Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Linkshänder denken flotter

07.12.2006
Australische Forscher: Bessere Ergebnisse bei Computerspielen und Sport

Linkshänder können schneller denken, wenn es um spezielle Fähigkeiten wie etwa Computerspiele oder Sport geht. Zu diesem Schluss kommt das Forscherteam um Nick Cherbuin von der Australian National University in der jüngsten Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Neuropsychology. Offensichtlich sind die Verbindungen zwischen den beiden Händen und den dazugehörigen Gehirnhälften bei den Linkshändern schneller.

Besonders auffällig ist der schnelle Informationstransfer der Linkshänder bei multiplen Stimuli, berichten die Forscher. Experten haben bereits seit längerem festgestellt, dass Linkshänder die beiden Gehirnhälften leichter nutzen als Rechtshänder. Cherbuin hatte bei 100 Probanden - davon 80 Rechtshänder und 20 Linkshänder - die Transferzeiten zwischen den beiden Gehirnhälften gemessen. Die Probanden mussten dabei weiße Lichtbuchstaben auf der rechten oder linken Seite eines fixen Kreuzes erkennen. Dabei entpuppten sich die Linkshänder als deutlich schneller als die Rechtshänder.

"Bei der Beurteilung solcher Untersuchungen sind wir immer sehr kritisch", so die Psychotherapeutin und Psychologin Johanna Barbara Sattler, Leiterin der ersten deutschen Beratungs- und Informationsstelle für Linkshänder und umgeschulte Linkshänder gegenüber pressetext. Die Daten würden zwar meist gut erhoben, wären aber oft zu schmalspurig. "Die Korrelation ist zudem meist nicht relevant für die Praxis." Es stimme, dass Linkshänder einen besseren Zugang zur Raumwahrnehmung haben, meint die Expertin. Die Psychotherapeutin betont aber gegenüber pressetext, dass in vielen Untersuchungen nicht deutlich hervorgehe, ob Probanden teilgenommen haben, die umgeschulte Linkshänder waren. Dies sei aber für eine umfassende Beurteilung sehr wichtig, meint Sattler.

Die Beratungs- und Informationsstelle für Linkshänder und umgeschulte Linkshänder entstand 1985 als Selbsthilfeprojekt durch die Anfragen von Eltern Kinder nach Beratung und Hilfe im Zusammenhang mit einem Forschungsprojekt, in dem ehrenamtliche Fachmitarbeiter zusammen mit mehreren Universitäten tätig waren. "Obwohl es heute nicht mehr üblich ist, Kinder umzuschulen, war das bis in 1980er Jahre noch der Fall", erklärt Sattler. Inzwischen sei es aber üblich Kinder so zu belassen, wie sie sind. "Einige der Kinder schulen sich selbst um, vor allem dann, wenn keine eindeutige Linkshändigkeit vorliegt." Das Umschulen habe immer wieder zu gravierenden Problemen bei den Betroffenen geführt, meint die Expertin. "Diese Kinder neigen eher dazu Schwierigkeiten wie etwa Probleme mit der Raum-Lage oder der Verwechslung von rechts und links zu haben." Sattler bemängelt zudem, dass viele Kinderärzte mit der Problematik nicht gut befasst sind. "Wir haben auf unserer Homepage eine ganze Reihe von Experten gelistet, die sich damit beschäftigen", erklärt die Psychologin abschließend im pressetext-Interview.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.anu.edu.au
http://www.linkshaender-beratung.de

Weitere Berichte zu: Beurteilung Gehirnhälfte Linkshänder Psychologin Rechtshänder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

nachricht Künstlicher Leberfleck als Frühwarnsystem
19.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics