Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Photometer für die Wasseranalytik

01.12.2011
Die LABO-Redaktion eruierte für Sie die verschiedenen am Markt befindlichen Mobilen Photometer für die Wasseranalytik. Die Technischen Daten der einzelnen Systeme finden Sie auf den folgenden Seiten in tabellarischer Form. Alle Daten basieren auf den Angaben der Hersteller, sofern uns diese termingerecht zur Verfügung gestellt wurden. Außerdem fragten wir die Anbieter, was Ihrer Meinung nach die Besonderheiten Ihrer Mobilen Photometer sind. Die Antworten finden Sie nachstehend.
HANNA
Mit den neuen wasserdichten Photometern HI 967xx präsentiert der Kehler Messgeräte-Hersteller HANNA instruments eine komplette Photometer-Serie für umfangreiche Wasseranalysen. Zur Wahl stehen 49 Einparameter- und 10 Multiparameter-Photometer.

Das leistungsstarke optische System, bestehend je nach Typ aus Wolfram-Lampe oder LED, Engband-Interferenzfilter, staub- und schmutzdichtem Messschacht und breiter Messküvette aus speziellem optischem Glas, garantiert hohe Messgenauigkeit sowie minimale Kalibrierung.

Das besondere Plus der Serie ist die CAL CHECK™-Funktion zur Überprüfung und Kalibrierung der Messgeräte mittels Standards. Die Geräte der HI 967xx-Serie sind zum Auflegen auf den Tisch oder für den mobilen Einsatz gedacht.

Diese Antwort stammt von: Michèle Staedele, Marketing.

MACHEREY-NAGEL
Das PF-12 ist ein hochwertiges und einfach zu bedienendes Kompaktphotometer. Es überzeugt durch eine klare und übersichtliche Benutzerführung sowie durch modernstes Design und präzise Analytik. Das PF-12 kann zur Auswertung von kolorimetrischen VISOCOLOR® ECO-Testen und NANOCOLOR®-Rundküvettentesten eingesetzt werden.

Auf dem beleuchteten Grafikdisplay werden alle wichtigen Daten übersichtlich auf einen Blick dargestellt. Die intuitive Menüführung ermöglicht eine einfache und schnelle Bedienung. Das PF-12 verfügt über eine USB-Schnittstelle, mit der das Photometer in kürzester Zeit über PC (Internet) mit neuen Methoden aktualisiert werden kann. Die USB-Schnittstelle dient zudem der flexiblen Stromversorgung. Das PF-12 kann mit Hilfe eines USB-Kabels über den PC, mit Adapter über eine Steckdose oder einer 12-V-Steckdose im Auto mit Strom versorgt werden. Natürlich ist auch ein Betrieb mit Batterien, Akkus oder einem Akkupack möglich.

Mit der kostenfreien NANOCOLOR®-Datenexportsoftware können gespeicherten Daten komfortabel auf den PC übertragen und mit PC-Standardsoftware ausgewertet werden.

Das PF-12 in Kombination mit einem VISOCOLOR®- oder NANOCOLOR®-Analysenkoffer unterstützt die Mobilität und den Einsatz in der Wasser- und Abwasseranalytik.

Diese Antwort stammt von: Janette Heinisch, Dipl.-Bioingenieurin, Customer Service Center MACHEREY-NAGEL.

WTW
photoFlex®-Taschenphotometer sind Multitalente in der Wasser-Analyse: pH- und Trübungsmessung sind je nach Modell integriert. Durch Umklappen des Küvettenschachtes können 28-mm- und 16-mm-Küvetten für große Messbereiche eingesetzt werden. Die Bedienung ist über Funktionstasten und Menüführung kinderleicht. Die Methoden sind schnell zugänglich und per Internet aktualisierbar. photoFlex bietet neben der Photometrie die umfangreiche pH-Messung, photoFlex® Turb misst zusätzlich Trübung in trinkwassertauglicher Laborqualität mit automatischer Kalibierung und Kalibrierprotokoll von 0-1100 NTU nach DIN ISO 7027. Neu: photoFlex® PF6 für photometrische Wasser-Analyse mit höchster Präzision zum günstigen Preis.

Echter Laborkomfort auch für untwerwegs: durch Datenspeicher, Testsätze, eigene Methoden und PC-Schnittstelle. Optional ist eine LabStation und die PC-Software LSdata für die Auswertung von Messdaten mit direktem Export nach Excel und dem kinderleichten Erstellen von eigenen Methoden.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/marktuebersichten/Mobile-Photometer--fuer-die-Wasseranalytik.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Einfacher Schieltest mit neu entwickelter Strabismus-Video-Brille
19.07.2017 | UniversitätsSpital Zürich

nachricht Kunstherz auf dem Prüfstand
13.07.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heilpflanze Arnika ist in Norddeutschland genetisch arm dran

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Drei Generationen an Sternen unter einem Dach

27.07.2017 | Physik Astronomie

Kieler Projekt „FucoSan – Gesundheit aus dem Meer“ erhält 2,2 Millionen Euro

27.07.2017 | Förderungen Preise