Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Fachmesse für industrielle Teilereinigung setzt Erfolgskurs fort

13.11.2006
parts2clean 2006 – großes Besucherinteresse sorgt für zufriedene Aussteller

Die parts2clean ist die Präsentations- und Informationsplattform im Bereich industrielle Teilereinigung in Europa – so das positive Resümee nahezu aller 195 Aussteller der parts2clean 2006. Ihr Angebot lockte insgesamt 2.824 (plus 14,1 Prozent) Besucher aus 19 Ländern vom 7. bis 9. November in die Messe Friedrichshafen. Der Anteil ausländischer Besucher lag bei rund 22 Prozent.

74,6 Prozent aller Besucher kamen erstmals zur Teilereinigungs-Fachmesse. Dies bescherte den Ausstellern eine große Anzahl an hochwertigen Neukontakten. Denn wie immer bei der parts2clean zeichneten sich die Besucher durch eine hohe fachliche Qualifikation und Entscheidungskompetenz aus.

Dass die parts2clean ständig an Attraktivität gewonnen hat, zeigt das kontinuierliche Wachstum der internationalen Fachmesse für industrielle Teilereinigung. In diesem Jahr präsentierten 195 Aussteller aus elf Ländern auf etwa 9.000 Quadratmetern Produkte und Dienstleistungen entlang des Fertigungsschritts Teilereinigung. Dies entspricht einem Wachstum von 13,4 Prozent bei den Ausstellern und 15 Prozent bei der Fläche. Auf der Besucherseite konnte die europaweit einzigartige Fachmesse um 14,1 Prozent zulegen. 21,9 Prozent der 2.824 Fachbesucher reisten aus dem Ausland nach Friedrichshafen an.

... mehr zu:
»Aussteller »Fachmesse

Besonders angetan waren die ausstellenden Unternehmen nicht nur von der hohen Anzahl der Besucher, sondern auch von der Besucherqualität. 92,1 Prozent sind in die Entscheidungs- und Beschaffungsprozesse des Unternehmens involviert: „Die parts2clean wächst kontinuierlich und es kommen die Entscheider. Also genau die Besucher, die für uns wichtig sind“, so Robert Huber, Verkaufsleiter bei der Pero AG, Königsbrunn. Entsprechend hoch war die Qualität der Kontakte, die zu konkreten Anfragen führte. „Wir hatten sehr viele Besucher aus unterschiedlichen Branchen am Stand, die ein Lastenheft mitbrachten. Dadurch konnten wir gezielt auf die jeweiligen Problemstellungen eingehen und sehr konkrete Gespräche führen“, berichtet Frédéric Meister, Leiter technischer Service bei der Fisa Ultraschall GmbH aus Kandel. Ähnlich äußerte sich Markus Mitschele von der Höckh Metall-Reinigungsanlagen GmbH, Neuenbürg: „Aufgrund der zahlreichen und sehr hochwertigen Kontakte sind wir äußerst zuversichtlich bezüglich des Nachmessegeschäfts“. Auch Udo Stentenbach, Geschäftsführer der Rosink GmbH & Co. Maschinenfabrik zog nach den drei Messetagen ein positives Fazit: „Wir haben das erste Mal auf der parts2clean ausgestellt und werden 2007 wieder teilnehmen. Denn man trifft hier nur Fachleute, die Gespräche sind sehr effektiv und die Organisation der Messe ist gut“. Auf großes Besucherinterinteresse stießen nicht nur die Lösungen der Anbieter von Reinigungsanlagen und –systemen, von denen praktisch alle namhaften Unternehmen vertreten waren, auch für die ausstellenden Firmen aus den anderen Bereichen war die parts2clean 2006 ein Erfolg. „Das große Interesse an unseren Systemen zur Sauberkeits- und Qualitätsprüfung hat uns überrascht. Wir werden daher auch im kommenden Jahr auf dieser Messe ausstellen“, so Jonatan Falk, Produktionschef der Simply Quality Scandinavia AB aus dem schwedischen Kalmar. Dieser Aussage pflichtete auch Gottfried Berwanger, Vertrieb Pumpen, Industrie- und Wassertechnik, KSB AG, bei: „Wir stellen auf verschiedenen anderen Fachmessen aus, aber ein so zielorientiertes Fachpublikum habe ich bisher nur sehr selten getroffen“.

Für die Anwender ist die parts2clean inzwischen zu einer wichtigen Plattform geworden, um den Informationsbedarf rund um die industrielle Teilereinigung zu decken. 89,2 Prozent der Besucher waren mit ihrem Besuch zufrieden bis sehr zufrieden. Ablesen lässt sich die Bedeutung auch an der Teilnehmerzahl am Fachforum der parts2clean. 1421 Besucher, also rund jeder zweite, nutzten die Gelegenheit, sich durch die praxisorientierten Vorträge namhafter Experten aus Industrie, Wissenschaft und Forschung über aktuelle Entwicklungen, neue Anforderungen und Trends in der Reinigungstechnik zu informieren.

parts2clean 2007 findet in der neuen Messe Stuttgart statt

Auch für die Aussteller hat die internationale Fachmesse für industrielle Teilereinigung an Bedeutung gewonnen. Von einem großen Teil der ausstellenden Unternehmen wurde die diesjährige parts2clean als erfolgreicher bewertet als die vorhergehenden drei Veranstaltungen. „Auf keiner anderen Fachmesse wird ein so komplettes Angebot aus allen Bereichen der industriellen Teilereinigung präsentiert wie auf der parts2clean“, so Annegret Oberauer, Gesellschafterin, Karl Roll GmbH & Co. KG, Mühlacker. Um diese Position national und international weiter auszubauen, wird die europäische Leitmesse nach Stuttgart umziehen. „Mit der neuen Messe Stuttgart erhält die parts2clean einen Standort, der sich in einem der weltweit dynamischsten Wirtschaftsräume befindet und durch die Infrastruktur sowie die Anbindung zum Flughafen eine sehr gute Erreichbarkeit bietet. Einerseits wird dies den Erfolg unserer Aussteller weiter steigern, andererseits rechnen wir mit einer noch deutlich stärkeren Beteiligung ausländischer Unternehmen und damit einem weiteren kontinuierlichen Wachstum der parts2clean“, begründet Hartmut Herdin, Geschäftsführer der veranstaltenden fairXperts GmbH, den Standortwechsel. Überzeugt davon ist auch Karlheinz Schechinger, Vertriebsleiter bei der Dürr Ecoclean GmbH, Filderstadt: „Der Umzug nach Stuttgart wird der parts2clean einen zusätzlichen Schub nach vorne bringen“. An den bereits erfolgten Standplatzbuchungen für die Veranstaltung vom 9. bis 11. Oktober 2007, durch die schon rund 50 Prozent der vorgesehenen Ausstellungsfläche vergeben sind, lässt sich ablesen, dass der Vertriebsmann mit dieser Einschätzung nicht alleine ist. Die klare Abgrenzung zu anderen Bereichen der Oberflächentechnik sowie die familiäre Atmosphäre halten die Mehrheit der Aussteller und Besucher jedoch auch in Stuttgart für wichtig.

Doris Schulz | SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Weitere Informationen:
http://www.parts2clean.de
http://www.fairxperts.de

Weitere Berichte zu: Aussteller Fachmesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften