Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laser-Gadget lässt Ernährungssünden auffliegen

10.11.2014

RRS-Device stellt Veränderungen des Haut-Karotinoid-Wertes fest

Forscher der Yale School of Public Health http://publichealth.yale.edu  haben ein neues Device entwickelt, das feststellt, ob Kinder ihr Obst und Gemüse brav aufgegessen haben. 


Laser: Er weist den Verzehr von Gemüse nach

(Foto: publichealth.yale.edu)

Hierbei handelt es sich um einen blauen Laser, der Veränderungen des Haut-Karotinoid-Wertes, einem wichtigen Biomarker, durch kurzes Scannen der Handfläche präzise konstatiert. Diese nicht-invasive Messmethode basiert auf der Resonanz-Raman-Spektroskopie (RRS).

28 Wochen beobachtet

"Ich halte nicht viel von derartigen Gadgets, da die Eigenverantwortlichkeit dadurch immer mehr schwindet. Wenn ich mich, was meine Ernährung betrifft, nur mehr an einem Gerät orientiere, entsteht dadurch eine sukzessive Unselbstständigkeit, die mitunter auch an die Kinder weitergegeben werden kann", erklärt Ernährungsberaterin Brigitte Scheucher http://bit.ly/Z8jV31  gegenüber pressetext.

Daher sei es wichtig, sich auf das eigene Befinden zu fokussieren und bei der Wahl der Nahrungsmittel auf den Hausverstand zu hören. "Mittlerweile ist ohnehin alles genormt", resümiert Scheucher.

Aus der Studie, die im "American Journal of Clinical Nutrition" http://ajcn.nutrition.org  erschienen ist, beschreiben die Wissenschafter, dass mithilfe dieser Technologie Veränderungen des Haut-Karotinoid-Wertes über 28 Wochen verlässlich nachgewiesen werden konnten.

Dieser Zeitraum ist in verschiedene Diät-Phasen aufgeteilt worden. Während in der ersten viel Obst und Gemüse gegessen wurde, sind in der zweiten nur geringe Mengen dieser Nahrungsmittel konsumiert worden. Danach sollten die Probanden wieder ihren normalen Essgewohnheiten nachgehen.

Nicht-invasive Methode

Dieses RRS-Gadget könnte vor allem Ernährungswissenschaftern und anderen medizinischen Fachleuten dabei helfen, die Effektivität einer Diät festzustellen und bestehende Ernährungskonzepte zu optimieren.

Das Device funktioniert, indem es Veränderungen der Energieniveaus von Elektronen in den Molekülen nachweist. "Wir haben großes Interesse an der Entwicklung von objektiven Biomarkern, insbesondere an solchen, die nicht-invasiv ermittelt werden können", erklärt Studienleitern Susan Mayne.

Carolina Schmolmüller | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik