Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bioimplantate - Anwendungsbeispiele und Praxisberichte

01.12.2011
Am 25. November veranstaltete die NMI Technologie Transfer GmbH unter der Leitung von Dr. Nicolas Lembert einen Workshop zum Thema Bioimplantate.

Im Innovationsforum des NMI Reutlingen berichteten namhafte Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Überwachungsbehörden über unterschiedliche Bioimplantate und deren Anforderungen bei der Entwicklung und Zulassung. Im Fokus der Veranstaltung standen Anwendungsbeispiele und Praxisberichte über die Entwicklung von Bioimplantaten im Bereich Medizinprodukte, Kombinationsprodukte und ATMPs. Rund 100 Teilnehmer nutzten das Angebot zur Information. Im Auditorium waren Entwickler, Hersteller und Anwender von Bioimplantaten breit vertreten.

„Bioimplantate haben ein hohes medizinisches und wirtschaftliches Potenzial. Sie werden die Zukunft der Medizintechnik maßgeblich bestimmen“ unterstrich Prof. Dr. Hugo Hämmerle, Leiter des NMI Reutlingen, in seiner Begrüßung die Bedeutung des Themas und erklärte die Zielsetzung des Workshops. „Mit Blick auf die klinische Anwendung von Bioimplantaten gilt es noch viele Hürden zu nehmen. Hier setzt das NMI an und möchte mit seiner Arbeit einen Beitrag leisten, um die nachhaltige Entwicklung regenerativer (Therapie-) Verfahren und Produkte voranzutreiben. Wesentliche Voraussetzung dafür ist ein interdisziplinärer Wissenstransfer und das Zusammenwirken unterschiedlicher Fachrichtungen und Berufsgruppen, zu dem wir mit diesem Workshop einladen.“

Zu Beginn der Vortragsreihe informierte Dr. Nicolas Lembert, Leiter Prüflabor der NMI TT GmbH, über die drei Kategorien von Bioimplantaten. Abhängig von dem jeweiligen Anteil an technischer und zellulärer Komponente am Gesamtkonstrukt werden Bioimplantate in biologische, biologisierte und biofunktionalisierte Implantate unterteilt. Ergänzend beschrieb Lembert am Beispiel eines nanobeschichteten drug eluting Stents, einer Entwicklung des NMI, die bestehenden Entwicklungshürden und stellte GMP konforme, neuentwickelte Prüfmethoden für biologische Implantate vor, die für die Zulassungsfragestellung von Bedeutung sein können.

Im Vortragsprogramm folgten Berichte, die die Anforderungen an die Entwicklung von Bioimplantaten aus unterschiedlicher Sicht aufzeigten. Michael Schrack, Schrack & Partner Reutlingen, erklärte anhand von Beispielen die Zuordnung von Kombinationsprodukten zu den gegebenen Rechtsbereichen (Arzneimittel- und Medizinproduktegesetz) und erläuterte die Anwendung von harmonisierten Normen, die Erfüllung der grundlegenden rechtlichen Anforderungen sowie das Risikomanagement für Kombinationsprodukte aus dem Medizinprodukterecht. Ebenfalls fokussiert auf Kombinationsprodukte stellte Prof. Dr. Markus Veit, i.DRAS GmbH Planegg, pharmazeutische Qualitätsanforderungen im Konsultationsverfahren vor.

Die Sicht des Arzneimittelrechts zeigte Dr. Ralf Sanzenbacher, Paul-Ehrlich Institut Langen, in seinem Vortrag auf und gab für Gewebe, ATMPs und Kombinationsprodukte einen Überblick über die in den letzten Jahren in der europäischen Union und in Deutschland geschaffenen speziellen rechtlichen Rahmenbedingungen und regulatorischen Anforderungen. Die Sicht der Anwender nahm Dr. Sebastian Sauerbier, Universitätsklinikum Freiburg, in seinem Vortrag ein und berichtete für die Anwendung von autologen Knochenmarkpräparaten von der rechtlichen Situation und den damit verbundenen Innovationshürden. Diese führten dazu, dass in der klinischen Praxis abseits von Forschungszentren invasiveren oder unterlegenen Verfahren der Vorzug gegeben werde - zum Nachteil der Patienten.

Wegweisende Praxisberichte ergänzten das Vortragsprogramm. So berichtete Dr. Christoph Gaissmaier, TETEC AG Reutlingen, über kombinierte ATMPs für die Knorpel- und Bandscheibenregeneration, die gegenüber konventionellen Therapieverfahren signifikante Vorteile bieten. Für die Behandlung von Kindern, die einen Herzklappenersatz benötigen, stellte Dr. Serghei Cebotari, Med. Hochschule Hannover, die mitwachsende Herzklappe vor. Beide Anwendungsbeispiele belegten anschaulich die hohe Innovationskraft im Bereich Bioimplantate.

Zum Abschluss des Workshops bot das Innovationsbüro Paul-Ehrlich Institut Unterstützung für die Entwicklung und Zulassung von Bioimplantaten im Bereich ATMP an. Bettina Ziegele stellte in ihrem Vortrag die Beratung durch das Innovationsbüro vor. Das Angebot richtet sich an pharmazeutische Unternehmen sowie Akademia und umfasst sowohl Beratungen mit primär regulatorischem Fokus als auch mit vorwiegend wissenschaftlichen Fragestellungen über die

verschiedenen Arzneimittelentwicklungsstadien hinweg.

Dr. Nadja Gugeler | idw
Weitere Informationen:
http://www.nmi.de/index.php?id=7

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Workshop zu flexiblen Solarzellen und LEDs auf der Energiemesse „New Energy“
23.02.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen
22.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics