Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompatibilität: TRUGENE(R) HIV-1 Genotyping-Testpaket und OpenGene DNA-Sequenzierungssystem mit dem iMac OSX-Betriebssystem

24.10.2007
Siemens Medical Solutions Diagnostics meldete heute, dass das TRUGENE(R) HIV-1 Genotyping-Testpaket und das OpenGene DNA-Sequenzierungssystem nun vom Apple-iMac-OSX-Betriebssystem unterstützt sind.

Das auf iMac OSX basierende TRUGENE-System stellt ein integriertes Rechnersystem zur Verfügung, das sich durch verbesserte Datenverwaltung, vereinfachte Systemkonfiguration und Netzwerkunterstützung auszeichnet und Labors, die Genotyp- und Gensequenzinformationen anbieten, höhere Durchsatzraten und mehr Flexibilität liefert. Das System ist in Europa, dem asiatisch-pazifischen Raum, Kanada, Südamerika und Lateinamerika als ein mit CE-Kennzeichnung versehenes Produkt erhältlich.

"Mit dem TRUGENE-System unter iMac OSX können Labors ihre Durchsatzraten erhöhen und flexibler bei der Untersuchung und Überwachung von HIV-1 verfahren", sagte David Okrongly, Senior Vice President und Head of Molecular Diagnostics von Siemens Medical Solutions Diagnostics. "Siemens ist entschlossen, unseren Kunden aus der Molekulardiagnostik bewährte und klinisch geprüfte Sequenzierungslösungen bereitzustellen, mit denen Ärzte die Patiententherapie individuell gestalten können."

Das nun durch das iMac OSX-basierte System erweiterte Produkt ist eine integrierte Lösung aus Hardware, Software und Chemieprodukten für die Entdeckung klinisch relevanter Resistenzmutationen von HIV.

Benutzer werden die neue OpenGene 4.0 Software effizienter finden und bessere Datenverwaltung sowie vereinfachte Netzwerkfähigkeiten nutzen können.

Mit dem TRUGENE-System unter iMac OSX erhalten Labors mehr Flexibilität, erweiterte Möglichkeiten zur Speicherung von Daten, die Fähigkeit, Berichtformate anzupassen, mehr Druckoptionen und schnellere Sequenzierungsfähigkeiten. Ein OSX-basiertes System ermöglicht Labors, bis zu 8 Long-Read-Towers (automatische

DNA-Sequenzierer) zu betreiben.

Die neue OpenGene 4.0 Software zeichnet sich durch ihre Benutzerfreundlichkeit aus und bietet integrierte Hilfefunktionen, intuitive Menüsteuerung und eine einfach zu bedienende Schnittstelle, die einen schnellen Übergang mit minimalem Schulungsbedarf ermöglicht. Die Fähigkeiten der Software umfassen: vollautomatisierte Datenanalyse mittels bidirektionaler Sequenzbestätigung, Erkennung von primären und sekundären Mutationen, Einfügen/Löschen und Vergleich von Sequenzen in einer Datenbank mit bekannten Mutationen.

Benutzer können auch archivierte Informationen aus den gegenwärtigen OpenStep-Systemen integrieren.

Informationen zu Siemens Medical Solutions Diagnostics

Siemens Medical Solutions Diagnostics bietet ein breites Portfolio von leistungsorientierten Diagnostiklösungen zur Unterstützung der Diagnose, Kontrolle und Behandlung von Erkrankungen. Die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens vereinen ein optimales Gleichgewicht aus Wissenschaft, Technologie und Praxistauglichkeit über das gesamte Spektrum des Gesundheitswesens hinweg und geben Medizinern so die lebenswichtigen Informationen in die Hand, die sie benötigen, um Patienten in aller Welt eine bessere und persönlichere Gesundheitsversorgung zu bieten. Besuchen Sie www.siemens.com/diagnostics.

Informationen zu Siemens Medical Solutions

Siemens Medical Solutions, eine Tochter der Siemens AG (NYSE:SI), ist einer der weltweit grössten Anbieter im Gesundheitswesen. Das Unternehmen ist renommiert für die Vereinigung von innovativen medizinischen Technologien, Informationssystemen für das Gesundheitswesen, Management-Beratungsdiensten und Unterstützungsleistungen, die seinen Kunden helfen, greifbare und nachhaltige klinische und finanzielle Ergebnisse zu erzielen.

Kürzlich durchgeführte Übernahmen aus der In-Vitro-Diagnostik - z. B.
Diagnostic Products Corporation und Bayer Diagnostics - sind ein wichtiger Meilenstein für Siemens bei seiner Entwicklung zum ersten Vollservice-Diagnostikanbieter. Siemens Medical Solutions beschäftigt weltweit über 41.000 Mitarbeiter und ist in mehr als 130 Ländern tätig und verzeichnete im Geschäftsjahr 2006 (das am 30. September endete) Umsätze in Höhe von 8,23 Mrd. Euro, Aufträge in Höhe von 9,33 Mrd. Euro und einen Konzerngewinn von 1,06 Mrd. Euro.

Amanda Naiman | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.usa.siemens.com/medical
http://www.siemens.com/diagnostics

Weitere Berichte zu: DNA-Sequenzierungssystem Gesundheitswesen HIV-1 OSX OpenGen TRUGENE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Vollautomatisierter Virusnachweis in der Blutspende
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Präzisionsbestrahlung bei Prostatakrebs: HYPOSTAT-Studie wird ausgeweitet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie