Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Transparente Lebensmittel

20.07.2006
TiHo an Projekt für mehr Verbrauchersicherheit beteiligt

Bis Lebensmittel tierischen Ursprungs auf dem Teller des Konsumenten liegen, ist es ein langer Weg: Während der Produktion, der Verarbeitung und dem Vertrieb sind zahlreiche Bearbeitungsschritte erforderlich. Leicht kann die Qualität oder die Hygiene der Lebensmittel leiden. Damit die Verbraucher sich auf die Sicherheit der Lebensmittel verlassen können, müssen die verschiedenen Be- und Verarbeitungsschritte ständig kontrolliert werden. Das Institut für Lebensmittelqualität und -sicherheit der Tierärztlichen Hochschule Hannover (TiHo) beteiligt sich an einem Projekt, das sich dieser Aufgabe widmet.

Im Zusammenschluss mit 30 namhaften Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und öffentlichen Institutionen werden die TiHo-Forscher ein System für eine lückenlose Kontrolle entlang der Lebensmittelkette entwickeln. Am Beispiel von Fleisch und Fleischwaren werden die beteiligten Entwicklungspartner ein computergestütztes System entwickeln, das die Zusammenführung, den internen Austausch, die Verwertung von Daten über Lebensmittel und ihren Weg zum Konsumenten ermöglicht. In vielen Unternehmen, die Lebensmittel produzieren und verarbeiten, sind bereits Qualitätssicherungssysteme im Einsatz, doch sie erlauben bis heute aufgrund mangelnder Vernetzung keine schnelle, übergreifende und lückenlose Rückverfolgbarkeit. Zu dem neuen System und den gesammelten Informationen sollen auch die Verbraucher Zugang zu erhalten, z. B. über Web-Portale. Es handelt sich bei den Informationen unter anderem um Daten zu Herkunft, Futtermittel, Transport, Tiergesundheit, Qualitätssicherung und zu Hygiene- und Qualitätsstandards. Das System soll zum Jahresende in einem ersten Pilottest seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Das gesamte Projekt trägt den Namen IT-FoodTrace und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Günter Klein, Leiter des Instituts für Lebensmittelqualität und -sicherheit der TiHo, wird im Rahmen eines Teilprojekts mit dem Namen "Hygiene und Lebensmittelsicherheit" an der Entwicklung eines stufenübergreifenden Qualitätssicherungskonzepts arbeiten.

... mehr zu:
»Campylobacter »TiHo

Sie werden das Konzept exemplarisch für einen der wichtigsten Zoonoseerreger in der Geflügelfleischproduktion, Campylobacter spp., und stichprobenartig für einen ausgewählten abiotischen Faktor, die antibiotisch wirksamen Tetracycline, erarbeiten. Das Teilprojekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 190.000 Euro gefördert.

Der Schwerpunkt dieses Konzepts wird auf der Vermeidung und Reduzierung von Risiken sowie auf der praktischen Anwendbarkeit liegen. Die Erfassung der mikrobiologischen Daten zu Campylobacter geschieht während der verschiedenen Be- und Verarbeitungsstufen: im Bestand, nach dem Transport zum Schlachthof, an ausgewählten Schlachtbearbeitungs- u. Zerlegestufen und an für eine Campylobacter-Verunreinigung kritischen Punkten. Die Daten für Tetracycline werden stichprobenartig erfasst. Anhand der Daten sollen Hygieneschwachstellen in der Primärproduktion, im Schlachthof und in der Verarbeitung identifiziert, reduziert und somit die Anforderungen des Wettbewerbs wie auch des neuen EU-Rechts erfüllt werden.

Das Projekt IT-FoodTrace wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Es soll unkompliziert die lückenlose Rückverfolgung von Lebensmitteln ermöglichen. Das Vertrauen der Verbraucher in unsere Lebensmittel soll mit dem neuen System wieder gestärkt und weitere "Lebensmittelskandale", vermieden werden. Nicht weniger von Bedeutung für das Projekt sind eine Reihe neuer EU-Gesetze und Verordnungen, die IT-gestützte Datendokumentationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Lebensmitteln verlangen. Hinter diesem Ansatz der Rückverfolgbarkeit steht primär das Ziel, nachhaltig zur Lebensmittelsicherheit beizutragen und damit auch das Vertrauen der Verbraucher wieder herzustellen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Prof. Dr. Günter Klein, Leiter des Instituts für Lebensmittelqualität und -sicherheit, Tel.: (05 11) 9 53-7256

E-Mail: guenter.klein@tiho-hannover.de

Sonja von Brethorst | idw
Weitere Informationen:
http://www.tiho-hannover.de/

Weitere Berichte zu: Campylobacter TiHo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Dual-Layer Spektral-CT: Bessere Therapieplanung beim Bauchspeicheldrüsenkrebs
18.05.2017 | Deutsche Röntgengesellschaft e.V.

nachricht MRT-Kontrastmittel: Neue Studie spricht für Sicherheit
17.05.2017 | Deutsche Röntgengesellschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie