Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreiche Behandlung des schmerzhaften Fersensporns durch Strahlentherapie

04.10.2012
Studie unter Homburger Leitung in ranghöchster amerikanischer Fachzeitschrift für Strahlentherapie publiziert (International Journal of Radiation Oncology, Biology and Physics) Int J Radiat Oncol Biol Phys. 2012 Jul 25. [Epub ahead of print].

Die Strahlentherapie wird nicht nur bei Krebs, sondern mit geringeren Dosen bei gutartigen Erkrankungen eingesetzt. Rund 40.000 Patienten jährlich profitieren von dieser Möglichkeit, beispielsweise bei degenerativen Gelenks- und Bindegewebserkrankungen u. a. beim Fersensporn. Der dornartige Knochenauswuchs an der Ferse resultiert aus Über- und Fehlbelastungen.

Durch eine Studie unter Leitung von Professor Dr. med. Marcus Niewald, Ltd. Oberarzt der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie des UKS, konnte die hervorragende Wirksamkeit einer Strahlentherapie bei einem schmerzhaften Fersensporn nachgewiesen werden.

Fersensporne sind häufig und ca. 8 - 10 % der Bevölkerung sind betroffen. Sie führen zu teilweise beträchtlichen Schmerzen unter der Ferse und können Berufs- wie auch Sportausübung beeinträchtigen. In einer randomisierten Multizenter-Studie wurde jetzt eine gewöhnliche Dosis mit einer sehr niedrigen Dosis verglichen (Zweimal wöchentliche Bestrahlung über drei Wochen mit einer Gesamtdosis von 6 Gy). Die Standard-Dosis zeigte sich erheblich überlegen. Nebenwirkungen waren nicht zu verzeichnen.

Insofern reiht sich die Strahlentherapie als Behandlungsmethode unter Physiotherapie, Injektionen, Stoßwellentherapie und Operation ein. Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Kontakt für Journalisten:
Professor Dr. Marcus Niewald,
Ltd. Oberarzt der Klinik für Strahlentherapie des UKS
Tel.: 06841/16-24606
Fax.: 06841/16-24699
Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie,
Universitätsklinikum des Saarlandes
Kirrberger Straße
Gebäude 6.5
D-66421 Homburg/Saar

Barbara Hartmann | healthcare.saarland.de
Weitere Informationen:
http://www.uniklinikum-saarland.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung