Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Laserserie „QuixX“: Flexible Pikosekundenlaser

27.01.2017

Mit der neuen “QuixX”-Laserserie präsentiert der Laserspezialist Omicron innovative Flexibilität von Pikosekunden-Diodenlasern.

Mit der innovativen "QuixX" Laserserie bietet der deutsche Laserexperte Omicron ab sofort einzigartige kompakte Lasermodule mit voll integrierter Treiberelektronik, hochpräziser Temperaturregelung und Strahlformungsoptik. Der Laser ist in der Lage, ultrakurze Pulse bis 50 Pikosekunden mit einstellbarer Pulsform ebenso wie Dauerstrich (CW) in Kombination mit schneller analoger Modulation zu emittieren. In beiden Betriebsarten ist zusätzlich digitales Gating / Shuttering im Megahertz-Bereich möglich.

Im Pikosekunden-Betrieb bietet QuixX einen Narrow-Pulse-Modus mit exakter Gaußscher Pulsform. Im Wide-Pulse-Modus ist der Laser in der Lage, längere Impulse bis zu einer Nano-Sekunde mit höheren Leistungsspitzen zu emittieren.

Für noch mehr Flexibilität sorgt der so genannte Expert-Modus, der es dem Benutzer erlaubt, die Pulsform exakt an die Bedürfnisse der Anwendung anzupassen. Sowohl der CW- als auch der Pikosekunden-Betrieb bieten die Möglichkeit der Laserintensitäts- bzw. Peak-Power-Modulation mit bis zu drei Megahertz. Außerdem haben die Module eine elektronische Shutter-Funktion, die die Emission mit einer Bandbreite von mehr als 150 Kilohertz in vollem Umfang an- und ausschalten kann.

Im gepulsten Modus kann die Wiederholrate entweder durch ein externes Synchronisationssignal ausgelöst oder durch den internen programmierbaren Frequenzgenerator mit bis zu 100 Megahertz erzeugt werden. Der Verzögerungsgenerator für den SYNC-Ausgang optimiert die Synchronisierung externer Geräte mit Verzögerungszeiten bis zu 28 Nanosekunden Puls-Sync-Delay mit zehn Pikosekunden Auflösung.

Singlemode-Laserdioden mit bis zu 500 Milliwatt optischer Ausgangsleistung und Wellenlängen zwischen 375 und 2.090 Nanometer können für die QuixX Systeme verwendet werden. Die Laser der QuixX Serie werden als Freistrahl-Version sowie fasergekoppelt mit hoher Effizienz angeboten.

Die QuixX Module können über die RS-232 und USB-2.0-Schnittstellen optimal in neue oder bereits bestehende Anwendungen integriert werden. Für die einfache Nutzung ist eine komfortable Steuerungssoftware im Lieferumfang enthalten.

Typische Anwendungen sind zeitkorrelierte  Einzelphotonenzählung, Spektroskopie, Fluoreszenzmikroskopie einschließlich FRAP, TIRF, FLIM und STED, sowie die Verwendung als Seed- oder Pumplaser für Faserlaser und MOPA-Systeme.

Die Serienproduktion des neuen QuixX Pikosekundenlasers von Omicron hat bereits begonnen. Der neue Laser wird auf der Weltleitmesse "Photonics West" in San Francisco vom 30. Januar bis 2. Februar 2017 vorgestellt.

Weitere Informationen über die Omicron-Laserprodukte gibt es unter www.omicron-laser.de

Hintergrundinformation Omicron

Omicron entwickelt, konstruiert und produziert seit 1989 innovative Laser-Systeme. Das hochqualifizierte Team hat sich seitdem auf die Entwicklung individueller Kundenlösungen in den Anwendungsgebieten der Medizin, Forschung und

Biotechnologie wie Mikroskopie und Durchflusszytometrie, Digital Imaging und optische Datenspeicherung sowie der Qualitätssicherung und Messtechnik spezialisiert. Entwicklung und Produktion entsprechen dabei sowohl den europäischen als auch den US-amerikanischen Richtlinien. Für individuelle Anforderungen steht eine breite Palette an Laserquellen im Bereich UV VIS/IR zur Verfügung. Dabei werden sowohl einzelne Lichtquellen als auch Systemlösungen angeboten.

Omicron hat den Anspruch, in Sachen Produktentwicklung immer einen Schritt voraus zu sein und hat mit seinen zahlreichen Neuentwicklungen in der Laser-Technologie nicht nur Trends gesetzt, sondern auch international bereits für Furore gesorgt.

PR Solutions by Melanie Schacker | Omicron

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen
19.06.2018 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Ein neues Experiment zum Verständnis der Dunklen Materie
14.06.2018 | Max-Planck-Institut für Radioastronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics