Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neun CME-Punkte rund um`s Stillen

19.07.2012
Die Early Nutrition eAcademy, http://www.early-nutrition.org veröffentlicht ein erstes e-Learning Modul zum Thema Stillen. Nutzer können sich derzeit kostenfrei registrieren und nach abgeschlossenen CME-Tests Zertifikate mit maximal neun CME-Punkten erhalten.

Der positive Gesundheitsnutzen des Stillens ist heute evident belegt, zum Teil mit Langzeiteffekten bis ins Erwachsenenalter hinein. Mit einem ersten e-Learning Modul hat sich die Early Nutrition eAcademy (ENeA) zum Ziel gesetzt, aktuelles Wissen zu diesen positiven Effekten verstärkt in der Fachwelt publik zu machen.

Sie informiert in drei komplementären e-Learning Einheiten umfassend über internationale Studien sowie aktuelle Empfehlungen rund um das Stillen. Die Nutzer der englisch-sprachigen ENeA-Plattform können seit Kurzem dieses erste Modul durchlaufen. Für den erfolgreichen Abschluss von insgesamt drei CME-Tests können Gynäkologen, Kinder- und Jugendärzte und andere professionelle Gesundheitsakteure maximal neun CME-Punkte der Bayerischen Landesärztekammer erhalten.

Stillen ist der beste Start ins Leben. Weltweit wird diese wissenschaftlich evident belegte Tatsache heute jungen Familien vermittelt. Kinder die gestillt wurden, haben zum Beispiel ein geringeres Risiko für gastrointestinale Infektionen oder akute Mittelohrentzündungen. Zudem entwickeln sie im Laufe des Lebens seltener Adipositas oder Bluthochdruck. Wie ENeA mittels des ersten veröffentlichten e-Learning Moduls zeigt, gibt es viele weitere positive Effekte auf die Gesundheit von Mutter und Kind, die das Stillen als beste Ernährungsform in den ersten Lebensmonaten untermauern. Doch keineswegs befindet sich das Stillen infolge dessen auf einem weltweiten Siegeszug über andere Formen der Kinderernährung. Die Rate exklusiv stillender Frauen stagniert in vielen Regionen weltweit, in den USA liegt sie z.B. derzeit bei 14 (1*) Prozent.

Als Initiator der neu etablierten e-Learning Plattform eröffnete die Early Nutrition Academy deshalb in Kooperation mit der Abteilung Stoffwechsel und Ernährung des Dr. von Haunerschen Kinderspitals sowie dem Lehrstuhl für Didaktik und Ausbildungsforschung in der Medizin am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München im Juni 2012 ein neues internetbasiertes Weiterbildungsangebot für Gynäkologen, Kinder- und Jugendärzte und andere professionelle Gesundheitsbildner. Die e-Plattform bietet seinen Anwendern ein Höchstmaß an zeitlicher Flexibilität und digitalen Partizipationsmöglichkeiten. Das nun erschienene erste Modul „Breastfeeding“ wurde bewusst dem Thema Stillen gewidmet, um die hohe Bedeutung insbesondere des exklusiven Stillens in den ersten vier bis sechs Lebensmonaten zu unterstreichen. Eingebettet in ein international forschendes und publizierendes Netzwerk haben Herausgeber und Wissenschafts-Autoren von ENeA damit ein Angebot geschaffen, das derzeit bezüglich der Vermittlung von Erkenntnissen zum Stillen und begleitender Didaktik neue Maßstäbe setzt. Nutzer können ihr Wissen in Selbsttests, implementierten Beratungssituationen, Zuordnungsübungen sowie Audio- und Videofiles erlangen und überprüfen. Die umfangreiche Verlinkung auf Fachliteratur bietet gleichzeitig einen perfekten Überblick zum internationalen Wissensstand und aktuellen Handlungsempfehlungen.

Das Modul „Breastfeeding“ ist inhaltlich in drei Einheiten gegliedert. Die erste Einheit schildert die nachgewiesenen Gesundheitseffekte des Stillens auf Kind und Mutter, während die zweite Ein-heit die Nutzer mit Informationen und Empfehlungen bezüglich der Praxis des Stillens unterstützt. Ein dritter Teil des Moduls stellt medizinische Herausforderungen des Stillens, soziodemografische Fakten und erfolgreiche Initiativen zur Stillförderung weltweit dar. Prof. Dr. Berthold Koletzko, ENeA Managing Director und Leiter der Abteilung Stoffwechsel und Ernährung am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Universität München und Vorsitzender der Stiftung Kindergesundheit betont: „In jedem Teil unseres e-Learning Moduls zum Thema Stillen wird schnell klar, dass Gynäkologen, Kinder- und Jugendärzte sowie qualifizierte Gesundheitsbildner viel beitragen können, um das Stillen im Alltag zu schützen, zu fördern und einem frühzeitigen Still-Abbruch in schwierigen Situationen entgegen zu wirken“.

Die Bayerische Landesärztekammer hat vor dem offiziellen Start das gesamte Modul „Breastfeeding“ CME-akkreditiert. Nach erfolgreichem Abschluss der CME-Tests wird dem Nutzer der Erhalt von maximal neun CME-Punkten in einem individuellen Zertifikat bestätigt und die Option der automatischen CME-Punktemeldung an die Landesärztekammer angeboten. Innerhalb der ersten Wochen seit Veröffentlichung der Plattform haben sich bereits mehr 1.600 Nutzer aus 62 Ländern für ENeA registriert und erste Zertifikate erhalten. Die CME Akkreditierung auf Europäischer und US-Amerikanischer Ebene wird derzeit von ENeA angestrebt.

Kontakt:
Dr. Brigitte Brands, ENeA Projektleitung
Dr. von Haunersches Kinderspital
Abteilung Stoffwechsel und Ernährung
Lindwurmstr.4
80337 München
1* Jones JR et al (2011): Factors Associated with Exclusive Breastfeeding in the United States. Pediatrics Vol. 128 No. 6 December 1, 2011 pp. 1117 -1125

Hildegard Debertin | idw
Weitere Informationen:
http://www.early-nutrition.org/ENeA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise