Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laserzündung im Weltraum

15.10.2009
Forscher des Kärntner Sensorik-Forschungszentrums CTR sollen die Laserzündung für den Weltraum nutzbar machen.

Die Carinthian Tech Research (CTR) arbeitet daran, die Vorteile der Laserzündung nach dem Automomotive- und Luftfahrtbereich, jetzt auch für Raumfahrtsysteme nutzbar zu machen.

Das Projekt wurde von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), initiiert und wird gemeinsam vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR, Institut für Raumfahrtantriebe), vom Triebwerkshersteller Astrium/EADS und der CTR durchgeführt. Die laufenden Forschungsarbeiten werden neben der Entwicklung einer Technologie-Roadmap bereits Versuche mit dem Miniatur-Laserzündsystem HiPoLas(R) an einem Brennkammermodell für chemische Satellitentriebwerke beinhalten.

"Möglich wird diese Innovation erst durch die Miniaturisierung der Laserquelle, die vollständig ohne optische Elemente auskommt und enorme Temperaturen und Vibrationen toleriert" so Simon Grasser, CTR Vorstand. Die Laserzündung bietet gleich mehrere Vorteile: Der frei wählbare Ort des Zündplasmas und die wesentlich höhere Energie gegenüber elektrischen Zündsystemen sichern die Zündinitiierung auch bei höchsten Strahlgeschwindigkeiten und verschiedensten Gemischen.

Die CTR nimmt im Forschungsbereich der kompakten, diodengepumpten Festkörperlaser und im Design laserbasierter Zündungssysteme (Optik, Mechanik, Elektronik), weltweit eine führende Position ein. Für internationales Aufsehen sorgte 2004 die Entwicklung einer miniaturisierten Laserzündkerze für den Motorenentwickler AVL-List.

Die CTR-Forscher minimierten den ursprünglich tischgroßen Laser auf die Größe einer Computermaus. Neben erfolgreichen Tests in Automobil- und stationären Großgasmotoren wird die Laserquelle auch für den Einsatz in Flugzeug-Turbinen angepasst. Das Know-how der CTR ist durch zahlreiche Patente geschützt. Das CTR- Sensorikwissen scheint im Weltraum gefragt zu sein: Für die NASA entwickelte man bereits 2007 hochtemperaturtaugliche Funksensoren.

CTR-Blitzlicht:

Die CTR ist das größte außeruniversitäre F&E Zentrum in Kärnten und am COMET Kompetenzzentren Programm beteiligt. Der Forschungsfokus liegt in der Entwicklung Intelligenter Sensorik-Lösungen zur Automation, Prozess- und Qualitätskontrolle. Die CTR wurde 1997 gegründet und hat bisher über 45 Patente realisiert. Zu den Auftragsforschungskunden gehören u.a. Infineon, OMYA, RHI oder Siemens.

Rückfragehinweis:
CTR
Birgit Rader-Brunner
Tel.: 0043-664-4884712
mailto:Birgit.rader-brunner@ctr.at

Birgit Rader-Brunner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ctr.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala
20.04.2018 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht Licht macht Ionen Beine
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics