Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Impfstoff soll Malaria vor dem Moskitostich stoppen

19.12.2006
Schutz der Einzelperson wird jedoch nicht gewährleistet

Wissenschafter der US National Institutes of Health haben einen Impfstoff gegen Malaria entwickelt, der die Entwicklung des verursachenden Parasiten blockiert, während er sich noch im Moskito befindet. Der neue Impfstoff zielt auf das Protein Pfs25 ab, das für die Entwicklung der Parasiten noch im Darm der Stechmücken von entscheidender Bedeutung ist. Sticht ein Moskito eine geimpfte Person, würde der Moskito Antikörper aufnehmen, die die Funktion des Proteins blockieren. Details der Studie wurden in den Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlicht.

Die Forscher gehen davon aus, dass der Impfstoff über das Potenzial verfügt, Malaria in ganzen Regionen auszumerzen. Sie warnen jedoch, dass der Impfstoff eine Erkrankung weder verhindern noch einschränken würde. Aus diesem Grund könnte es schwierig werden, den Impfstoff einzusetzen. Tests mit weiteren Impfstoffen laufen derzeit. Keiner wurde jedoch laut BBC bisher für einen breiteren Einsatz zugelassen. Die meisten Impfstoffe versuchen die Plasmodien zu neutralisieren, wenn sie sich im menschlichen Körper befinden. Dieser Ansatz hat sich als schwierig herausgestellt, da die Plasmodiumzellen dem Immunsystem ausweichen in dem sie sich in der Leber und in Blutzellen verstecken.

Der neuste Impfstoff wurde bisher nur an Mäusen getestet. Es handelt sich dabei um eine Kombination von Pfs25 und weiteren Molekülen, die leichter vom Immunsystem erkannt werden und einfacher eine Reaktion auslösen können. Diese Kombination löst die Produktion einer großen Anzahl von Antikörpern aus, die wenn sie vom Moskito aufgenommen werden, sich auf den Parasiten im Darm konzentrieren. Eine mikroskopische Analyse der Därme von Moskitos, die ein Serum mit Antikörpern der Mäuse erhalten hatten, wies ein völliges Fehlen von Parasiten nach. Zusätzlich produzierten die Mäuse drei und sieben Monate nach der ersten Serie von Injektionen mehr Antikörper als nach einer Woche. Das gleiche Verfahren wurde bereits für Impfstoffe gegen Typhus eingesetzt.

... mehr zu:
»Impfstoff »Malaria »Moskito »Parasiten »Protein

Der Malariaexperte Ron Behrens von der London School of Hygiene and Tropical Medicine erklärte, dass das potenzielle Problem dieses Impfstoffes darin bestehe, dass Gemeinschaften geschützt würden aber nicht der einzelne geimpfte Mensch. "Bisher haben alle anderen Impfstoffe dem Einzelnen eine Form des Schutzes geboten. In diesem Fall muss sich das Individuum für den Schutz der Gemeinschaft einsetzen. Es könnte schwierig sein, das den Betroffenen zu vermitteln." Der neue Impfstoff wurde gegen Plasmodium falciparum entwickelt, jenen Parasiten, der für die schwerste Form von Malaria verantwortlich ist. Die Forscher nehmen an, dass der Impfstoff auch gegen Plasmodium vivax wirksam sein könnte.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nih.gov
http://www.pnas.org
http://www.lshtm.ac.uk

Weitere Berichte zu: Impfstoff Malaria Moskito Parasiten Protein

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik