Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Traktorstrahl: Laser bewegt Teilchen 20 Zentimeter

21.10.2014

Neue Methode für Stichproben und Analyse von gefährlichen Elementen

Physiker der Australian National University http://anu.edu.au haben einen Traktorstrahl entwickelt, der kleine Partikel bewegen beziehungsweise sogar heranziehen kann.


Weltraum: Anziehungskraft per Laserstrahlen möglich

(Foto: pixelio.de/Merbeth)

Die Kräfte sind zwar noch weit entfernt von den Traktorstrahlen wie in Star Wars und Co, die ganze Raumschiffe oder Raumstationen gezielt bewegen konnten. Aber dennoch: Der erste optische Traktorstrahl hat mittlerweile Partikel mit einem Durchmesser von einem Fünftel Millimeter bis zu 20 Zentimeter weit bewegt.

Die Ergebnisse der Forscher sind zumindest 100 Mal weiter als es in vorhergegangenen Experimenten gelang, meint Wieslaw Krolikowski von der Australian National University.

"Demonstrationen wie diese sind wie der Heilige Gral für Laserphysiker", so der Fachmann. Energie vom Laser trifft dabei auf das Objekt und gleitet über seine Oberflächen, wo diese absorbiert wird und sich dabei Hotspots auf der Oberfläche bilden.

Transport 100 Mal weiter als bisher

In der Folge kollidieren Luftpartikel mit den Hotspots, erhitzen sich und schießen von der Oberfläche, was dazu führt, dass die Partikel, durch den Rückstoß in die entgegengesetzte Richtung getrieben werden.

Es bedarf dabei nur eines einzigen Laserstrahls. Das Verfahren könnte dazu genutzt werden, um die atmosphärische Verschmutzung zu kontrollieren oder auch Stichprobenentnahmen kleiner gefährlicher Teilchen zu realisieren.

Einer der Forscher, Vladlen Shvedov, könnte sich gut vorstellen, dass sich der Effekt noch maßgeblich steigern ließe. "Denn Laserstrahlen behalten ihre Kraft, sodass dieser Effekt auch über viele Meter funktionieren könnte. Unser Laboratorium war nur zu klein, um das zu zeigen."

Christian Sec | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung
21.02.2017 | Forschungszentrum Jülich

nachricht Sternenmusik aus fernen Galaxien
21.02.2017 | Max-Planck-Institut für Radioastronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie