Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Besseres Verständnis des anaphylaktischen Schocks

19.05.2011
Die Anaphylaxie ist eine akute allergische Reaktion, die zum Kreislaufschock mit Organversagen bis hin zum tödlichen Kreislaufversagen, dem anaphylaktischen Schock, führen kann.

Sie kann durch verschiedene Substanzen ausgelöst werden, insbesondere durch Medikamente, Nahrungsmittel (immer häufiger) und Insektengifte, aber auch durch latexhaltige Operationsmaterialien [1].

Bislang ging man davon aus, dass eine Anaphylaxie durch die Aktivierung seltener Zellen (Mastozyten und basophile Granulozyten) durch seltene Antikörpern (das Immunglobulin G - IgE) ausgelöst wird.

Diese Zellen können in nur wenigen Minuten starke Entzündungsmediatoren (Vermittlerstoffe) freisetzen, darunter Histamin und PAF (Platelet Activating Factor – Plättchen-aktivierender Faktor). Die Forscher des Pasteur-Instituts und des Inserm [2] nutzten für ihre Untersuchungen Versuchsmodelle, die eine durch Medikamente ausgelöste Anaphylaxie nachahmten und konnten so nachweisen, dass die zahlreichsten Antikörper (IgG) und die am häufigsten im Blut vorkommenden weißen Blutkörperchen, die neutrophilen Granulozyten (auch kurz Neutrophile genannt), zu den Hauptursachen der Anaphylaxie zählen.

Pierre Bruhns und Marc Daëron von der Abteilung "molekulare und zelluläre Allergologie" (Pasteur Institut, Inserm U 760) konnten gemeinsam mit ihren Mitarbeitern aufzeigen, dass die Aktivierung der neutrophilen Granulozyten durch IgG sowohl notwendig, als auch ausreichend für das Auslösen einer Anaphylaxie ist.

Die Verabreichung von Neutrophilen (von normalen Mäusen oder auch menschliche Neutrophilen) stellte die Anaphylaxie bei schockresistenten Mäusen wieder her. Die Zerstörung der Neutrophilen bei normalen Mäusen hingegen beugte einer anaphylaktischen Reaktion und dem schockbedingten Tod vor.

Die Forscher konnten ebenfalls nachweisen, dass PAF der Hauptmediator für den anaphylaktischen Schock ist: Die Injektion von PAF-Antagonisten verhindert den Tod, während Antihistaminika (IgG-Antagonisten) keinerlei Wirkung zeigten.

Beobachtungen bei Menschen haben gezeigt, dass die Anzahl an zirkulierenden PAF mit der Schwere des anaphylaktischen Schocks zusammenhängt, was mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen an den Mausmodellen übereinstimmt.

Sollten beim Menschen die gleichen Ergebnisse erzielt werden, eröffnen sich neue Perspektiven bei der Entwicklung neuer therapeutischer Mittel gegen Anaphylaxie.

[1] Weitere Informationen zur Anaphylaxie bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Anaphylaxie

[2] INSERM - Französisches Institut für Gesundheit und medizinische Forschung 13

Kontakte:

Nadine Peyrolo - Pressestelle des Pasteur-Instituts – Tel: +33 1 45 68 81 47 – E-Mail: nadine.peyrolo@pasteur.fr

Marion Doucet - Pressestelle des Pasteur-Instituts – Tel: +33 1 45 68 89 28 – E-Mail: marion.doucet@pasteur.fr

Quellen:

- Pressemitteilung der Avisan – 23.03.2011 – http://www.aviesan.fr/aviesan/accueil/toute-l-actualite/chocanaphylactique- les-principaux-acteurs-identifies

- Pressemitteilung des Pasteur-Instituts – 24.03.2011 - http://www.pasteur.fr/ip/easysite/pasteur/fr/presse/communiques-de-presse/2011/choc-anaphylactique

- Originalpublikation: "Mouse and Human Neutrophils induce Anaphylaxis", The Journal of Clinical Investigation online – 23.03.2011 - http://www.jci.org/articles/view/45232

Redakteurin: Claire Cécillon, claire.cecillon@diplomatie.gouv.fr

Claire Cécillon | Wissenschaft-Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de

Weitere Berichte zu: Aktivierung Anaphylaxie Antikörper IGG Inserm Neutrophile PAF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik