Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Artis one - ein universelles Angiographiesystem

12.03.2014

Siemens hat ein neues Angiographie­system, Artis one, entwickelt, das weniger Platz einnimmt, mit weniger Energie auskommt und dennoch als Universalsystem auch anspruchsvolle Anwendungen erlaubt.

Angiographie­anlagen zur Röntgenuntersuchung von Blutgefäßen sind häufig auf bestimmte Behandlungen spezialisiert, beispielsweise Therapie von Schlaganfällen.

Die große Mehrzahl der angiographischen Anwendungen sind aber Routinen wie die Kontrolle oder Aufweitung von Arterien oder Beinvenen, das Einsetzen von Ports zur Krebstherapie oder das Setzen von Verbindungen für die Dialyse.

In Kliniken und radiologischen Praxen mit unterschiedlichsten Patienten sind flexibel einsetzbare Systeme daher eine sinnvolle Alternative oder können die bestehenden, komplexeren Anlagen entlasten. Bei einer angiographischen Prozedur rotiert die Röntgenröhre auf einem C-Bogen um den Patienten und nimmt aus verschiedenen Winkeln Bilder der Blutgefäße auf.

Mehr als 80 Prozent solcher Einsätze entfallen auf Routineeingriffe, für die im Wesentlichen dieselben Anforderungen gelten: Der Arzt muss qualitativ hochwertige Aufnahmen von beliebigen Körperstellen machen können.

Derart flexibel positionierbare Geräte hängen meist an Deckenschienen und brauchen im Schnitt 45 Quadratmeter Platz.  Artis one schafft eine ähnlich gute Flexibilität als bodenmontiertes System auf 25 Quadratmetern Platz. Erreicht wurde dies durch eine neue Antriebstechnik auf Basis der Siemens-Steuerungen für Industrielösungen.

Der C-Bogen von Artis one lässt sich beliebig um den Patienten herum bewegen und deckt bis zu 2,10 Meter Köpergröße ab.  Dank der modernen Antriebstechnik braucht Artis one zudem etwa 20 Prozent weniger Energie. Die gesamte Bildkette - bestehend aus Röntgenröhre, Detektor und Bildverarbeitung - liefert Aufnahmen hoher Qualität.

Die Megalix Cat Plus Röntgenröhre kann mit hohen Strömen betrieben werden und so ein sehr kontrastreiches Bild erzeugen. Spezielle Filtertechniken minimieren die Strahlenbelastung für den Bediener. Der großflächige Röntgendetektor mit 30 mal 30 Zentimetern garantiert eine gute Abdeckung und erlaubt steile Aufnahmewinkel, wie sie bei manchen kardiologischen Anwendungen nötig sind. 

Ein neues Bedienkonzept schließlich ermöglicht während des Eingriffs, beispielsweise dem Einbringen eines Stents in eine blockierte Arterie, dass der Arzt die in Echtzeit dargestellten Röntgenbilder immer im Blick hat.  Artis one ist als universell einsetzbares System konzipiert, bietet aber auch besondere Features wie 3-D-Aufnahmen oder das Siemens-Visualisierungstool CLEARstent Live, mit dessen Hilfe Stents hochpräzise in die Arterien eingepasst werden können. (2014.03.4)

Weitere Informationen:

http://www.siemens.de/innovationnews

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Präzisionsbestrahlung bei Prostatakrebs: HYPOSTAT-Studie wird ausgeweitet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

nachricht Neues Verfahren für die Erkennung von Brustkrebs etabliert
06.12.2017 | Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit