Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Adipositas (Fettsucht) und Übergewicht gewinnen immer mehr an Gewicht

16.11.2007
Aktuell leiden weltweit 24% der Männer unter Adipositas und 40% unter Übergewicht. Bei den Frauen liegen die Werte bei 27% und 30%. Dies sind die Ergebnisse der IDEA Studie (International Day for Evaluation of Abdominal Obesity), die derzeit die größte homogene Datensammlung darstellt.

Zur Verdeutlichung der Verbreitung dieser Pandemien wurde diese Studie an mehr als 165.000 Menschen im Alter von 18 bis 80 Jahren aus 63 Ländern aller 5 Kontinente durchgeführt.

Für jeden Teilnehmer wurden das Alter, die Größe, das Gewicht, Herz- und Diabetesvorgeschichten und der Taillenumfang festgehalten. Dieser zuletzt genannte Parameter ermöglicht die Feststellung einer abdominalen Adipositas.

Nach Ansicht der Koordinatorin dieser Studie, Dr. Beverley Balkau, bildet der
Taillenumfang einen verlässlicheren klinischen Risikomarker für Herz- und Kreislauferkrankungen und Diabetes als der BMI (Body Mass Index). Daher betont die Forschungsdirektorin der Inserm Einheit „Epidemiologie und Biostatistik“ den deutlichen Zusammenhang zwischen dem Anstieg dieser Erkrankungen und der Vergrößerung des Bauchumfangs. Selbst bei schmalen Menschen steigt das Risiko für diese Pathologien bei wachsendem Baumumfang. Bei Männern, deren Bauchumfang um 14 cm wächst, steigt dieses Risiko um 35%, bei Frauen, deren Taillenumfang um 15 cm zunimmt, erhöht sich das Risiko um 40%.
IDEA zieht eine Bilanz über die Ausbreitung der beiden untersuchten „Volkseuchen“: mehr als die Hälfte der Teilnehmer leidet an abdominaler Fettleibigkeit (56% der Männer und 71% der Frauen) und mehr als
60% der Männer und 50% der Frauen sind entweder adipös oder übergewichtig (mit einem BMI über oder gleich 25kg/m²). Bei Adipositas (BMI über oder gleich 30kg/m²) differenziert die Häufigkeit sehr nach einzelnen Ländern und Kontinenten: von 7% bei der asiatischen Bevölkerung bis hin zu 36% bei
... mehr zu:
»Adipositas »BMI »Bauchumfang »Inserm

den Kanadier/innen.

Angesichts dieser Ergebnisse fordern die Forscher die Regierungen auf, zusätzliche Präventionsmaßnahmen zu treffen, beispielsweise durch die Motivation zur körperlichen Betätigung und zu einer vollwertigen Ernährung. Diese beiden Faktoren sind noch immer die Schlüssel zur Lösung dieses

Problems, unterstreicht Dr. Balkau.

Kontakt:
Dr. Beverly Balkau, Forschungsdirektorin – Inserm Einheit 780 ‚
Epidemiologie und Biostatistik’
@ balkau@vjf.inserm.fr
+33 1 45 59 51 61
http://www.inserm.fr
Quelle: Pressemitteilung des Inserm, 21.08.2007
Redakteurin: Mathilde Renault, mathilde.renault@diplomatie.gouv.fr
Wissenschaft-Frankreich (N° 131 vom 16.11.2007)
Französische Botschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Kostenloses Abonnement durch E-Mail : sciencetech@botschaft-frankreich.de

| Wissenschaft Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de/allemand

Weitere Berichte zu: Adipositas BMI Bauchumfang Inserm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sind Epilepsie-Patienten wetterfühlig?
23.05.2017 | Universitätsklinikum Jena

nachricht Dual-Layer Spektral-CT: Bessere Therapieplanung beim Bauchspeicheldrüsenkrebs
18.05.2017 | Deutsche Röntgengesellschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Krebs erregende Substanzen aus Benzinmotoren

24.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wasserqualität von Flüssen: Zusätzliche Reinigungsstufen in Kläranlagen lohnen sich

24.05.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Orientierungslauf im Mikrokosmos

24.05.2017 | Physik Astronomie