Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

China: 30 Prozent mehr HIV/Aids Erkrankungen seit 2005

22.11.2006
Ausbreitung auf gesamte Bevölkerung

Die neuesten Zahlen zu HIV/Aids-Erkrankungen in China zeigen bei den gemeldeten Fällen einen Anstieg von 30 Prozent. In diesem Jahr wurden mehr als 180.000 Erkrankungen gemeldet. Schätzungen gehen davon aus, dass die tatsächlichen Zahlen eher bei rund 600.000 liegen.

Die Behörden geben an, dass der drastische Anstieg zum Teil darauf zurückzuführen sei, dass mehr Erkrankungen dokumentiert werden. Sie warnen aber auch davor, dass sich HIV/Aids von den bekannten Risikogruppen auf die gesamte Bevölkerung auszubreiten scheint. Laut dem chinesischen Gesundheitsministerium wurden 2006 bisher 183.733 Fälle gemeldet, 2005 waren es nur 144.089. Das Ministerium hat für 37 Prozent dieser Fälle Drogenmissbrauch verantwortlich gemacht. Weitere 28 Prozent seien auf ungeschützten Sexualverkehr zurückzuführen.

Offizielle Stellen betonen, dass diese beiden Ursachen die größte Gefahr darstellen. Wirksame Maßnahmen zur Bekämpfung dieses Verhaltens hätten bisher noch nicht gegriffen. Laut BBC Reporter Rupert Wingfield-Hayes verfügt China weltweit über die größte Sexindustrie. Es wird angenommen, dass mehr als zehn Mio. junge Frauen in Bordellen arbeiten. Das Gesundheitsministerium geht davon aus, dass weniger als die Hälfte der Frauen Kondome benutzt. Für weitere fünf Prozent der Erkrankungen werden dem illegalen Handel mit Blutprodukten oder der Verabreichung von infiziertem Blut durch Krankenhäuser zugeschrieben. HIV wurde in China erstmals in den 1980er- und 1990er-Jahren zum Problem. Verantwortlich waren damals hauptsächlich die Systeme zur Verteilung von Blutprodukten und die mangelnde Hygiene bei Transfusionen.

... mehr zu:
»HIV/AIDS

Unaids erklärte, dass der jetzt bekannt gewordene Anstieg an Erkrankungen den Entwicklungen der letzten Jahre entspreche. Experten warnen, dass die Zahl der tatsächlich Infizierten viel höher sei und dass viele Menschen nichts von ihrer Erkrankung wissen oder diese nicht melden. Ende 2005 gingen das Gesundheitsministerium und die Vereinten Nationen davon aus, dass in China rund 650.000 Menschen infiziert seien und weitere 75.000 Menschen mit Aids leben. Analysten meinen, dass die Chinesische Regierung nach Jahren der Leugnung dieses Problems langsam den Kampf gegen das Virus aufnimmt. Die Behörden versprechen Einkommensschwachen eine kostenlose Behandlung, Präventionsprogramme und ein Verbot der Diskriminierung von Erkrankten.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.china.org.cn/english/health/184112.htm
http://www.unaids.org/en

Weitere Berichte zu: HIV/AIDS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik