Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MHH präsentiert ersten Patienten mit neuem Mittelohrimplantat

04.05.2011
13. CI-Kongress 2011 demonstriert vom 5. bis 7. Mai Meilensteine in der Hörsystemversorgung / Übertragung einer DACS-Live-OP am 6. Mai

Im Rahmen des 13. CI-Kongresses „Individuelle Therapie mit Cochlea-Implantaten und implantierbaren Hörgeräten“ der Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat zum ersten Mal ein Patient über seine Erfahrungen mit einem so genannten DACS (Direct Acoustic Cochlear Simulator) berichtet.

Jürgen Hofmann ist einer von mittlerweile 13 Patienten, die dieses implantierbare Hörgerät erhalten haben. „Ich bin froh, endlich wieder richtig hören zu können. Es war frustrierend, dass mir jahrelang keiner helfen konnte“, sagte der 49jährige Nordhorner.

Ende 2009 wurde in der HNO-Klinik erstmals dieses weltweit neue Mittelohrimplantat implantiert. Von ihr profitieren Patienten mit einer mittel- bis hochgradigen kombinierten Schwerhörigkeit. Diese Patienten leiden an einer Schalleitungsstörung im Mittelohr und unter einer Schwerhörigkeit im Innenohr.

Bislang gab es für diese Art der Hörstörung keine adäquate Versorgungsmöglichkeit. Für ein Cochlea-Implantat ist das Gehör dieser Patienten noch zu gut; ein Hörgerät, das die Lautstärke erhöht, bringt ebenfalls keine Hörverbesserung, denn der Schall wird vom Mittelohr - dem Sitz der drei Gehörknöchelchen Hammer, Amboss und Steigbügel – nicht optimal weitergeleitet.

„Dieses Mittelohrimplantat ist ein weiterer Meilenstein in der Hörsystemversorgung“, erläuterte Professor Dr. Thomas Lenarz, Direktor der HNO-Klinik und des HörZentrums Hannover (HZH) „Schon jetzt gibt es kaum noch Hörstörungen, die wir nicht beheben oder zumindest mildern können“.

Von außen sieht das DACS-Hörsystem aus wie ein Hörgerät, der externe Audioprozessor liegt ebenfalls hinter dem Ohr. "Das eigentliche Implantat überbrückt das Mittelohr und stimuliert rein mechanisch das Innenohr über eine sogenannte Stapesprothese. Angetrieben wird diese Prothese von einem kleinen elektromagnetischen Wandler“, erklärt Dr. Hamidreza Mojallal, DACS-Experte am HZH. „Beim Cochlea-Implantat erfolgt die Weiterleitung der akustischen Signale auf elektronischem Weg.“

Beim diesjährigen CI-Kongress kommen an drei Tagen Betroffene und Vertreter der Hörsystemversorgung zusammen, um sich über neueste Entwicklungen und Möglichkeiten für Patienten mit Hörstörungen auszutauschen. Die HNO-Klinik und das HZH präsentieren auf diesem jährlich stattfindenden Kongress seine international führende Kompetenz als weltweit größtes CI-Zentrum.

Der Kongress findet vom 5. bis 7. Mai ab 8 Uhr im großen Hörsaal im Erdgeschoss des International Neuroscience Institute (INI) in der Rudolf-Pichlmayr-Str. 4 statt. Eine DACS-Live-Operation wird am 6. Mai von 9.30 bis 11 Uhr aus dem OP der HNO-Klinik in den großen Hörsaal des INI übertragen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Bettina Dörr, Öffentlichkeitsarbeit HNO-Klinik und HörZentrum Hannover, unter Telefon (0511) 532-6846.

Stefan Zorn | idw
Weitere Informationen:
http://www.mh-hannover.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Wachablösung im Immunsystem: wie Dendritische Zellen ihre Bewaffnung an Mastzellen übergeben
16.11.2017 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Wie Lungenkrebs zur Entstehung von Lungenhochdruck führt
16.11.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung