Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Warp-Antriebe vernichten interstellare Reiseziele

13.03.2012
Forscher ermitteln theoretische Folgen von Weltraumtourismus

Forscher der Sydney University haben die theoretischen Folgen von interstellarem Weltraumtourismus errechnet. Als Grundlage dafür dient das Konzept eines Warp-Beschleunigers, das der mexikanische Physiker Miguel Alcubierre anno 1994 vorgestellt hat. Das Resultat der Berechnungen: Wer sich mit einem solchen Antrieb fortbewegt, könnte bei der Ankunft versehentlich sein Reiseziel pulverisieren.


Star Trek: Warp-Antriebe haben tödliche Tücken (Foto: Paramount Pictures)

Auch Raumschiff-Insassen in Gefahr

Der "Alcubierr'sche Warp-Antrieb" baut auf der Deformation des Raum-Zeit-Kontinuums rund um das jeweilige Raumschiff auf. Dieses bewegt sich mit dessen Hilfe in seiner "Blase", vor welcher sich Raum und Zeit zusammenziehen, während sie sich dahinter wieder ausdehnen. In seiner Theorie würde dies die Fortbewegung mit Geschwindigkeiten jenseits des Lichts ermöglichen.

Für die Zieldestination gilt dies jedoch nicht. "Wenn das Raumschiff anhält, würden alle Partikel, die sich vor ihm angesammelt hätten, mit einer derartig hohen Energie losgelassen werden, dass sie alles zerstören würden, womit sie in Kontakt kämen", erklärt Geraint Lewis, der am Physikinstitut der Universität arbeitet. Der Effekt tritt auch bei vergleichsweise kurzen Reisedistanzen in verheerendem Umfang ein. Selbst die Insassen des Schiffs könnten dadurch gefährdet werden, da manche der Partikel wahrscheinlich in die Blase eindringen würden.

Unendlich zerstörerisch

Die Energie, mit der die Teilchen hinfort katapultiert würden, erhöht sich zudem mit der Reisezeit. "Es gibt keine Obergrenze. Man könnte immer weiter reisen und der Energiestoß würde sich stets verstärken", erläutert Brendan McMonigal, ein an den Forschungen beteiligter Student. "Das ist einer der Nebeneffekte der Relativitätstherorie. Scheinbar muss die Erkundung des Alls noch eine Weile warten, bis wir wissen, wie wir dem zerstörerischen Bremsvorgang beikommen können", meint er abschließend.

Die Wissenschaftler sehen ihre Astrengungen als Beitrag zum Verständnis über die Erreichung von Geschwindigkeiten zur schnelleren Querung der Weiten des Alls. Alcubierres Idee hatte bislang als eine der vielversprechendsten Konzepte hierfür gegolten.

Georg Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.sydney.edu.au

Weitere Berichte zu: Partikel Raumschiff Reiseziel Star Trek Warp-Antriebe Weltraumtourismus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen
28.02.2017 | Universität Leipzig

nachricht Leuchtende Blasen in freier Wildbahn
28.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Automatisierungstreff 2017: Experten-Tipps zu EMV und Industrie 4.0-Engineering

28.02.2017 | Seminare Workshops

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie