Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine neue, röntgenstrahlenfreie Diagnosemöglichkeit für Skoliose

27.06.2006
Skoliose kann Erwachsene und Kinder gleichermaßen betreffen. Dieser Zustand ist durch eine Seitenverbiegung der Wirbelsäule gekennzeichnet und kommt innerhalb der Bevölkerung häufig vor.

Besonders bei Kindern wird dieser Zustand meist falsch diagnostiziert. Eine neue Technik aus Italien könnte für die Ärzte jedoch eine neue Lösung bringen. Ein italienisches KMU hat ein neues System zur Untersuchung von Skoliose entwickelt. Das Verfahren ist nichtinvasiv, kostengünstig und erfordert keine Röntgenstrahlung.

Bei diesem Ansatz werden mehrere reflektierende Markierungen auf dem Rücken des Patienten angebracht. Nach einer Reihe von Fotoaufnahmen wird das digitale Bild mittels einer neu entwickelten Software analysiert. Die speziell für diesen Zweck entwickelte Software kann im Vergleich zu den radiographischen Methoden Wirbelsäulenverformungen mit 98-prozentiger Genauigkeit feststellen.

Durch die geringen Kosten und die hohe Sicherheit kann dieses Verfahren zu Kontrollzwecken auch wiederholt angewendet werden. Es eignet sich ebenfalls gut für Schuluntersuchungen. Sämtliche benötigten Bauteile sind leicht zu transportieren, wodurch sich für dieses Verfahren noch weitere Einsatzmöglichkeiten eröffnen. Aufgrund der Analyse von digitalen Bildern wird der Patient zu keiner Zeit einer Röntgenbestrahlung ausgesetzt. So wird das gesamte Gesundheitsrisiko gesenkt.

... mehr zu:
»Skoliose

Zu Demonstrationszwecken wurde bereits ein Prototyp entwickelt. Die Organisatoren streben jetzt nach speziellen Vereinbarungen, um das Potenzial dieses Ansatzes weiter fördern zu können. Es wird nach Partnern für weitere Tests und Marketingstrategien gesucht; zudem soll gegebenenfalls eine lokale Sprachunterstützung entwickelt werden.

Cathleen Foderaro | ctm
Weitere Informationen:
http://www.umbriainnovazione.it

Weitere Berichte zu: Skoliose

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Präzisionsbestrahlung bei Prostatakrebs: HYPOSTAT-Studie wird ausgeweitet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

nachricht Neues Verfahren für die Erkennung von Brustkrebs etabliert
06.12.2017 | Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine blühende Sternentstehungsregion

14.12.2017 | Physik Astronomie

Wasserstoffproduktion: Proteinumfeld macht Katalysator effizient

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie die Niere bei Wassermangel hochkonzentrierten Urin herstellt

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie