere Fächerkonstellation mit großem Potenzial für erfolgreiche Klimafolgenforschung. Es gibt bereits Forschungsaktivitäten die den Klimawandel und seine Auswirkungen auf Biodiversität, Ökosystemprozesse, Wetterextreme, Gesellschaft, Wirtschaft und Infektionskrankheiten, Regionalplanung, Naturkatastrophen oder Umweltgesetzgebung untersuchen. Doch wie sehen realisierbare Anpassungsstrategien aus und welche umwelttechnologischen Möglichkeiten haben wir? Welche ethischen oder sozialen Aspekte müssen dabei berücksichtigt werden?

Ziel des Workshops ist es, das lokale Potenzial auf dem Gebiet der Klimafolgenforschung zu erheben. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Unternehmen haben hier die Möglichkeit, Ideen und Visionen zu formulieren. Neben Impulsvorträgen aus verschiedenen Themenbereichen der Klimafolgenforschung steht der Austausch auf Grundlage von Posterausstellungen im Mittelpunkt. Der Workshop soll dazu dienen, gemeinsam darüber nachzudenken, welche Themen für zukünftige national und international sichtbare und konkurrenzfähige Forschungsschwerpunkte in Frage kommen könnten.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen.

Programm

12:00 Uhr: Registrierung

13:00 Uhr: Begrüßung durch die Vizepräsidentin Prof. Dr. Katja Becker

13:15 Uhr: Impulsvorträge
- Klima im Wandel der Zeit (Prof. Dr. Juerg Luterbacher)
- Klimafolgen für Mensch und Umwelt (Dr. Thomas Schmid, Präsident HLUG)
14:00 Uhr: Eröffnung der Posterausstellung (Prof. Dr. Thilo Marauhn, Prof. Dr. Hans-Georg Frede)
- Postertrail (mit Kaffee und Kuchen)
- Umfrage zu Forschungsthemen
16:15 Uhr: Auswertung und Abschlussdiskussion (Prof. Dr. Thilo Marauhn, Prof. Dr. Hans-Georg Frede)

17:00 Uhr: Austausch und Begegnung (für das leibliche Wohl ist gesorgt)

18:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Termin
Mittwoch, 20. April 2011, 13 bis 18 Uhr
Aula des Hauptgebäudes der JLU, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Kontakt
Prof. Christoph Müller, PhD, Institut für Pflanzenökologie
Heinrich-Buff-Ring 26 (IFZ), 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-35300

Christina Lott | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Dritter Workshop „Mensch-Roboter-Zusammenarbeit“
12.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Leise und effektiv!
09.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik