Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Workshop zu Schlüsseltechnologie für drahtlose Übertragungen

02.03.2015

Neueste Forschungsergebnisse zu so genannten „intelligenten“ Antennen stehen im Mittelpunkt eines internationalen Workshops, zu dem die TU Ilmenau vom 3. bis 5. März mehr als 100 Wissenschaftler aus ganz Europa und darüber hinaus aus China, Brasilien und Algerien erwartet.

Als intelligente Antennen (engl. smart antennas) werden Übertragungssysteme bezeichnet, die aus mehreren Sende- und Empfangsantennen sowie der zugehörigen Signalverarbeitung zur drahtlosen Kommunikation bestehen.

Derartige Systeme ermöglichen die Übertragung immer höherer Datenraten. Sie stellen damit eine der Schlüsseltechnologien aktueller und zukünftiger Mobilkommunikationssysteme dar.

Mit dem „19th International ITG Workshop on Smart Antennas 2015“ (WSA 2015) setzt die TU Ilmenau eine hochkarätige wissenschaftliche Tradition fort: Seit 1996 wird der Workshop nahezu jährlich an verschiedenen Standorten im deutschsprachigen Raum ausgerichtet und ist inzwischen in Fachkreisen als eine der renommiertesten Veranstaltungen auf dem Gebiet der Mobilkommunikation anerkannt.

Geleitet wird das diesjährige Treffen von den Ilmenauer Professoren Martin Haardt, Fachgebiet Nachrichtentechnik, und Giovanni Del Galdo, Fachgebiet Drahtlose Verteilsysteme/Digitaler Rundfunk.

„Intelligente Antennen sind für verschiedenste Übertragungsanwendungen der Schlüssel“, sind die beiden Professoren überzeugt. So stellen beispielsweise Multimediainhalte wie 3D-Videos oder interaktive Inhalte mit erweiterter Realität wie augmented-reality-basierte digitale Spiele Anforderungen an zukünftige Mobilfunknetze, die nur durch Smart Antenna-Konzepte erfüllt werden.“

Die TU Ilmenau ist im Bereich Mobilkommunikation breit aufgestellt. Im Forschungscluster Mobilkommunikation arbeiten Wissenschaftler aus fast 20 Fachgebieten interdisziplinär an mobilen, drahtlosen Zugangstechniken, darunter zur Antennentechnik, Hochfrequenztechnik, elektronischen Messtechnik und digitalen Signal- und Bildverarbeitung. In Zusammenarbeit mit einer Fraunhofer Forschergruppe werden die wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Hochleistungsfunktechnik ergänzt.

Durch ihre internationale Reputation auf diesem Gebiet wurde die TU Ilmenau nunmehr zum bereits zweiten Mal für die Ausrichtung des Workshops ausgewählt. Neben zahlreichen namhaften Experten aus dem In- und Ausland ist die Universität in den sechs Schwerpunktreihen des WSA 2015 auch mit mehreren eigenen Beiträgen vertreten.

Mitveranstalter des Workshops ist traditionell die Informationstechnische Gesellschaft (ITG) im Verband Deutscher Elektroingenieure (VDE). Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Firmen Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, National Instruments Germany GmbH und die CST AG.

Kontakt:
Professor Giovanni Del Galdo, TU Ilmenau,
Tel. 03677 69-4280, E-Mail: giovanni.delgaldo@tu-ilmenau.de

Professor Martin Haardt, TU Ilmenau,
Tel. 03677 69-2613, E-Mail: martin.haardt@tu-ilmenau.de

Weitere Informationen:

http://www.tu-ilmenau.de/wsa2015

Bettina Wegner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Mit 48 Volt Bordnetz unterwegs zur Elektromobilität
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Batteriespeicher als Energielösung der Zukunft
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Eigenschaften erlauben Einblicke in Quantenpunkte

17.01.2018 | Physik Astronomie