Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem Weg zum schmerzfreien Zahnarztbesuch

26.08.2005


Im Rahmens eines Forschungsprojekts arbeitet das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) an der Entwicklung eines so genannten Femtosekundenlasers (fs-Laser) zur minimalinvasiven Kariestherapie. Neben der Geräteentwicklung hat das LZH die Aufgabe sicherheitstechnischen Aspekten nachzugehen.

... mehr zu:
»Kariestherapie »LZH

Wer träumt nicht von einem Zahnarztbesuch ohne Schmerzen? Leider sieht die Wirklichkeit oft anders aus, besonders wenn gebohrt wird, denn die beim Bohren entstehende Hitze verursacht Schmerz.

Mit einem so genannten Femtosekundenlaser (fs-Laser) könnte ein zukünftiger Zahnarztbesuch anders aussehen, denn dieser spezielle Laser arbeitet "kalt". Es entsteht beim Bohren (genauer gesagt Abtragen) keine Hitze. Aber bevor der fs-Laser den Weg in die Zahnarztpraxen findet, müssen unter anderem offene Fragestellungen bei der Kariestherapie mit diesem Laser beantwortet werden.


Im Rahmens eines Forschungsprojekts arbeitet das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) an der Entwicklung eines fs-Lasers zur minimalinvasiven Kariestherapie. Neben der Geräteentwicklung hat das LZH die Aufgabe sicherheitstechnischen Aspekten nachzugehen.

Mit den Projektpartnern werden zuerst sicherheitstechnische Einrichtungen wie beispielsweise lokale Abschirmungen, Schutzvorhänge oder Schutzbrillen untersucht. Wie können Praxispersonal und Patienten vor der Laserstrahlung optimal geschützt werden?
Zweitens können beim Laserabtragen von Karies sehr feine Partikel und Gase entstehen, die unmittelbar mit den Schleimhäuten der Mundhöhle und der Atemwege/-organe in Kontakt treten. Hier gilt es, mögliche Gefährdungen sowie die Erfordernisse an Absaug- und Abluftsysteme zu beurteilen, um Sicherheit für Patient und Arzt zu gewährleisten.

Drittens ist bekannt, dass bei der Bearbeitung von Werkstoffen mit fs-Laserstrahlung ungewollt ionisierende Strahlung (Röntgenstrahlung) entstehen kann. Daher ist zu klären, ob bei der Zahnbehandlung überhaupt ionisierende Strahlung und ggf. in welcher Dosis entsteht.

In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützten Projekt (Laufzeit bis Herbst 2007) werden Daten für die Sicherheitsbeurteilung und die Auslegung von Schutzmaßnahmen gesammelt. Daraus wird ein Informations- und Schulungsmodul für den sicheren Umgang mit dem fs-Laser erarbeitet. Erst dann wird der schmerzfreie Zahnarztbesuch Realität werden können.

Kontakt:
Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH)
Michael Botts
Hollerithallee 8
D-30419 Hannover
Tel.: +49 511 2788-151
Fax: +49 511 2788-100
E-Mail: m.botts@lzh.de

Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) ist eine durch Mittel des niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unterstützte Forschungs- und Entwicklungseinrichtung auf dem Gebiet der Lasertechnik.

Michael Botts | idw
Weitere Informationen:
http://www.lzh.de

Weitere Berichte zu: Kariestherapie LZH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise