Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Photometer für die Wasseranalytik

01.12.2011
Die LABO-Redaktion eruierte für Sie die verschiedenen am Markt befindlichen Mobilen Photometer für die Wasseranalytik. Die Technischen Daten der einzelnen Systeme finden Sie auf den folgenden Seiten in tabellarischer Form. Alle Daten basieren auf den Angaben der Hersteller, sofern uns diese termingerecht zur Verfügung gestellt wurden. Außerdem fragten wir die Anbieter, was Ihrer Meinung nach die Besonderheiten Ihrer Mobilen Photometer sind. Die Antworten finden Sie nachstehend.
HANNA
Mit den neuen wasserdichten Photometern HI 967xx präsentiert der Kehler Messgeräte-Hersteller HANNA instruments eine komplette Photometer-Serie für umfangreiche Wasseranalysen. Zur Wahl stehen 49 Einparameter- und 10 Multiparameter-Photometer.

Das leistungsstarke optische System, bestehend je nach Typ aus Wolfram-Lampe oder LED, Engband-Interferenzfilter, staub- und schmutzdichtem Messschacht und breiter Messküvette aus speziellem optischem Glas, garantiert hohe Messgenauigkeit sowie minimale Kalibrierung.

Das besondere Plus der Serie ist die CAL CHECK™-Funktion zur Überprüfung und Kalibrierung der Messgeräte mittels Standards. Die Geräte der HI 967xx-Serie sind zum Auflegen auf den Tisch oder für den mobilen Einsatz gedacht.

Diese Antwort stammt von: Michèle Staedele, Marketing.

MACHEREY-NAGEL
Das PF-12 ist ein hochwertiges und einfach zu bedienendes Kompaktphotometer. Es überzeugt durch eine klare und übersichtliche Benutzerführung sowie durch modernstes Design und präzise Analytik. Das PF-12 kann zur Auswertung von kolorimetrischen VISOCOLOR® ECO-Testen und NANOCOLOR®-Rundküvettentesten eingesetzt werden.

Auf dem beleuchteten Grafikdisplay werden alle wichtigen Daten übersichtlich auf einen Blick dargestellt. Die intuitive Menüführung ermöglicht eine einfache und schnelle Bedienung. Das PF-12 verfügt über eine USB-Schnittstelle, mit der das Photometer in kürzester Zeit über PC (Internet) mit neuen Methoden aktualisiert werden kann. Die USB-Schnittstelle dient zudem der flexiblen Stromversorgung. Das PF-12 kann mit Hilfe eines USB-Kabels über den PC, mit Adapter über eine Steckdose oder einer 12-V-Steckdose im Auto mit Strom versorgt werden. Natürlich ist auch ein Betrieb mit Batterien, Akkus oder einem Akkupack möglich.

Mit der kostenfreien NANOCOLOR®-Datenexportsoftware können gespeicherten Daten komfortabel auf den PC übertragen und mit PC-Standardsoftware ausgewertet werden.

Das PF-12 in Kombination mit einem VISOCOLOR®- oder NANOCOLOR®-Analysenkoffer unterstützt die Mobilität und den Einsatz in der Wasser- und Abwasseranalytik.

Diese Antwort stammt von: Janette Heinisch, Dipl.-Bioingenieurin, Customer Service Center MACHEREY-NAGEL.

WTW
photoFlex®-Taschenphotometer sind Multitalente in der Wasser-Analyse: pH- und Trübungsmessung sind je nach Modell integriert. Durch Umklappen des Küvettenschachtes können 28-mm- und 16-mm-Küvetten für große Messbereiche eingesetzt werden. Die Bedienung ist über Funktionstasten und Menüführung kinderleicht. Die Methoden sind schnell zugänglich und per Internet aktualisierbar. photoFlex bietet neben der Photometrie die umfangreiche pH-Messung, photoFlex® Turb misst zusätzlich Trübung in trinkwassertauglicher Laborqualität mit automatischer Kalibierung und Kalibrierprotokoll von 0-1100 NTU nach DIN ISO 7027. Neu: photoFlex® PF6 für photometrische Wasser-Analyse mit höchster Präzision zum günstigen Preis.

Echter Laborkomfort auch für untwerwegs: durch Datenspeicher, Testsätze, eigene Methoden und PC-Schnittstelle. Optional ist eine LabStation und die PC-Software LSdata für die Auswertung von Messdaten mit direktem Export nach Excel und dem kinderleichten Erstellen von eigenen Methoden.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/marktuebersichten/Mobile-Photometer--fuer-die-Wasseranalytik.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Wachkoma: System soll Patienten helfen, sich zu verständigen
24.05.2017 | Universität Bielefeld

nachricht Premiere einer verblüffenden Technik
23.05.2017 | Deutsches Herzzentrum Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten