Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bessere Behandlung bei Lungenentzündung

10.12.2007
Ziel der Stiftung mit Sitz in Ulm ist, dass weniger Menschen an der Volkskrankheit Lungenentzündung erkranken oder daran sterben.

Die Stiftung sichert die Weiterführung des bisher vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Kompetenznetzes CAPNETZ, das in den letzten Jahren die weltweit größte Datenbank zur ambulant erworbenen Lungenentzündung aufgebaut und wichtige Erkenntnisse zur Erkennung und Behandlung der Krankheit gewonnen hat. Die Gründung der Stiftung wurde heute in Ulm gefeiert.

Obwohl die Lungenentzündung eine Volkskrankheit ist, an der in Deutschland jährlich 800.0000 Menschen erkranken, fehlten in Deutschland bislang aussagefähige Daten, beispielsweise über die häufigsten Erreger oder bestehende Antibiotikaresistenzen. "Bis heute haben wir weit über 6500 Fälle in unsere Studie aufgenommen", erklärt Prof. Dr. Norbert Suttorp, Stiftungsrat und Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie von der Charité in Berlin. "Dank der Erkenntnisse auf dieser Datenbasis ist heute eine wesentlich zielgerichteterer Einsatz von Antibiotika möglich", so Suttorp.

Neben der Forschung ist die Verbindung mit den behandelnden Ärzten in Praxen und Kliniken ein wichtiger Baustein der Arbeit von CAPNETZ. (CAP steht für Community Acquired Pneumonia = außerhalb des Krankenhauses erworbene Lungenentzündung.) Bundesweit arbeiten mehr als 500 niedergelassene und klinisch tätige Ärzte zusammen und stehen in engem Kontakt zu Forschern des Fachgebiets. "CAPNETZ hat maßgeblich an der Erstellung von Behandlungs-Leitlinien für Deutschland mitgearbeitet", berichtet Prof. Dr. Tobias Welte, Stiftungsrat und Direktor der Abteilung Pneumologie an der Medizinischen Hochschule Hannover. "Die Leitlinien helfen dem behandelnden Arzt zum Beispiel, mit einem wissenschaftlich fundierten Score-System von einfachen Fragen herauszufinden, ob ein schwerer Krankheitsverlauf zu erwarten ist und der Patient sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden muss", erläutert Welte

... mehr zu:
»CAPNETZ »Lungenentzündung

Durch die Stiftungsgründung kann die Arbeit des Kompetenznetzes CAPNETZ fortgesetzt werden. Damit setzt das Netzwerk um, was das BMBF fordert: Nach Auslaufen der seit 2001 fließenden Förderung soll die wirtschaftliche Eigenständigkeit erreicht werden. Das Stiftungsmodell ist in diesem Bereich bisher einzigartig. "Als selbständige Stiftung haben wir nun die Möglichkeit, für bestimmte Projekte Forschungsförderung zu beantragen und mit externen Partnern klinische Studien durchzuführen", erklärt Prof. Dr. Reinhard Marre, Stiftungsrat und Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Ulm.

"Wir freuen uns über die Stiftungen in unserem Land und unserer Region", betonte Vizeregierungspräsident Rolf Christian Schiller vom Regierungspräsidium Tübingen bei der Überreichung der Anerkennungsurkunde an den Vizepräsidenten der Universität Ulm, Prof. Dr. Guido Adler. "Ich freue mich, dass sich das Netzwerk bis heute so fantastisch entwickelt hat", sagte Adler und wünschte der Stiftung eine nachhaltige und zielgerichtete Weiterentwicklung.

Informationen zur Bildunterschrift:
Mitglieder des Stiftungsrates freuen sich mit dem Vizepräsidenten der Universität Ulm über den Erhalt der Gründungsurkunde. V.l.: N. Suttorp, G. Adler, R. Marre, T. Welte
Petra Schultze
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Ulm
Albert-Einstein-Allee 29
D - 89081 Ulm
Tel.: +49 - (0)731 - 500.43.043
Fax: +49 - (0)731 - 500.43.026
Mail: petra.schultze@uniklinik-ulm.de
Weitere Informationen:
http://www.capnetz.de - Kompetenznetz Ambulant erworbene Pneumonie
http://www.mhh.de - Medizinische Hochschule Hannover
http://www.charite.de - Charite Berlin
http://www.uniklinik-ulm.de - Universitätsklinikum Ulm

Petra Schultze | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinik-ulm.de

Weitere Berichte zu: CAPNETZ Lungenentzündung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie