Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung für die Lebensmittelfabrik der Zukunft

20.03.2014

Die Lebensmittelherstellung ist einer der größten und wichtigsten Industriesektoren der Europäischen Union – und wird es bleiben.

Im Jahr 2025 soll die Lebensmittelherstellung automatisierter, nachhaltiger, flexibler und intelligenter sein. Ein Konzept für eine Forschungsinfrastruktur, die das ermöglichen könnte, hat das europäische Konsortium „FoodManufuture“ entwickelt.

Ziel der im Projekt entworfenen „Lebensmittelfabrik der Zukunft“ ist die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der lebensmittelverarbeitenden Industrie durch angewandte Forschung.

Im Rahmen des EU-Projekts „FoodManufuture“ entwickelte das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI ein Design-Konzept für die „Lebensmittelfabrik der Zukunft“ sowie eine Strategie, wie die dafür nötige Forschungsinfrastruktur aufgebaut werden kann.

Zunächst analysierten die Wissenschaftler in Europa bestehende Forschungsinfrastrukturen anhand von Dimensionen wie beispielsweise der Finanzierung, der rechtlichen Form, der Mitgliederstruktur und der Verwertungsrechte von Erfindungen. 

Auf dieser Basis entwickelte das Forschungsteam ein Modell für die zukünftige Forschungsinfrastruktur in der Lebensmittelherstellung. Dieses Modell kombiniert kurzfristige industrienahe mit langfristiger grundlagenorientierter Forschung und integriert Industrie, Forschungseinrichtungen, das Bildungssystem sowie weitere gesellschaftliche Akteure.

Es zeichnet sich unter anderem durch ein enges Netzwerk von innovativen Forschungseinrichtungen mit Pilot-Anlagen aus, die neue Technologien und Herstellungsprozesse gemeinsam mit Unternehmen entwickeln und zur Anwendung bringen.

Dr. Simon Berner, Projektleiter der Studie am Fraunhofer ISI, betont: „Von der hier entwickelten Forschungsinfrastruktur profitieren Verbraucher ebenso wie Unternehmen im Lebensmittelbereich und auch kleine Unternehmen.

Das Modell zielt darauf ab, dass die Ergebnisse der angewandten Forschung direkt im Herstellungsprozess umgesetzt werden können und so zur Steigerung der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit sowie der Produktivität beitragen. Unsere Studie soll politische Entscheider dabei unterstützen, eine zukunftsfähige Forschungsinfrastruktur für die Lebensmittelherstellung einzurichten.“

Ausgehend von dem Modell haben Berner und seine Kollegen Empfehlungen für die Umsetzung der Infrastruktur für die Lebensmittelforschung von morgen abgeleitet. Hierzu gehört der Aufbau einer handlungsfähigen Kerngruppe von europäischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die gleich nach der Gründung erste Demonstrationsprojekte für neue Technologie-Plattformen durchführen sollten, um so weitere Akteure für die Mitwirkung und Umsetzung der Infrastruktur zu gewinnen.
Weitere Informationen sowie die Studie „Conceptual Design – Report for a Research Infrastructure“ gibt es unter http://www.foodmanufuture.eu.

Kontakt:
Anne-Catherine Jung MA
Telefon: +49 721 6809-100
E-Mail: presse@isi.fraunhofer.de

Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI analysiert Entstehung und Auswirkungen von Innovationen. Wir erforschen die kurz- und langfristigen Entwicklungen von Innovationsprozessen und die gesellschaftlichen Auswirkungen neuer Technologien und Dienstleistungen. Auf dieser Grundlage stellen wir unseren Auftraggebern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft Handlungsempfehlungen und Perspektiven für wichtige Entscheidungen zur Verfügung. Unsere Expertise liegt in der fundierten wissenschaftlichen Kompetenz sowie einem interdisziplinären und systemischen Forschungsansatz.

Weitere Informationen:

http://www.isi.fraunhofer.de/isi-de/service/presseinfos/2014/pri07-2014-food-man...
http://www.foodmanufuture.eu

Anne-Catherine Jung | Fraunhofer-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik