Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IPRI-Seminar zur „Kundenorientierten Kalkulation industrieller Dienstleistungen“

30.09.2010
Durch das zusätzliche Angebot von industriellen Dienstleistungen können in stark produktorientierten Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus zusätzliche Umsatzpotenziale erschlossen werden.

Beispiele hierfür sind Beratungsleistungen rund um das Produkt oder auch Full-Service Verträge für Maschinen und Anlagen. Um beim Angebot dieser neuartigen „Produkte“ nicht in eine Kostenfalle zu geraten, wurde am IPRI im Rahmen eines Forschungsprojektes eine Vorgehensweise für die kundenorientierte Kalkulation von industriellen Dienstleistungen entwickelt.

Die Renditen im Dienstleistungsgeschäft übersteigen oftmals diejenigen im klassischen Produktgeschäft um ein Vielfaches. Um diese Potenziale zu nutzen, gilt es, das Angebot von Dienstleistungen ebenso professionell und systematisiert wie im Falle von Maschinen und Anlagen zu planen. Schließlich wird eine neue „nicht anfassbare“ Produktart angeboten, die verschiedene Herausforderungen wie bspw. die Bereitstellung von Kapazitäten oder die Festlegung von Abläufen mit sich bringt.

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Kostenmanagement in der Entwicklung von industriellen Dienstleistungen in der Antriebstechnik“ wurde hierfür eine Vorgehensweise entwickelt, die eine kundenorientierte Entwicklung und Kalkulation industrieller Dienstleistungen speziell für Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus ermöglicht. Anhand eines Software-Tools können Kundenanforderungen hinsichtlich der Dienstleistungsausgestaltung erhoben und die vom Markt geforderten Zielkosten abgeleitet werden.

Im Seminar werden die Grundlagen für die Durchführung der Zielkostenkalkulation für industrielle Dienstleistungen anhand des Software-Tools vermittelt. Teilnehmer lernen, u.a. anhand eines Fallbeispiels:
• Wie das Angebot industrieller Dienstleistungen anhand einer Portfolioanalyse systematisch geplant und strukturiert werden kann.
• Wie bei der Erhebung und Auswertung von Kundenanforderungen an die Dienstleistungsausgestaltung vorgegangen werden muss.

• Wie ausgehend von den konkreten Kundenanforderungen eine zielkostenorientierte Entwicklung und Kalkulation einer Dienstleistung vorgenommen wird.

Das eintägige Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Controlling und After-Sales-Service. Es findet jeweils am 27.10.2010 und am 24.11.2010 statt. Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 400,- zzgl. 19% MwSt. Darin enthalten sind Arbeitsunterlagen, Erfrischungen und Mittagessen sowie das Software-Tool für die Zielkostenkalkulation.

Für weitere Fragen und Ihre Anmeldungen zum Seminar steht Ihnen Herr Christian Gille gern zur Verfügung (Telefon: 0711 / 6203268-8876; E-Mail: veranstaltungen@ipri-institute.com)

Dr. Mischa Seiter | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipri-institute.com/wissen_transferieren/tc_idl_s.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar und Workshop zur Innovativen Fahrzeugakustik heute an der Technischen Universität in Dresden am 03.05.-04.05. 2018
20.04.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - April 2018
12.04.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics