Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Quantencomputer durch "Spin Parity Meter" möglich

25.07.2005


Forscher entwickeln Theorie zur Messung von Elektronen-Zuständen



Schweizer Quantenforscher haben die theoretische Grundlage für ein "Spin Parity Meter" entwickelt. Damit könnte ein bisher unüberbrückbares Problem zum Bau eines Quantencomputers gelöst werden, glauben die Wissenschafter Hans-Andreas Engel und Daniel Loss vom Physik-Institut der Universität Basel. Mit der Quantentechnik könnte ein Supercomputer in Zukunft die Größe eines Handhelds haben, berichtet das Wissenschaftsportal Nature.



In einem Quantencomputer würden Informationen in Form von Elektronen-Spins vorliegen. Spins sind magnetische Zustände und können als Up-Spin oder Down-Spin vorliegen. Das würde den binären Code (0 oder 1) von herkömmlichen Computern ersetzen. Aufgrund des Wellencharakters von Quantenteilchen können Elektronenpaare allerdings nicht nur Spin-ident auftreten, sondern eine Kombination aus Up- und Down-Spin aufweisen. Diese Tatsache ermöglicht es einem Quantencomputer viel mehr Informations-Stadien anzunehmen. Folglich können Rechenoperationen viel schneller durchgeführt werden als mit bisherigen Computern.

Das Modell von Engel und Loss beschreibt ein System, genannt Quantenpunkt, in dem sich ein Elektronenpaar in einem kleinen Klumpen von halbleitendem Material befindet. Ein zweiter - allerdings leerer - Quantenpunkt befindet sich gleich daneben. Durch ein magnetisches Feld wird das System so eingestellt, dass benachbarte Quantendots unter der Vorraussetzung, dass die Elektronen eines Paares genau den gegensätzlichen Spin haben, dieselbe Energie aufweisen. Diese Energiegleichheit ermöglicht es den Elektronen auf den leeren Quantenpunkt zu springen. Solche Sprünge werden mit ultrasensiblen Ladungsmessgeräten gemessen und damit der Spin-Zustand der Elektronen ermittelt.

Diese Erfindung müsse man analog zu den Transistoren derzeitiger Computer sehen, meinte David DaVincenzo, Theoretiker am Research Lab von IBM. Es wäre ein universaler Baustein für die Computer der Zukunft.

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.physik.unibas.ch

Weitere Berichte zu: Elektron Quantencomputer Quantenpunkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt
21.06.2018 | Max-Planck-Institut für Radioastronomie

nachricht Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern
20.06.2018 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics