Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Workshop zu Schlüsseltechnologie für drahtlose Übertragungen

02.03.2015

Neueste Forschungsergebnisse zu so genannten „intelligenten“ Antennen stehen im Mittelpunkt eines internationalen Workshops, zu dem die TU Ilmenau vom 3. bis 5. März mehr als 100 Wissenschaftler aus ganz Europa und darüber hinaus aus China, Brasilien und Algerien erwartet.

Als intelligente Antennen (engl. smart antennas) werden Übertragungssysteme bezeichnet, die aus mehreren Sende- und Empfangsantennen sowie der zugehörigen Signalverarbeitung zur drahtlosen Kommunikation bestehen.

Derartige Systeme ermöglichen die Übertragung immer höherer Datenraten. Sie stellen damit eine der Schlüsseltechnologien aktueller und zukünftiger Mobilkommunikationssysteme dar.

Mit dem „19th International ITG Workshop on Smart Antennas 2015“ (WSA 2015) setzt die TU Ilmenau eine hochkarätige wissenschaftliche Tradition fort: Seit 1996 wird der Workshop nahezu jährlich an verschiedenen Standorten im deutschsprachigen Raum ausgerichtet und ist inzwischen in Fachkreisen als eine der renommiertesten Veranstaltungen auf dem Gebiet der Mobilkommunikation anerkannt.

Geleitet wird das diesjährige Treffen von den Ilmenauer Professoren Martin Haardt, Fachgebiet Nachrichtentechnik, und Giovanni Del Galdo, Fachgebiet Drahtlose Verteilsysteme/Digitaler Rundfunk.

„Intelligente Antennen sind für verschiedenste Übertragungsanwendungen der Schlüssel“, sind die beiden Professoren überzeugt. So stellen beispielsweise Multimediainhalte wie 3D-Videos oder interaktive Inhalte mit erweiterter Realität wie augmented-reality-basierte digitale Spiele Anforderungen an zukünftige Mobilfunknetze, die nur durch Smart Antenna-Konzepte erfüllt werden.“

Die TU Ilmenau ist im Bereich Mobilkommunikation breit aufgestellt. Im Forschungscluster Mobilkommunikation arbeiten Wissenschaftler aus fast 20 Fachgebieten interdisziplinär an mobilen, drahtlosen Zugangstechniken, darunter zur Antennentechnik, Hochfrequenztechnik, elektronischen Messtechnik und digitalen Signal- und Bildverarbeitung. In Zusammenarbeit mit einer Fraunhofer Forschergruppe werden die wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Hochleistungsfunktechnik ergänzt.

Durch ihre internationale Reputation auf diesem Gebiet wurde die TU Ilmenau nunmehr zum bereits zweiten Mal für die Ausrichtung des Workshops ausgewählt. Neben zahlreichen namhaften Experten aus dem In- und Ausland ist die Universität in den sechs Schwerpunktreihen des WSA 2015 auch mit mehreren eigenen Beiträgen vertreten.

Mitveranstalter des Workshops ist traditionell die Informationstechnische Gesellschaft (ITG) im Verband Deutscher Elektroingenieure (VDE). Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Firmen Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, National Instruments Germany GmbH und die CST AG.

Kontakt:
Professor Giovanni Del Galdo, TU Ilmenau,
Tel. 03677 69-4280, E-Mail: giovanni.delgaldo@tu-ilmenau.de

Professor Martin Haardt, TU Ilmenau,
Tel. 03677 69-2613, E-Mail: martin.haardt@tu-ilmenau.de

Weitere Informationen:

http://www.tu-ilmenau.de/wsa2015

Bettina Wegner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Robuste Computer für's Auto
26.07.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Läuft wie am Schnürchen!
26.07.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie