Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Körperentgiftende Ernährung als sinnlos entlarvt

08.06.2005


Detox-Diäten versprechen unhaltbare Resultate



Spezielle, entgiftende Ernährungspläne sind nichts als Humbug, wenn es nach den Experten der University of Southern California geht. Denn das, was Detox-Diäten versprechen, ist nicht mehr als was der Körper ohnehin durch einen automatischen Selbstreinigungsprozess ausführt. "Es gibt keinen Beweis, dass diese körperlichen Säuberungsaktionen auch wirklich funktionieren. Die Annahme, dass die Ausscheidung von gesundheitsschädigenden Giften positiv durch eine Entgiftungskur beeinflusst wird, ist grundsätzlich haltlos. Viele moderne Detox-Ratgeber servieren den Lesern nur leere Versprechungen", erklärte Studienautor Roger Clemens.

... mehr zu:
»Ernährung


Detox-Pläne versprechen den Lesern alle denkbar möglichen Resultate von der Zellreinigung über die Hauterneuerung bis zur Darm- und Leberentgiftung. Um dies zu erreichen werden die Probanden dazu angehalten ihre Nahrung auf Obst, Gemüse und viel Wasser zu beschränken. Koffein, Alkohol und verarbeitete Nahrungsmittel werden rigoros aus der Ernährung gestrichen. "Tausende Testimonials berichten von einem besseren Wohlbefinden, klarerer Haut und weniger Kopfschmerzen. Das ist ganz einfach dadurch zu erklären, dass sie im Vergleich zu vorher weniger essen, mehr Wasser trinken und ihren Alkohol- und Koffeinkonsum aufgegeben haben", so Clemens.

Die Annahme, dass eine Detox-Kur die Ausscheidung von giftigen Stoffen verstärkt, geht gegen das medizinische Verständnis über die menschliche Physiologie und Biochemie, erklärte der Experte. "Unsere Lungen, Nieren, die Leber, der Magen- Darmtrakt und das Immunsystem arbeiten sehr effektiv bei der Beseitigung und Neutralisierung giftiger Substanzen. Innerhalb von Stunden nach dem Konsum werden sie ausgeschieden", so Clemens.

Evelyn Lengauer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.usc.edu

Weitere Berichte zu: Ernährung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs
13.12.2017 | Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg

nachricht Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen
12.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten