Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Ansatz: Diabetes-Medikament könnte Alzheimer-Patienten helfen

12.09.2005


Am 21. September ist Welt-Alzheimertag



Forscher von GlaxoSmithKline (GSK) führen zurzeit Studien mit einem Wirkstoff durch, der das Fortschreiten der Demenzkrankheit Morbus Alzheimer künftig verlangsamen könnte. Der Wirkstoff Rosiglitazon, der in der Diabetesforschung entdeckt wurde, wird nun in Phase II-Studien auf Wirksamkeit und Verträglichkeit bei Alzheimer-Patienten getestet.

... mehr zu:
»Alzheimer »GSK »Nervenzelle »Rosiglitazon


Ex-Präsident Ronald Reagan, die Schauspielerin Rita Hayworth, Fußballtrainer Helmut Schön und der Geiger Helmut Zacharias hatten eines gemeinsam: Alzheimersche Erkrankung. Dies ist eine Erkrankung des Gehirns, die vor allem im höheren Lebensalter auftritt. Die Krankheit beginnt häufig mit Vergesslichkeit und endet im Verlust der Erinnerung, der Sprache und der Identität. Der deutsche Neuropathologe und Psychiater Alois Alzheimer beschrieb 1906 erstmals die Symptome. Nach ihrem Tod entdeckte er im Gehirn seiner Patientin Auguste Deter ungewöhnliche Eiweißablagerungen in und zwischen den Nervenzellen. Die Alzheimer-Krankheit ist für 70 Prozent aller Demenzerkrankungen im Alter verantwortlich. Das Kieler Institut für Gesundheits-System-Forschung geht von bis zu 1,6 Millionen Betroffenen in Deutschland aus.

Die Krankheitsursache ist bisher noch nicht vollständig geklärt. Man weiß, dass die für die Krankheit typischen Ablagerungen (Alzheimer-Fibrillen und Plaques) Nervenzellen im Gehirn zerstören und die Hirnmasse zum Schrumpfen bringen.

Da einmal zerstörte Nervenzellen nicht wieder repariert werden können, gibt es keine Therapie, die den Patienten von der Krankheit heilen könnte. Bisher werden die Patienten mit Medikamenten, die die Gedächtnisleistung erhalten sollen, und begleitenden psychosozialen Maßnahmen behandelt. Dabei können der Verlauf der Erkrankung verlangsamt und die Symptome gemildert, aber letztlich nicht aufgehalten werden.

GSK-Forscher wollen herausfinden, ob der Wirkstoff Rosiglitazon, der seit fünf Jahren in der Therapie von Typ-2-Diabetes eingesetzt wird, sich bei Alzheimer-Patienten positiv auf den Verlauf der Krankheit auswirken kann. Sie vermuten, dass Rosiglitazon nicht nur die Empfindlichkeit der Zellen für Insulin steigern und damit den Blutzuckerspiegel regulieren kann, sondern auch Entzündungen hemmen kann.

„Um den Verlauf der Krankheit zu lindern oder gar zu stoppen, könnte der Ansatz, die allgemeinen Mechanismen des Morbus Alzheimer - wie etwa Entzündungsvorgänge - zu beeinflussen, Erfolg versprechender sein als einzelne Nervenüberträgerstoffe zu ersetzen“, so Dr. Michael Herschel, Leiter der Klinischen Forschung von GSK in Deutschland.

Denn sowohl Entgleisungen des Blutzuckerspiegels als auch Entzündungsprozesse scheinen eine Rolle in der Entstehung der Alzheimer-Krankheit zu spielen.

Bis Rosiglitazon bei Alzheimer-Patienten eingesetzt werden kann, müssen die Forscher noch weitere Studien durchführen. Zurzeit befindet sich Rosiglitazon in einer Phase II-Studie, in der Wirksamkeit und Verträglichkeit nachgewiesen werden müssen. GSK Deutschland hat sich mit über 15 Prüfzentren an dieser Studie maßgeblich beteiligt.

Unternehmensinformation

GlaxoSmithKline – eines der weltweit führenden forschungsorientierten Arzneimittel- und Healthcare-Unternehmen – engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität, um Menschen ein aktiveres, längeres und gesünderes Leben zu ermöglichen.

Sonja Luz | GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.glaxosmithkline.de
http://www.gsk.com

Weitere Berichte zu: Alzheimer GSK Nervenzelle Rosiglitazon

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neue Risikofaktoren für Angsterkrankungen
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive