Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Scientists Coax Neurons from Bone Marrow Stem Cells

14.11.2001


As part of their continuing effort to skip over the ethical and political hurdles surrounding embryonic stem cells, researchers have unlocked even more potential from the adult kind. New findings suggest that a biochemical cocktail can coax adult bone marrow stem cells to become neurons, according to a report presented yesterday at the annual meeting of the Society for Neuroscience in San Diego. But although the ability to effect such a metamorphosis may someday hold promise for treating neurodegenerative ailments such as Parkinson’s disease, the transformed cells currently revert back to their primordial state within two to three days.

Stem cells from adult bone marrow normally generate bone, muscle, cartilage and fat cells—a limited set compared with embryonic stem cells, which can spawn the full spectrum of adult tissues. Prior research with cultured tissue had shown that a mix of chemicals could change bone marrow stem cells from mice to those resembling brain cells, but when a team led by neurologist Lorraine Iacovitti of Thomas Jefferson University in Philadelphia tried the same brew on human cells, the number altered was modest. After experimenting with several different cocktails, the researchers hit on a mix that transformed 100 percent of cultured stem cells into those that looked like neurons in under an hour. "It’s really the most dramatic thing we’ve ever witnessed in the lab," Iacovitti says.

She doesn’t know yet whether they will act like neurons, but the changed cells seem to produce the neurotransmitter known as GABA. Cells that make GABA deteriorate in Huntington’s disease, Iacovitti notes. She hopes to find dopamine-producing neurons to replace those lost in Parkinson’s disease. Generating neurons from adult stem cells "would be a huge leap forward and put to rest a lot of the ethical issues we’ve been grappling with for years," she explains. People are also less likely to reject transplanted cells from their own bodies. Iacovitti says she has to tackle the problem of keeping the cells differentiated before she can do anything else, however. "We’re a long way off from thinking about the clinic. But the fact that we can get it to happen is still extremely hopeful"

JR Minkel | Scientific American

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise