Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Photonen im Dienst der Medizin

22.11.2010
An der Universität Jena wird ein Zentrum für Medizinische Optik und Photonik gegründet

Nach einem Briefwechsel 1878 erhielt Robert Koch von Carl Zeiss ein Mikroskop mit Öl-Immersions-System, ein von Ernst Abbe entdecktes Verfahren zur Verbesserung der Abbildungseigenschaften von Mikroskopen.

Mit einem solchen Mikroskop entdeckte Robert Koch wenige Jahre später den Tuberkulose-Erreger. Heute arbeiten Physikochemiker und Intensivmediziner der Jenaer Universität an neuen spektroskopischen Verfahren für die Infektionsdiagnostik.

Am 25. November wird an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) ein „Zentrum für Medizinische Optik und Photonik“ gegründet, das die traditionell sehr gute Zusammenarbeit der Wissenschaftler auf diesem Gebiet weiter befördern will.

Im Mittelpunkt stehen dabei Kooperationen, die auf die Entwicklung optischer und photonischer Verfahren zur Beantwortung medizinischer Fragestellungen zielen. „Immer wenn wir Photonen, Lichtquanten, auf Zellen oder Gewebe treffen lassen, sei es zur therapeutischen Beeinflussung oder zum Informationsgewinn für Forschung oder Diagnostik, sprechen wir von medizinischer Photonik“, so Prof. Dr. Klaus Benndorf, Dekan der Medizinischen Fakultät, die gemeinsam mit der Physikalisch-Astronomischen und der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät der FSU das Zentrum trägt.

In einer Auftaktveranstaltung stellten Arbeitsgruppen dieser Fakultäten ihre Forschungsthemen und Methoden vor, bis jetzt bekundeten etwa 30 Wissenschaftler ihr Interesse an der Mitgliedschaft. Vor dem formellen Gründungsakt laden sie zu öffentlichen Fachvorträgen über aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Mikroskopie ein. Weitere Veranstaltungen zum Themenschwerpunkt, zum Beispiel der Ophthalmologie, sind geplant. Dabei zielt das Zentrum nicht nur auf die Vernetzung in der Forschung. „Wir wollen fakultätsübergreifend auch Lehrveranstaltungen für dieses zukunftsträchtige Fachgebiet anbieten“, betont der Dekan der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät Prof. Dr. Reinhard Gaupp.

Mit Ausrichtung auf das Zentrum sind im vergangenen Jahr Forschungsprofessuren an den Fakultäten besetzt worden. Zwei weitere Professuren für angewandte Mikroskopie und für Ophthalmologie wurden neu eingerichtet, die Berufungen laufen noch. „Bei der Ausstattung dieser Arbeitsgruppen unterstützen uns die Carl Zeiss MicroImaging GmbH und die Carl Zeiss Meditec AG“, freut sich Prof. Dr. Richard Kowarschik, Dekan der Physikalisch-Astronomischen Fakultät. „Die regionale Industrie ist für uns ein wichtiger Partner, um Ergebnisse und Entwicklungen mit dem notwendigen Potenzial bis zur Marktreife weiterverfolgen zu können.“

Von der Infrarot-Spektroskopie zur Diagnose von Knorpelschäden über den Einsatz der Zwei-Photonen-Mikroskopie, um Vernetzungsprozesse im Gehirn sichtbar zu machen, bis zur Korrektur von Alterssichtigkeit durch ultrakurze Laserpulse reichen die Forschungsthemen, an denen die Wissenschaftler zurzeit arbeiten. Von ihren Forschungsergebnissen und Entwicklungen werden letzten Endes die Menschen, die Patienten profitieren. „Das Zentrum wird zur Stärkung der interdisziplinären Forschung an der Friedrich-Schiller-Universität beitragen“, ist sich Prof. Dr. Herbert Witte, Prorektor für Forschung der Jenaer Universität sicher. „Und es wird die erfolgreiche Jenaer Tradition der Entwicklung optischer Technologien für die Medizinforschung fortsetzen.“

Terminhinweis:
Zentrum für Medizinische Optik und Photonik, Gründungsveranstaltung
am Donnerstag, 25. November 2010 um 15.00 Uhr
in den Rosensälen, Fürstengraben 27, 07743 Jena
Kontakt:
Prof. Dr. Klaus Benndorf
Medizinische Fakultät, Universitätsklinikum Jena
Bachstr. 18, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 933017
E-Mail: dekanat[at]med.uni-jena.de

Uta von der Gönna | Friedrich-Schiller-Universität J
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Gentherapie für seltene Bluterkrankung
18.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie