Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gegen das Schlaganfallrisiko

26.11.2009
Neues Verfahren bei Vorhofflimmern

Den im Ruhrgebiet ersten herzkathetergeführten Verschluss eines Vorhofohrs haben jetzt Mediziner der Uni-Klinik für Kardiologie im Westdeutschen Herzzentrum Essen durchgeführt.

Sie konnten dadurch das Schlaganfallrisiko einer 83-jährigen Patientin mit Vorhofflimmern deutlich senken. Ein Medikament zur Hemmung der Blutgerinnung, das ansonsten gegen das Schlaganfallrisiko eingesetzt wird, durfte die Patientin nicht nehmen.

Nicht nur Herzrasen, Brustschmerzen und Atemnot
Vorhofflimmern ist bei weitem die häufigste anhaltende Herzrhythmusstörung. Betroffen sind bis zu zwei Millionen Menschen in Deutschland. Neben Herzrasen, Brustschmerzen oder Atemnot hat Vorhofflimmern schwerwiegende Folgen: Experten schätzen, dass etwa jeder dritte bis vierte Schlaganfall durch Vorhofflimmern entsteht. Dieses bewirkt einen Stillstand im Blutfluss des Herzens, der zur Blutgerinnselbildung führt. Über 90 Prozent der Thromben entstehen im Bereich des linken Vorhofohres. Diese Thromben können einen akuten Schlaganfall auslösen, wenn sie in die Gehirngefäße verstopfen.

Die Standardtherapie des Vorhofflimmerns besteht aus der lebenslangen Hemmung der Blutgerinnung mit Hilfe von so genannten Cumarinderivaten wie beispielsweise das Arzneimittel Marcumar. Nachteile dieser Therapie sind neben den regelmäßig erforderlichen Gerinnungskontrollen die mögliche Schädigung der Leber und eine deutlich erhöhte Blutungsneigung. Hinzu kommt, dass viele, insbesondere ältere Patienten, die unter weiteren Erkrankungen leiden, nicht mit diesem Medikament behandelt werden können.

Schlaganfall vorbeugen: Vorhofohr verschließen
Da mehr als 90 Prozent der Thromben bei Patienten mit Vorhofflimmern im linken Vorhofohr entstehen, ist der Verschluss dieser Aussackung des linken Vorhofs zur Vorbeugung von Schlaganfällen sinnvoll. "Jetzt stehen uns zwei Systeme zur Verfügung, mit denen es möglich ist, das linke Vorhofohr minimal invasiv im Herzkatheterlabor zu verschließen", erklärt Prof. Raimund Erbel, Direktor der Klinik für Kardiologie. Nach ihrer Implantation werden die Systeme komplett mit Gewebe durchgebaut und die Oberfläche mit einer feinen Zellschicht überzogen, so dass das Vorhofohr nach einigen Wochen komplett verschlossen ist und Gerinnsel sich nicht mehr bilden können, die den Patienten gefährden. Die Gerinnungshemmung wird so überflüssig. Erste Studien sind sehr viel versprechend. Sie belegen die guten Ergebnisse dieser Behandlungsmöglichkeit und den Rückgang der Schlaganfälle. Noch diese Woche behandelt das bereits beim ersten Eingriff so erfolgreiche Team, bestehend aus dem Oberarzt Dr. Thomas Konorza, Dr. Philipp Kahlert und Dr. Björn Plicht, weitere vier Patienten mit diesem Verfahren.
Nähere Informationen:
Prof. Raimund Erbel
Klinik für Kardiologie
Westdeutsches Herzzentrum Essen
0201 / 723 - 4800
erbel@uk-essen.de

Kristina Gronwald | idw
Weitere Informationen:
http://www.uk-essen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Deutschlandweit erstes Gerät für hoch fokussierten Ultraschall bei Tremor und Parkinson
11.04.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Nuklearmedizinische Herzuntersuchungen – Neue Techniken, größere Präzision
09.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics