Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ComVac 2013 bietet Orientierung in allen Fragen der Druckluft- und Vakuumtechnik

05.12.2012
- Großes Synergiepotenzial zu weiteren Leitmessen der HANNOVER MESSE
- Energieeffizienz im Fokus
- Neue Technik sorgt für Kostenvorteile von bis zu einem Drittel

Die internationale Leitmesse der Druckluft- und Vakuumtechnik, die ComVac, baut ihre Stellung als internationale Leitmesse für die Druckluft- und Vakuumtechnik weiter aus.

Vom 8. bis 12. April 2013 stehen die energieeffiziente Erzeugung, Aufbereitung und Verteilung von Druckluft sowie die Anwendung von Druckluft- und Vakuumtechnik in Maschinen und Anlagen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Besucher der ComVac 2013 können sich neben allen Themen der Druckluft- und Vakuumtechnik gleichzeitig einen Überblick, Wissensvorsprung und damit Wettbewerbsvorteil zu angrenzenden Industriethemen und -disziplinen verschaffen, denn das Synergiepotenzial der ComVac zu den Leitmessen der HANNOVER MESSE ist hoch.

"Wer sich für innovative und effiziente Technologien und Lösungen auf dem weltweiten Markt der Druckluft- und Vakuumtechnik interessiert, für den ist die ComVac im Rahmen der HANNOVER MESSE 2013 ein fester Termin im Messekalender", sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE bei der Deutschen Messe AG. "Wie die Unternehmen sämtlichen Anforderungen an die Produkte der Vakuumtechnik von morgen bereits heute begegnen, wird auf der ComVac sichtbar", ergänzt Frese.

"Für unsere Mitglieder ist die ComVac die geeignete Leistungsschau, um unser Leitthema 'Druckluft ist eine preiswerte Energie und hat Zukunft' zu präsentieren", betont Christoph Singrün, Geschäftsführer VDMA Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik.

Kompressoren und Drucklufttechnik werden in allen Industriebranchen eingesetzt - am Beispiel der SurfaceTechnology, der Motion, Drive & Automation und der Energy wird dies einmal mehr sehr deutlich: Produkte wie Brillengläser, CDs, Flachbildschirme oder Solarzellen werden mit Vakuum-Dünnschichttechnik beschichtet.

Bestimmte Werkstoffe, die in Lagen von nur zehn bis 100 Nanometern Stärke aufgebracht werden, gestalten ein Produkt widerstandsfähiger oder bringen die elektrische Leitfähigkeit auf einen definierten Wert. Um zu vermeiden, dass diese hauchdünnen Schichten verunreinigt oder durch Luft abgelenkt werden, trägt man sie unter Vakuum auf.

Weitere Synergien ergeben sich mit der Antriebstechnik, die MDA (Motion, Drive & Automation). Denn verbesserte Antriebskonstruktionen senken beispielsweise die Energiekosten von Kompressoren ebenso wie von Vakuumerzeugern. Mit drehzahlgeregelten Antrieben und Direktantrieben, aber auch intelligenten übergeordneten Steuerungen ist es heute möglich, exakt so viel Vakuum oder Druckluft zu erzeugen, wie eine Anwendung, eine Anlage oder auch ein ganzes Werk benötigen. Bei bestehenden Systemen lassen sich allein dadurch Kosten um bis zu einem Drittel reduzieren.

Ein doppelter Nutzen ergibt sich in der Energy. Wer die Energieströme seines Unternehmens vor dem Hintergrund steigender Kosten für Strom, Gas und Öl ganzheitlich betrachtet und analysiert, befasst sich mit Konzepten der Wärmerückgewinnung. Die Wärme, die Maschinen während des Einsatzes erzeugen, kann technisch zurückgewonnen und an anderer Stelle im Betrieb nutzbar verwendet werden. Insbesondere bei Kompressoren ist dies technisch gut umsetzbar. Die ComVac-Aussteller zeigen dafür leistungsfähige

Systeme: Die Wärmeenergie kann zur Unterstützung der Hallenheizung, Erwärmung von Dusch- und Brauchwasser oder Prozesswärme für kontinuierliche Fertigungsverfahren genutzt werden. Voraussetzung für die Installation eines Wärmerückgewinnungssystems ist lediglich, dass die Wärme benötigt und verwendet wird und andere Formen der Energieerzeugung zumindest teilweise ersetzt werden. Gleichzeitig wird die Kohlendioxidemission reduziert.

Innovative Technologien und Lösungen aus der Druckluft- und Vakuumtechnik werden in fast allen Industriebranchen angewandt. Dabei spielt das Thema Energieeffizienz nach wie vor eine entscheidende Rolle. Die ausstellenden Unternehmen der ComVac bilden sämtliche Themenbereiche von der Erzeugung und Aufbereitung bis hin zur Verteilung und Anwendung in Maschinen und Systemen ab und präsentieren den internationalen Besuchern damit passende Lösungen für energieeffiziente Produktionsprozesse.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 8. bis 12.
April 2013 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2013 vereint elf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2013 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Russland ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2013.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Silke Gathmann
Tel.: +49 511 89-31614
E-Mail: silke.gathmann@messe.de

Silke Gathmann | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht AERO 2017: Neuartiger elektrischer Antrieb für ökoeffizientes Fliegen mit Motorsegler
31.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten