Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine Frage der Zählbarkeit: Internationaler Workshop „Countability 2010“ in der RUB

16.09.2010
Zählbare und nicht-zählbare Substantive im Blick der Linguistik

Warum kann man „Früchte“ zählen, „Gemüse“ aber nicht? Und warum ist es im Englischen genau umgekehrt? Zählbar oder nicht zählbar – das ist nicht nur eine Frage des Einzelfalls, sondern eine grundsätzliche Frage der Systematik in der Lexikographie und Grammatikschreibung.

Die Unterscheidung zwischen zählbaren und nicht-zählbaren Substantiven steht daher schon seit einigen Jahren verstärkt im Blickpunkt der theoretischen Linguistik. Vom 22. bis 24. September findet an der Ruhr-Universität Bochum der internationale Workshop „Countability 2010“ statt, organisiert vom Sprachwissenschaftlichen Institut der RUB. Wissenschaftler aus aller Welt beschäftigten sich drei Tage lang mit allen Facetten der sprachlichen Kategorie „Zählbarkeit“ und deren Zusammenhang mit Kognition und Realität.

Programm und Anmeldung

Interessenten können sich noch bis zum 21.9.2010 anmelden oder sich zu Beginn des Workshops vor Ort registrieren. Das Programm des Workshops und weitere Informationen stehen im Internet unter:

http://www.linguistics.rub.de/countability2010/

Manchmal „haarig“: Die sprachliche Kategorie Zählbarkeit

Aus dem Englischunterricht kennt fast jeder die Unterscheidung zwischen „many cars“ und „much cheese“. Ein zählbares Nomen wie „car“ (Auto) kann eine Pluralform bilden und muss mit dem Artikel „many“ verwendet werden, während ein sogenanntes Massennomen wie „cheese“ (Käse) mit dem Artikel „much“ benutzt wird. Ähnliche grammatikalische Unterschiede gibt es auch im Deutschen und vielen anderen Sprachen. Verschiedene Sprachen stimmen allerdings nicht immer in der Kategorisierung einzelner Substantive überein. Im Englischen ist „hair“ zum Beispiel ein Massennomen und man sagt „much hair“, im Deutschen benutzt man dagegen die Pluralform „viele Haare“. Auf Deutsch heißt es „Gemüse ist gesund“ und „Früchte sind gesund“, auf Englisch genau umgekehrt „Vegetables are healthy“ und „Fruit is healthy“.

Systematische Bedeutungsverschiebungen

Darüber hinaus reicht scheinbar auch eine einfache Aufteilung in zwei Kategorien „zählbar“ und „nicht-zählbar“ nicht aus. So spricht man in der Regel zwar von „viel Stahl“ (Massennomen), aber es ist auch möglich, einen Plural "Stähle" zu bilden, wenn von verschiedenen Stahl-Sorten die Rede ist. Dies ist nur ein Beispiel für verschiedene Arten solcher systematischen Bedeutungsverschiebungen. „Wie so oft in der Sprachwissenschaft eröffnet daher eine einzelne Kategorie wie die Zählbarkeit die Möglichkeit, die Zusammenhänge zwischen außersprachlicher Realität, menschlicher Kognition und sprachlicher Kategorisierung zu untersuchen“, sagt Prof. Dr. Tibor Kiss, Leiter des Bochumer Countability-Workshops. Das Thema Zählbarkeit sei dabei keineswegs nur von rein theoretischem Interesse, sondern auch von praktischer Bedeutung etwa in der Grammatikschreibung und Lexikographie, beim Fremdsprachenlernen und bei der automatischen Übersetzung.

Lexikon oder Grammatik?

Beim Workshop in der RUB stehen aber vor allen Dingen theoretische Fragen im Vordergrund. Unter anderem geht es darum, ob Zählbarkeit primär eine Eigenschaft des einzelnen Substantivs und somit im Lexikon zu vermerken ist oder ob sich Zählbarkeit stattdessen aus dem Kontext des Substantivs ergibt und daher in der Grammatik aufgeführt werden sollte. Die internationalen Teilnehmer des Workshops befassen sich in insgesamt 22 Vorträgen mit jeweils anschließender Diskussion mit all diesen Fragen rund um die Zählbarkeit.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Tibor Kiss, Sprachwissenschaftliches Institut der RUB, Tel. 0234/32-25114, E-Mail: tibor@linguistics.rub.de

Redaktion: Jens Wylkop

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.linguistics.rub.de
http://www.linguistics.rub.de/countability2010/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Workshop Aufbau-und Verbindungstechnik, 18.10.2017 in Hannover
20.07.2017 | PhotonicNet GmbH Kompetenznetz Optische Technologien

nachricht Blick Richtung Zukunft: Optische Sensoren im Kfz!
06.07.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten