Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationales Krebsgenomprojekt bei malignen Lymphomen mit Düsseldorfer Beteiligung

22.09.2010
Das Internationale Krebsgenomkonsortium (ICGC) ist das größte, ehrgeizigste und in seinem logistischen und wissenschaftlichen Anspruch sicherlich innovativste biomedizinische Forschungsprojekt seit der Entschlüsselung des humanen Genoms. Beteiligt ist auch die Düsseldorfer Universitäts-Kinderkrebsklinik.

Durch den Einsatz modernster Technologien und durch enge Verzahnung weltweit operierender Wissenschaftler sollen 25.000 Tumorproben mit 25.000 Vergleichsproben gesunder Gewebe umfassend genetisch analysiert werden.

Nachdem Mitte des Jahres bereits das erste ICG-Konsortium zur Erforschung der malignen Hirntumoren im Kindesalter mit Beteiligung des Universitätsklinikums Düsseldorf gestartet werden konnte, wurde jetzt in dem hoch kompetitiven Ausschreibungsverfahren eine zweite Tumorentität - die malignen Lymphome - an ein deutsches Forschungskonsortium vergeben.

Unter Beteiligung der Düsseldorfer Klinik für Kinder-Onkologie, -Hämatologie und Klinische Immunologie werden die molekularen Mechanismen der Lymphomentstehung durch Analyse biologischer Marker für eine verbesserte Diagnostik, Klassifikation und individuelle Therapieplanung untersucht. Insgesamt haben sich in dem neuen Forschungsverbund 6 deutsche Referenzzentren und Studiengruppen zur Behandlung von B-Zell-Lymphomen im Kindes- und Erwachsenenalter zusammengeschlossen.

In der Klinik für Kinder-Onkologie, -Hämatologie und Klinische Immunologie (Projektleitung: Frau Dr. med. Vera Binder) werden durch Einsatz von leistungsfähigen Hochdurchsatz-Sequenziergeräten die kleinen, nicht kodierenden RNAs analysiert. Diese noch vor wenigen Jahren unbekannte Klasse von Nukleinsäuren hat für die Genregulation und die komplexen Pathomechanismen der Tumorentstehung große Aufmerksamkeit erlangt. Die systematische Erfassung des Expressionsprofils nicht kodierender RNA stellt in Verbindung mit den Behandlungs- und Therapieergebnissen einen wichtigen Baustein dar, um eine individualisierte Lymphomtherapie im Kindes- und Erwachsenenalter zu entwickeln.

Ansprechpartner:
Dr. med. Vera Binder
Tel.: 0211-81-04896/17667
Vera.Binder@med.uni-duesseldorf.de
Prof. Dr. Arndt Borkhardt
Tel.: 0211-81-17680
Arndt.Borkhardt@med.uni-duesseldorf.de

Rolf Willhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-duesseldorf.de

Weitere Berichte zu: Immunologie Kinder-Onkologie Krebsgenomprojekt Lymphom RNA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung