Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Durch Vernetzung zu Hause im Netz

12.09.2003


Fraunhofer FOKUS präsentiert Lösungen für die nahtlose Kommunikation der Zukunft: Adressraum druch IPv6 erweitert, Verknüpfung durch UPnP und MHP



Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS lässt auf der International Broadcasting Convention IBC (12. - 16.9.) in Amsterdam mit drei Projekten zur Heimvernetzung und zum interaktiven Fernsehen die Vision einer nahtlosen Kommunikation lebendig werden, die auf offenen, drahtlosen Kommunikationssystemen basiert.

... mehr zu:
»FOKUS »MHP-Box »UPnP


"Der Mensch der Zukunft ist zu Hause im Netz, im Heim, im Auto und im Büro. Alle Geräte sind vernetzt und individuell steuerbar. Ob automatische Anpassung von Wohnraumparametern an den Benutzer, Kontrolle des Fahrzeugzustands am heimischen Fernseher, Steuerung von häuslichen Geräten aus dem Auto und die Übertragung von MP3-Dateien ins Auto - in einer Internet-basierten persönlichen Umgebung bewegt sich der Nutzer immer in seiner "home"-Umgebung," so Dr. Angela Scheller, Leiterin des Kompetenzzenters MAGIC am Fraunhofer-Institut FOKUS.

"Future Home" - von zu Hause Daten aus dem Auto abrufen

Bewohner des "Future Home" nutzen Audio- und Video-Content von jedem Ort ihres Hauses, greifen von unterwegs mobil auf Heim-Geräte zu und verwenden externe Dienste wie den persönlichen Fitnesstrainer. Auch das Auto ist Bestandteil dieser Heimvernetzung: Fraunhofer FOKUS hat in diesem gemeinsam mit den Partnern CiaoLab, Nokia, WRAP, cefriel, Tomorrow Focus, Thomson und VTT realisierten Projekt ein Fahrzeug in das Future Home integriert. Besucher der IBC in Amsterdam können die Daten des in Berlin stehenden Autos abrufen.

Die Netzwerkinfrastruktur basiert auf dem Internet-Protokoll IPv6, als Middleware zur Steuerung von Heimgeräten dient UPnP (Universal Plug an Play). Die Steuerung der über die von FOKUS mit UPnP ausgerüsteten und an das Heimnetzwerk angebundenen Geräte verläuft regelbasiert, d.h. es erfolgt eine automatische Anpassung an den Nutzer.

Share It! - Peer-to-Peer-Austausch von Content

MHP-Boxen ermöglichen den Empfang von digitalem interaktivem Fernsehen - durch die Vernetzung von MHP-Boxen wird der Fernsehzuschauer zum Programmdirektor, der über ein Peer-to-Peer- Netzwerk Filme und Bilder über die MHP-Box mit Freunden austauscht. Das konnten bislang nur PC-Anwender!

ICE-CREAM - TV-Reisemagazin von der MHP-Box auf den PDA

Was mit handelsüblichen MHP-Boxen bereits möglich ist, präsentiert Fraunhofer FOKUS anhand des TV-Reisemagazins Max CityGuide: Während der Sendung werden Zusatzinformationen übertragen, die der Zuschauer parallel zum Film abrufen oder für einen späteren Zugriff markieren und auf einen PDA laden kann. So entsteht ein persönlicher Travel Guide. Projektpartner sind Philips, De Pixi, NOB Cross media facilities, Imperial College London, Bitmanagement Software GmbH, Symah Vision und Euskaltel S.A..

Die Projekte werden im 5. Rahmenprogramm IST von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt:

Dr. Angela Scheller
FOKUS Fraunhofer-Institut
für Offene Kommunikationssysteme
Kompetenzzenter MAGIC
Tel.: +49 (0)30 3463 7214
E-Mail: scheller@fokus.fraunhofer.de

Barbara Lange | idw
Weitere Informationen:
http://www.fokus.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: FOKUS MHP-Box UPnP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops