Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel u. Gaststätten und Uni Jena gründen Präventions-Kompetenzzentrum

07.12.2000


... mehr zu:
»Berufsgenossenschaft
Ein Kompetenzzentrum für interdisziplinäre Prävention richtet die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ein. Der
Kooperationsvertrag zwischen beiden Einrichtungen wurde heute (7.12.) durch BGN-Hauptgeschäftsführer Norbert Weis und Rektor Prof. Dr. Karl-Ulrich Meyn im Steigenberger Hotel Esplanade unterzeichnet.

Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, die Entstehung berufsbedingter Erkrankungen auf breiter Basis zu erforschen und moderne Vorbeugungskonzepte zu entwickeln und wissenschaftlich zu begleiten. Das Hauptaugenmerk gilt dabei zunächst Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems, der Haut und des Wirbelsäulen- und Stützapparats sowie der Lärmschwerhörigkeit und psychomentalen Problemen.

Die Berufsgenossenschaft richtet derzeit rund 20 Kompetenzzentren bundesweit ein, die Forschungsaktivitäten werden jedoch in Jena konzentriert. "Die Krankheitsvorbeugung liegt uns sehr am Herzen, so Dr. Wolfgang Schneider, Erfurter BGN-Abteilungsleiter Gesundheitsschutz, "weil die Leistungsfähigkeit und Motivation der Mitarbeiter in unseren bundesweit 350.000 Mitgliedsbetrieben der entscheidende Faktor in einer sich rasch verändernden Arbeitswelt ist." Für wirkungsvolle Präventionsstrategien sei eine wissenschaftliche Vorarbeit und Begleitung unverzichtbar.

Mit dem Institut für Pathophysiologie des Jenaer Uni-Klinikums arbeitet man bereits seit sieben Jahren zusammen. "Wir haben uns bisher vor allem auf den Themenkomplex Rückenschmerz konzentriert", berichtet Prof. Dr. Hans-Christoph Scholle. Dabei untersuchen die Jenaer Wissenschaftler u. a. mit Hilfe elektrophysiologischer Messungen die Muskelaktivitäten, die bei Bewegungsabläufen wie Heben und Tragen eine Rolle spielen. "Wer, etwa in der Gastronomie, häufig schwere Lasten befördern muss, leidet oft unter chronischen Rückenschmerzen", weiß Scholle. "Für diese Patienten entwickeln wir Therapiekonzepte, versuchen aber auch, durch gezielte Trainingsmaßnahmen solchen Beschwerdebildern bereits vorzubeugen."

Ergänzt wird das gemeinsame Präventionsprogramm um zwei weitere Arbeitsgebiete: Hautallergien, unter denen z. B. Bäcker und Fleischer aufgrund des Kontakts mit Lebensmittelzusatzstoffen häufig leiden, und Lärmschwerhörigkeit, die insbesondere Arbeitnehmer im Gaststätten- und diskothekenbereich bedroht. Darum werden sich die Universitätshautklinik sowie die Neurophysiologie und HNO-Klinik bemühen.

"Perspektivisch wollen wir aber auch andere Institute der Uni Jena, etwa die Sportwissenschaft, die Evolutionsbiologie und die Psychologie mit in unser Kompetenzzentrum einbinden", erklärt Prof. Scholle. Damit werde es ermöglicht, den Menschen in seinem Arbeitsumfeld insgesamt zu betrachten und ihn nicht auf einzelne Krankheitsbilder zu reduzieren.


Friedrich-Schiller-Universität
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Wolfgang Hirsch
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641/931031
Fax: 03641/931032
E-Mail: roe@uni-jena.de

Dr. Wolfgang Hirsch | idw

Weitere Berichte zu: Berufsgenossenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik