Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MHH präsentiert ersten Patienten mit neuem Mittelohrimplantat

04.05.2011
13. CI-Kongress 2011 demonstriert vom 5. bis 7. Mai Meilensteine in der Hörsystemversorgung / Übertragung einer DACS-Live-OP am 6. Mai

Im Rahmen des 13. CI-Kongresses „Individuelle Therapie mit Cochlea-Implantaten und implantierbaren Hörgeräten“ der Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat zum ersten Mal ein Patient über seine Erfahrungen mit einem so genannten DACS (Direct Acoustic Cochlear Simulator) berichtet.

Jürgen Hofmann ist einer von mittlerweile 13 Patienten, die dieses implantierbare Hörgerät erhalten haben. „Ich bin froh, endlich wieder richtig hören zu können. Es war frustrierend, dass mir jahrelang keiner helfen konnte“, sagte der 49jährige Nordhorner.

Ende 2009 wurde in der HNO-Klinik erstmals dieses weltweit neue Mittelohrimplantat implantiert. Von ihr profitieren Patienten mit einer mittel- bis hochgradigen kombinierten Schwerhörigkeit. Diese Patienten leiden an einer Schalleitungsstörung im Mittelohr und unter einer Schwerhörigkeit im Innenohr.

Bislang gab es für diese Art der Hörstörung keine adäquate Versorgungsmöglichkeit. Für ein Cochlea-Implantat ist das Gehör dieser Patienten noch zu gut; ein Hörgerät, das die Lautstärke erhöht, bringt ebenfalls keine Hörverbesserung, denn der Schall wird vom Mittelohr - dem Sitz der drei Gehörknöchelchen Hammer, Amboss und Steigbügel – nicht optimal weitergeleitet.

„Dieses Mittelohrimplantat ist ein weiterer Meilenstein in der Hörsystemversorgung“, erläuterte Professor Dr. Thomas Lenarz, Direktor der HNO-Klinik und des HörZentrums Hannover (HZH) „Schon jetzt gibt es kaum noch Hörstörungen, die wir nicht beheben oder zumindest mildern können“.

Von außen sieht das DACS-Hörsystem aus wie ein Hörgerät, der externe Audioprozessor liegt ebenfalls hinter dem Ohr. "Das eigentliche Implantat überbrückt das Mittelohr und stimuliert rein mechanisch das Innenohr über eine sogenannte Stapesprothese. Angetrieben wird diese Prothese von einem kleinen elektromagnetischen Wandler“, erklärt Dr. Hamidreza Mojallal, DACS-Experte am HZH. „Beim Cochlea-Implantat erfolgt die Weiterleitung der akustischen Signale auf elektronischem Weg.“

Beim diesjährigen CI-Kongress kommen an drei Tagen Betroffene und Vertreter der Hörsystemversorgung zusammen, um sich über neueste Entwicklungen und Möglichkeiten für Patienten mit Hörstörungen auszutauschen. Die HNO-Klinik und das HZH präsentieren auf diesem jährlich stattfindenden Kongress seine international führende Kompetenz als weltweit größtes CI-Zentrum.

Der Kongress findet vom 5. bis 7. Mai ab 8 Uhr im großen Hörsaal im Erdgeschoss des International Neuroscience Institute (INI) in der Rudolf-Pichlmayr-Str. 4 statt. Eine DACS-Live-Operation wird am 6. Mai von 9.30 bis 11 Uhr aus dem OP der HNO-Klinik in den großen Hörsaal des INI übertragen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Bettina Dörr, Öffentlichkeitsarbeit HNO-Klinik und HörZentrum Hannover, unter Telefon (0511) 532-6846.

Stefan Zorn | idw
Weitere Informationen:
http://www.mh-hannover.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie