Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Fachmesse für industrielle Teilereinigung setzt Erfolgskurs fort

13.11.2006
parts2clean 2006 – großes Besucherinteresse sorgt für zufriedene Aussteller

Die parts2clean ist die Präsentations- und Informationsplattform im Bereich industrielle Teilereinigung in Europa – so das positive Resümee nahezu aller 195 Aussteller der parts2clean 2006. Ihr Angebot lockte insgesamt 2.824 (plus 14,1 Prozent) Besucher aus 19 Ländern vom 7. bis 9. November in die Messe Friedrichshafen. Der Anteil ausländischer Besucher lag bei rund 22 Prozent.

74,6 Prozent aller Besucher kamen erstmals zur Teilereinigungs-Fachmesse. Dies bescherte den Ausstellern eine große Anzahl an hochwertigen Neukontakten. Denn wie immer bei der parts2clean zeichneten sich die Besucher durch eine hohe fachliche Qualifikation und Entscheidungskompetenz aus.

Dass die parts2clean ständig an Attraktivität gewonnen hat, zeigt das kontinuierliche Wachstum der internationalen Fachmesse für industrielle Teilereinigung. In diesem Jahr präsentierten 195 Aussteller aus elf Ländern auf etwa 9.000 Quadratmetern Produkte und Dienstleistungen entlang des Fertigungsschritts Teilereinigung. Dies entspricht einem Wachstum von 13,4 Prozent bei den Ausstellern und 15 Prozent bei der Fläche. Auf der Besucherseite konnte die europaweit einzigartige Fachmesse um 14,1 Prozent zulegen. 21,9 Prozent der 2.824 Fachbesucher reisten aus dem Ausland nach Friedrichshafen an.

... mehr zu:
»Aussteller »Fachmesse

Besonders angetan waren die ausstellenden Unternehmen nicht nur von der hohen Anzahl der Besucher, sondern auch von der Besucherqualität. 92,1 Prozent sind in die Entscheidungs- und Beschaffungsprozesse des Unternehmens involviert: „Die parts2clean wächst kontinuierlich und es kommen die Entscheider. Also genau die Besucher, die für uns wichtig sind“, so Robert Huber, Verkaufsleiter bei der Pero AG, Königsbrunn. Entsprechend hoch war die Qualität der Kontakte, die zu konkreten Anfragen führte. „Wir hatten sehr viele Besucher aus unterschiedlichen Branchen am Stand, die ein Lastenheft mitbrachten. Dadurch konnten wir gezielt auf die jeweiligen Problemstellungen eingehen und sehr konkrete Gespräche führen“, berichtet Frédéric Meister, Leiter technischer Service bei der Fisa Ultraschall GmbH aus Kandel. Ähnlich äußerte sich Markus Mitschele von der Höckh Metall-Reinigungsanlagen GmbH, Neuenbürg: „Aufgrund der zahlreichen und sehr hochwertigen Kontakte sind wir äußerst zuversichtlich bezüglich des Nachmessegeschäfts“. Auch Udo Stentenbach, Geschäftsführer der Rosink GmbH & Co. Maschinenfabrik zog nach den drei Messetagen ein positives Fazit: „Wir haben das erste Mal auf der parts2clean ausgestellt und werden 2007 wieder teilnehmen. Denn man trifft hier nur Fachleute, die Gespräche sind sehr effektiv und die Organisation der Messe ist gut“. Auf großes Besucherinterinteresse stießen nicht nur die Lösungen der Anbieter von Reinigungsanlagen und –systemen, von denen praktisch alle namhaften Unternehmen vertreten waren, auch für die ausstellenden Firmen aus den anderen Bereichen war die parts2clean 2006 ein Erfolg. „Das große Interesse an unseren Systemen zur Sauberkeits- und Qualitätsprüfung hat uns überrascht. Wir werden daher auch im kommenden Jahr auf dieser Messe ausstellen“, so Jonatan Falk, Produktionschef der Simply Quality Scandinavia AB aus dem schwedischen Kalmar. Dieser Aussage pflichtete auch Gottfried Berwanger, Vertrieb Pumpen, Industrie- und Wassertechnik, KSB AG, bei: „Wir stellen auf verschiedenen anderen Fachmessen aus, aber ein so zielorientiertes Fachpublikum habe ich bisher nur sehr selten getroffen“.

Für die Anwender ist die parts2clean inzwischen zu einer wichtigen Plattform geworden, um den Informationsbedarf rund um die industrielle Teilereinigung zu decken. 89,2 Prozent der Besucher waren mit ihrem Besuch zufrieden bis sehr zufrieden. Ablesen lässt sich die Bedeutung auch an der Teilnehmerzahl am Fachforum der parts2clean. 1421 Besucher, also rund jeder zweite, nutzten die Gelegenheit, sich durch die praxisorientierten Vorträge namhafter Experten aus Industrie, Wissenschaft und Forschung über aktuelle Entwicklungen, neue Anforderungen und Trends in der Reinigungstechnik zu informieren.

parts2clean 2007 findet in der neuen Messe Stuttgart statt

Auch für die Aussteller hat die internationale Fachmesse für industrielle Teilereinigung an Bedeutung gewonnen. Von einem großen Teil der ausstellenden Unternehmen wurde die diesjährige parts2clean als erfolgreicher bewertet als die vorhergehenden drei Veranstaltungen. „Auf keiner anderen Fachmesse wird ein so komplettes Angebot aus allen Bereichen der industriellen Teilereinigung präsentiert wie auf der parts2clean“, so Annegret Oberauer, Gesellschafterin, Karl Roll GmbH & Co. KG, Mühlacker. Um diese Position national und international weiter auszubauen, wird die europäische Leitmesse nach Stuttgart umziehen. „Mit der neuen Messe Stuttgart erhält die parts2clean einen Standort, der sich in einem der weltweit dynamischsten Wirtschaftsräume befindet und durch die Infrastruktur sowie die Anbindung zum Flughafen eine sehr gute Erreichbarkeit bietet. Einerseits wird dies den Erfolg unserer Aussteller weiter steigern, andererseits rechnen wir mit einer noch deutlich stärkeren Beteiligung ausländischer Unternehmen und damit einem weiteren kontinuierlichen Wachstum der parts2clean“, begründet Hartmut Herdin, Geschäftsführer der veranstaltenden fairXperts GmbH, den Standortwechsel. Überzeugt davon ist auch Karlheinz Schechinger, Vertriebsleiter bei der Dürr Ecoclean GmbH, Filderstadt: „Der Umzug nach Stuttgart wird der parts2clean einen zusätzlichen Schub nach vorne bringen“. An den bereits erfolgten Standplatzbuchungen für die Veranstaltung vom 9. bis 11. Oktober 2007, durch die schon rund 50 Prozent der vorgesehenen Ausstellungsfläche vergeben sind, lässt sich ablesen, dass der Vertriebsmann mit dieser Einschätzung nicht alleine ist. Die klare Abgrenzung zu anderen Bereichen der Oberflächentechnik sowie die familiäre Atmosphäre halten die Mehrheit der Aussteller und Besucher jedoch auch in Stuttgart für wichtig.

Doris Schulz | SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Weitere Informationen:
http://www.parts2clean.de
http://www.fairxperts.de

Weitere Berichte zu: Aussteller Fachmesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Sensoren mit System
29.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"
24.05.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Marine Conservation: IASS Contributes to UN Ocean Conference in New York on 5-9 June

24.05.2017 | Event News

AWK Aachen Machine Tool Colloquium 2017: Internet of Production for Agile Enterprises

23.05.2017 | Event News

Dortmund MST Conference presents Individualized Healthcare Solutions with micro and nanotechnology

22.05.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

New insights into the ancestors of all complex life

29.05.2017 | Earth Sciences

New photocatalyst speeds up the conversion of carbon dioxide into chemical resources

29.05.2017 | Life Sciences

NASA's SDO sees partial eclipse in space

29.05.2017 | Physics and Astronomy