Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen in Deutschland und den USA

07.09.2007
Workshop des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Zusammenhang mit dem Wettbewerb "Solar Decathlon 2007" am 18.10.2007 in Washington D.C./USA

Das US-Energieministerium hat bereits zum dritten Mal einen Wettbewerb um das nachhaltigste, allein mit Sonnenenergie betriebene Wohnhaus ausgeschrieben. Erstmalig hat sich auch ein deutsches Team der Technischen Universität Darmstadt beworben und ist in den Endausscheid gelangt. Die Aktivitäten im Rahmen des deutschen Beitrages zum Solar Decathlon Wettbewerb werden von der Bundesregierung unterstützt. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung fördert das Projekt z.B. im Rahmen seiner Forschungsinitiative "Zukunft Bau".

Wegen der besonderen technologischen Bedeutung für das nachhaltige, energieeffiziente Bauen und im Zuge der weiteren Verbesserung der transatlantischen Beziehungen hat Herr Bundesminister Tiefensee die Schirmherrschaft über den deutschen Beitrag übernommen.

Im Zusammenhang mit dem Wettbewerb soll die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit beim nachhaltigen Bauen weiter verbessert werden. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung führt am 18.10.2007 in der Deutschen Botschaft in Washington einen Workshop zum Thema "Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen in Deutschland und den USA" durch. Der Workshop wendet sich insbesondere an Regierungsvertreter, Wissenschaftler, Vertreter der Immobilien- und Bauwirtschaft sowie Planer und Architekten. Das Programm kann sowohl auf Deutsch oder Englisch von der Internetseite des BMVBS bezogen werden. Der Workshop steht amerikanischen und deutschen Experten gleichermaßen offen.

... mehr zu:
»Decathlon »Stadtentwicklung

Die organisatorischen Vorbereitungen werden im Auftrag Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung durch die Technische Universität Darmstadt übernommen, die auch gleichzeitig den deutschen Wettbewerbsbeitrag ausgestaltet. Bei anstehenden Fragen wenden Sie sich bitte an:

Frau Dipl.-Ing. Barbara Gehrung
Technische Universität Darmstadt
Fachbereich Architektur
Fachgebiet Entwerfen und energieeffizientes Bauen
El-Lissitzky-Straße
64287 Darmstadt
Tel.: 06151-16-5174
Fax: 06151-16-5247
E-Mail: gehrung@ee.tu-darmstadt.de
Bei der Organisation vor Ort wird die Technische Universität Darmstadt durch die Deutsche Botschaft unterstützt. Anfragen können Sie hier an Herrn Christian Kohlhase richten:
Christian Kohlhase
First Secretary (Transport, Building and Urban Affairs)
Embassy of the Federal Republic of Germany
Economic Department
4645 Reservoir Road, NW
Washington, D.C. 20007
Tel.: 202 298 4336
Fax: 202 298 4386
E-Mail: christian.kohlhase@diplo.de

Guido Hagel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmvbs.de
http://www.solardecathlon.de
http://www.bbr.bund.de

Weitere Berichte zu: Decathlon Stadtentwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Dritter Workshop „Mensch-Roboter-Zusammenarbeit“
12.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Leise und effektiv!
09.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik