Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem Laser hochfeine, reine Pulver erzeugen

17.09.2002


Laserphysiker von der Uni Jena erhält Innovationspreis Lasertechnik 2002

 Mit modernen Lasern kann man nicht nur schneiden sondern auch pulverisieren. Damit das Pulver aber nicht unerwünschtes Zufallsprodukt, sondern genau definiertes Ergebnis ist, müssen zahlreiche Bedingungen präzise eingehalten werden. Eine entsprechende Anlage haben Wissenschaftler und Techniker um Doz. Dr. Gisbert Staupendahl (57) von der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickelt. Für ihre Pilotanlage zur Herstellung nanoskaliger oxidischer Keramikpulver durch Laserverdampfung wird Staupendahl der Innovationspreis Lasertechnik 2002 verliehen. Der Jenaer Wissenschaftler erhält den Preis am Donnerstag (19.09.) während des Aachener Kolloquiums für Lasertechnik.

"Es gibt nur wenige Auszeichnungen im Bereich der Laserbearbeitung", sagt Dr. Staupendahl, "daher freue ich mich umso mehr, ausgewählt worden zu sein." Verbunden mit der mit 2500 Euro dotierten Auszeichnung ist eine Ehrenmitgliedschaft im Arbeitskreis Lasertechnik AKL e. V., dem Vertreter aller wichtigen deutschen Zentren auf diesem Gebiet angehören. Staupendahl erhält den Preis in der Kategorie "Anwendungsnahe Wissenschaft", ein weiterer Preis in der Sparte "Betriebliche Praxis" geht an Dr. Guido Hennig von der Firma MDC Max Daetwyler AG in der Schweiz.

Ausgezeichnet wird Staupendahl für die Realisierung einer Pilotanlage, deren industrielle Nutzung derzeit bei der "Degussa AG" in Hanau erprobt wird. Mit Hilfe von Laserstrahlen werden in dieser Anlage gezielt keramische Pulver mit Korngrößen von wenigen Nanometern, also millionsten Teilen eines Millimeters, hergestellt. "Mit diesen Pulvern können innovative Bauteile produziert werden, die zahlreiche neue Technologien möglich machen", erläutert der Lasertechniker aus dem Jenaer Uni-Institut für Materialwissenschaft und Werkstofftechnologie. Solche "hochfeinen Pulver braucht man in der Elektronik ebenso wie im Kosmetikbereich", beschreibt er zukünftige Einsatzfelder. Die Thematik wurde unter Staupendahls Leitung über mehrere Jahre hinweg mit Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft an der Uni Jena systematisch bearbeitet: von den Grundlagenuntersuchungen zum Laserverdampfungsprozess bis hin zur Umsetzung der wissenschaftlichen Resultate in der neuen Anlage. Gleichzeitig wiesen die Jenaer Forscher die industrielle Nutzungsmöglichkeit des Verfahrens nach. Die Pilotanlage besteht aus einer Strahlungsquelle mit drei 2-kW-CO2-Lasern, einem Laserverdampfungsreaktor und einer kommerziellen Filtereinheit zur Pulverabscheidung.

Axel Burchardt | idw

Weitere Berichte zu: Innovationspreis Lasertechnik Staupendahl

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Highlight der Halbleiter-Forschung
20.02.2018 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Beobachtung und Kontrolle ultraschneller Prozesse mit Attosekunden-Auflösung
20.02.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics