Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine "prekäre Generation" im Osten?

12.12.2007
Interdisziplinärer Workshop am 17. und 18. Dezember an der Universität Jena

Brennende Autos, demolierte Geschäfte und Straßenschlachten mit der Polizei: nichts Neues in den Banlieues, den französischen Vorstädten. Aber sind solche Gewaltausbrüche auch in Deutschland möglich? In einem interdisziplinären Workshop an der Friedrich-Schiller-Universität Jena fragen Soziologen, Historiker und Erziehungswissenschaftler am 17. und 18. Dezember im großen Sitzungssaal der Rosensäle (Fürstengraben 27) nach einer "génération précaire im Osten?".

"Ausgehend vom französischen Begriff der génération précaire wollen wir schauen, wie weit er bis nach Osteuropa und den Osten Deutschlands reicht", sagt Prof. em. Dr. Lutz Niethammer, Projektleiter im Sonderforschungsbereich (SFB 580) "Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Schon jetzt legen die Befunde der Wissenschaftler es nahe, von "verdüsterten Lebensperspektiven" vieler Jugendlicher im Osten zu sprechen. Zugleich sei jedoch festzustellen, dass die Umbruchsituation durchaus auch als Chance begriffen wird. Peter F. N. Hörz (Wiesbaden) spricht in seinem Vortrag "Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt" etwas zugespitzt von jungen Ostdeutschen als Avantgarde einer "neuen Verfleißigung". "Uns interessieren die Selbstdeutungen dieser jungen Menschen, ihre eigenen Erfahrungen", sagt Dr. Rüdiger Stutz, der den Workshop gemeinsam mit Michael Busch und Jan Jeskow vorbereitet hat.

Der auf den französischen Soziologen Pierre Bourdieu zurückgehende Begriff "génération précaire" wird in etwa mit dem deutschen "Generation Praktikum" gleichgesetzt. Gemeint sind Jugendliche, die trotz guter Ausbildung gar nicht oder nur mit Mühe auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß fassen. Gegen dieses Gefühl des nicht-gebraucht-Werdens, gegen die Endlos-Warteschleife von Praktika formierte sich erstmals im Herbst 2005 in Frankreich organisierter Widerstand. Sein äußeres Zeichen: Die Demonstranten traten stets mit weißen Gesichtsmasken auf, weil die Anonymität Schutz vor Nachteilen versprach. "Diese Jugendlichen sind keine Protestgeneration wie die 68er, aber sie sind auch nicht unpolitisch", sagt Stutz. Vorherrschend sei ein eher diffuses Zusammengehörigkeitsgefühl, verbunden mit dem Versuch, sich individuell durchzusetzen.

Der Blick der Wissenschaftler wird über Grenzen hinweggehen, die westeuropäische Sicht insbesondere von Frankreich aus thematisieren. Frauke Austermann (London) berichtet über eigene Erfahrungen in der französischen Bewegung "génération précaire". Weitere Teilnehmer des Workshops stellen einen deutsch-polnischen Vergleich an und fragen nach den Perspektiven Jugendlicher im post-sowjetischen Litauen. In den Fokus rückt aber auch der Ost-West-Gegensatz in Deutschland. Rüdiger Stutz: "Wir fragen im Workshop danach, ob die Ost-West-Differenz stärker ist als das jugendgemäße Zusammengehörigkeitsgefühl über diesen Gegensatz hinweg."

Kontakt:
Dr. Rüdiger Stutz
Sonderforschungsbereich 580 "Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch" der Universität Jena
Bachstraße 18, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 945063
E-Mail: ruediger.stutz[at]uni-jena.de

Stephan Laudien | idw
Weitere Informationen:
http://www.sfb580.uni-jena.de
http://www.uni-jena.de

Weitere Berichte zu: Soziologe Zusammengehörigkeitsgefühl

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Dritter Workshop „Mensch-Roboter-Zusammenarbeit“
12.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Leise und effektiv!
09.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik