Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitaler Röntgenraum auf Rädern

25.01.2007
Siemens präsentiert das erste mobile Röntgensystem mit integriertem Lesegerät für die Computerradiographie

Mobilett XP CR ist das neueste Mitglied der erfolgreichen Siemens-Produktfamilie Mobilett XP, die für ihre hervorragende Bildqualität und hohe Benutzerfreundlichkeit bekannt ist. Es besitzt als erstes mobiles Röntgensystem (CR) einen integrierten Speicherfolienleser. „Durch den Zusatz des Lesesystems können wir den Bedürfnissen unserer Kunden besser gerecht werden“, so Jochen Dick, Leiter des Geschäftsgebiets Spezialarbeitsplätze von Siemens Medical Solutions. „Der integrierte CR-Leser bringt entscheidende ökonomische Vorteile und verbessert den Workflow.“


Mobilett XP CR, der neue mobile Röntgenarbeitsplatz, ermöglicht die Bildgebung gleich neben dem Bett des Patienten. Der integrierte Monitor zeigt die Ergebnisse der Untersuchung in weniger als 50 Sekunden und erlaubt eine erste Bewertung der Bilder bereits im Krankenzimmer. Bilder können von hier aus gleich archiviert werden. Im Gegensatz zu feststehenden Röntgensystemen lassen sich grundlegende Bildbearbeitungsschritte wie Helligkeit- und Kontrastveränderung sowie Kantenschärfung am mobilen System direkt ausführen und müssen nicht an separaten Geräten geschehen. Das spart zusätzlich Zeit.

Durch den Einsatz von verschieden großen Bilderkassetten ist der Arzt in der Lage, sehr schnell unterschiedliche anatomische Regionen abzubilden. So meistert das System auch anspruchsvolle Bildgebungsaufgaben, wie beispielsweise in der chirurgischen Abteilung oder auf der Frühgeborenen-Station. Die Kassetten können bis zu 10.000 Mal verwendet werden und sind mit anderen Röntgensystemen frei kombinierbar. Dadurch kann das Mobilett XP CR im Notfall das zentrale Speicherfolienmedium einer Station ersetzen.

... mehr zu:
»Röntgensystem

Das Mobilett XP CR zeichnet sich durch seine hohe Benutzerfreundlichkeit aus. Er ist leicht zu handhaben und dank seiner kompakten Bauweise einfach zu manövrieren. Das Gerät verfügt über einen sehr großen Bogenbereich und lässt sich so für Aufnahmen in praktisch alle denkbaren Ausrichtungen positionieren. Der Patient kann dabei liegen, sitzen oder eine beliebige Haltung einnehmen. Es besteht zudem die Möglichkeit, mit dem Mobilett XP CR via Fernbedienung aus maximal neun Metern Entfernung zu arbeiten. Der mobile Arbeitsplatz ist mit einem Akku ausgestattet, der jederzeit aufladbar ist.

Sollte er trotzdem einmal leer werden, speichert das Mobiliett XP CR die Bilddaten automatisch und fährt das System herunter. Alle Kabel des Geräts sind im Inneren verstaut, was die Desinfektion enorm erleichtert. Für kleine Patienten gibt es das Mobilett XP CR mit Giraffen-Design, um die Untersuchung besonders freundlich zu gestalten.

Siemens Medical Solutions ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Der Bereich steht für innovative Produkte und Komplettlösungen sowie für ein umfangreiches Angebot von Dienstund Beratungsleistungen. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum von bildgebenden Systemen für Diagnose und Therapie, über die Molekularmedizin und die Audiologie bis hin zu IT-Lösungen. Jüngste Akquisitionen auf dem Gebiet der Labordiagnostik (In-Vitro) – wie die Diagnostic Products Corporation und Bayer Diagnostics – ebnen den Weg dazu, weltweit erstes integriertes Diagnostik-Unternehmen zu werden. Mithilfe all dieser Lösungen ermöglicht Siemens Medical Solutions seinen Kunden, sichtbare Ergebnisse sowohl im klinischen, als auch im administrativen Bereich zu erzielen – so genannte „Proven Outcomes“. Innovationen aus dem Hause Siemens optimieren Arbeitsabläufe in Kliniken, Praxen sowie im Rahmen einer integrierten Gesundheitsversorgung und führen zu mehr Effizienz. Siemens Medical Solutions beschäftigt weltweit mehr als 41.000 Mitarbeiter und ist in über 130 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2006 (30. September) erzielte Siemens Medical Solutions einen Umsatz von 8,23 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 9,33 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1,06 Mrd. €.

Bianca Braun | Siemens Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/medical

Weitere Berichte zu: Röntgensystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Highspeed-Laser erkennt Krebs in zwei Minuten
25.04.2017 | University of Hong Kong

nachricht Pharmacoscopy: Mikroskopie der nächsten Generation
25.04.2017 | CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie