Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompatibilität: TRUGENE(R) HIV-1 Genotyping-Testpaket und OpenGene DNA-Sequenzierungssystem mit dem iMac OSX-Betriebssystem

24.10.2007
Siemens Medical Solutions Diagnostics meldete heute, dass das TRUGENE(R) HIV-1 Genotyping-Testpaket und das OpenGene DNA-Sequenzierungssystem nun vom Apple-iMac-OSX-Betriebssystem unterstützt sind.

Das auf iMac OSX basierende TRUGENE-System stellt ein integriertes Rechnersystem zur Verfügung, das sich durch verbesserte Datenverwaltung, vereinfachte Systemkonfiguration und Netzwerkunterstützung auszeichnet und Labors, die Genotyp- und Gensequenzinformationen anbieten, höhere Durchsatzraten und mehr Flexibilität liefert. Das System ist in Europa, dem asiatisch-pazifischen Raum, Kanada, Südamerika und Lateinamerika als ein mit CE-Kennzeichnung versehenes Produkt erhältlich.

"Mit dem TRUGENE-System unter iMac OSX können Labors ihre Durchsatzraten erhöhen und flexibler bei der Untersuchung und Überwachung von HIV-1 verfahren", sagte David Okrongly, Senior Vice President und Head of Molecular Diagnostics von Siemens Medical Solutions Diagnostics. "Siemens ist entschlossen, unseren Kunden aus der Molekulardiagnostik bewährte und klinisch geprüfte Sequenzierungslösungen bereitzustellen, mit denen Ärzte die Patiententherapie individuell gestalten können."

Das nun durch das iMac OSX-basierte System erweiterte Produkt ist eine integrierte Lösung aus Hardware, Software und Chemieprodukten für die Entdeckung klinisch relevanter Resistenzmutationen von HIV.

Benutzer werden die neue OpenGene 4.0 Software effizienter finden und bessere Datenverwaltung sowie vereinfachte Netzwerkfähigkeiten nutzen können.

Mit dem TRUGENE-System unter iMac OSX erhalten Labors mehr Flexibilität, erweiterte Möglichkeiten zur Speicherung von Daten, die Fähigkeit, Berichtformate anzupassen, mehr Druckoptionen und schnellere Sequenzierungsfähigkeiten. Ein OSX-basiertes System ermöglicht Labors, bis zu 8 Long-Read-Towers (automatische

DNA-Sequenzierer) zu betreiben.

Die neue OpenGene 4.0 Software zeichnet sich durch ihre Benutzerfreundlichkeit aus und bietet integrierte Hilfefunktionen, intuitive Menüsteuerung und eine einfach zu bedienende Schnittstelle, die einen schnellen Übergang mit minimalem Schulungsbedarf ermöglicht. Die Fähigkeiten der Software umfassen: vollautomatisierte Datenanalyse mittels bidirektionaler Sequenzbestätigung, Erkennung von primären und sekundären Mutationen, Einfügen/Löschen und Vergleich von Sequenzen in einer Datenbank mit bekannten Mutationen.

Benutzer können auch archivierte Informationen aus den gegenwärtigen OpenStep-Systemen integrieren.

Informationen zu Siemens Medical Solutions Diagnostics

Siemens Medical Solutions Diagnostics bietet ein breites Portfolio von leistungsorientierten Diagnostiklösungen zur Unterstützung der Diagnose, Kontrolle und Behandlung von Erkrankungen. Die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens vereinen ein optimales Gleichgewicht aus Wissenschaft, Technologie und Praxistauglichkeit über das gesamte Spektrum des Gesundheitswesens hinweg und geben Medizinern so die lebenswichtigen Informationen in die Hand, die sie benötigen, um Patienten in aller Welt eine bessere und persönlichere Gesundheitsversorgung zu bieten. Besuchen Sie www.siemens.com/diagnostics.

Informationen zu Siemens Medical Solutions

Siemens Medical Solutions, eine Tochter der Siemens AG (NYSE:SI), ist einer der weltweit grössten Anbieter im Gesundheitswesen. Das Unternehmen ist renommiert für die Vereinigung von innovativen medizinischen Technologien, Informationssystemen für das Gesundheitswesen, Management-Beratungsdiensten und Unterstützungsleistungen, die seinen Kunden helfen, greifbare und nachhaltige klinische und finanzielle Ergebnisse zu erzielen.

Kürzlich durchgeführte Übernahmen aus der In-Vitro-Diagnostik - z. B.
Diagnostic Products Corporation und Bayer Diagnostics - sind ein wichtiger Meilenstein für Siemens bei seiner Entwicklung zum ersten Vollservice-Diagnostikanbieter. Siemens Medical Solutions beschäftigt weltweit über 41.000 Mitarbeiter und ist in mehr als 130 Ländern tätig und verzeichnete im Geschäftsjahr 2006 (das am 30. September endete) Umsätze in Höhe von 8,23 Mrd. Euro, Aufträge in Höhe von 9,33 Mrd. Euro und einen Konzerngewinn von 1,06 Mrd. Euro.

Amanda Naiman | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.usa.siemens.com/medical
http://www.siemens.com/diagnostics

Weitere Berichte zu: DNA-Sequenzierungssystem Gesundheitswesen HIV-1 OSX OpenGen TRUGENE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Neues DaVinci-OP-System: Universitätsmedizin Mainz erweitert Spektrum an robotergestützten OP´s
03.02.2017 | Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Deutschlandweit erste Installation: Kompakter Roboter assistiert bei MRT-geführter Prostatabiopsie
02.02.2017 | Universitätsklinikum Leipzig AöR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten