Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Photometer für die Wasseranalytik

01.12.2011
Die LABO-Redaktion eruierte für Sie die verschiedenen am Markt befindlichen Mobilen Photometer für die Wasseranalytik. Die Technischen Daten der einzelnen Systeme finden Sie auf den folgenden Seiten in tabellarischer Form. Alle Daten basieren auf den Angaben der Hersteller, sofern uns diese termingerecht zur Verfügung gestellt wurden. Außerdem fragten wir die Anbieter, was Ihrer Meinung nach die Besonderheiten Ihrer Mobilen Photometer sind. Die Antworten finden Sie nachstehend.
HANNA
Mit den neuen wasserdichten Photometern HI 967xx präsentiert der Kehler Messgeräte-Hersteller HANNA instruments eine komplette Photometer-Serie für umfangreiche Wasseranalysen. Zur Wahl stehen 49 Einparameter- und 10 Multiparameter-Photometer.

Das leistungsstarke optische System, bestehend je nach Typ aus Wolfram-Lampe oder LED, Engband-Interferenzfilter, staub- und schmutzdichtem Messschacht und breiter Messküvette aus speziellem optischem Glas, garantiert hohe Messgenauigkeit sowie minimale Kalibrierung.

Das besondere Plus der Serie ist die CAL CHECK™-Funktion zur Überprüfung und Kalibrierung der Messgeräte mittels Standards. Die Geräte der HI 967xx-Serie sind zum Auflegen auf den Tisch oder für den mobilen Einsatz gedacht.

Diese Antwort stammt von: Michèle Staedele, Marketing.

MACHEREY-NAGEL
Das PF-12 ist ein hochwertiges und einfach zu bedienendes Kompaktphotometer. Es überzeugt durch eine klare und übersichtliche Benutzerführung sowie durch modernstes Design und präzise Analytik. Das PF-12 kann zur Auswertung von kolorimetrischen VISOCOLOR® ECO-Testen und NANOCOLOR®-Rundküvettentesten eingesetzt werden.

Auf dem beleuchteten Grafikdisplay werden alle wichtigen Daten übersichtlich auf einen Blick dargestellt. Die intuitive Menüführung ermöglicht eine einfache und schnelle Bedienung. Das PF-12 verfügt über eine USB-Schnittstelle, mit der das Photometer in kürzester Zeit über PC (Internet) mit neuen Methoden aktualisiert werden kann. Die USB-Schnittstelle dient zudem der flexiblen Stromversorgung. Das PF-12 kann mit Hilfe eines USB-Kabels über den PC, mit Adapter über eine Steckdose oder einer 12-V-Steckdose im Auto mit Strom versorgt werden. Natürlich ist auch ein Betrieb mit Batterien, Akkus oder einem Akkupack möglich.

Mit der kostenfreien NANOCOLOR®-Datenexportsoftware können gespeicherten Daten komfortabel auf den PC übertragen und mit PC-Standardsoftware ausgewertet werden.

Das PF-12 in Kombination mit einem VISOCOLOR®- oder NANOCOLOR®-Analysenkoffer unterstützt die Mobilität und den Einsatz in der Wasser- und Abwasseranalytik.

Diese Antwort stammt von: Janette Heinisch, Dipl.-Bioingenieurin, Customer Service Center MACHEREY-NAGEL.

WTW
photoFlex®-Taschenphotometer sind Multitalente in der Wasser-Analyse: pH- und Trübungsmessung sind je nach Modell integriert. Durch Umklappen des Küvettenschachtes können 28-mm- und 16-mm-Küvetten für große Messbereiche eingesetzt werden. Die Bedienung ist über Funktionstasten und Menüführung kinderleicht. Die Methoden sind schnell zugänglich und per Internet aktualisierbar. photoFlex bietet neben der Photometrie die umfangreiche pH-Messung, photoFlex® Turb misst zusätzlich Trübung in trinkwassertauglicher Laborqualität mit automatischer Kalibierung und Kalibrierprotokoll von 0-1100 NTU nach DIN ISO 7027. Neu: photoFlex® PF6 für photometrische Wasser-Analyse mit höchster Präzision zum günstigen Preis.

Echter Laborkomfort auch für untwerwegs: durch Datenspeicher, Testsätze, eigene Methoden und PC-Schnittstelle. Optional ist eine LabStation und die PC-Software LSdata für die Auswertung von Messdaten mit direktem Export nach Excel und dem kinderleichten Erstellen von eigenen Methoden.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/marktuebersichten/Mobile-Photometer--fuer-die-Wasseranalytik.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Virtual Reality in der Medizin: Neue Chancen für Diagnostik und Operationsplanung
07.12.2016 | Universität Basel

nachricht Patienten-Monitoring in der eigenen Wohnung − Sensorenanzug für Schlaganfallpatienten
06.12.2016 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops