Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tinnitus - Ohrensausen

16.03.2005


Selbstbehandlung bei Ohrenpfeifen, Schwindel, Hörsturz

... mehr zu:
»CHF »Hörsturz »Ohr »Tinnitus

Manchmal wird ein normal funktionierendes Ohr plötzlich hyperaktiv. Es produziert einen penetranten Dauerton, der Betroffene um den Schlaf bringt und zur Verzweiflung treibt. Fast ein Viertel der Bevölkerung hat schon einmal "Ohrensausen" erlebt. Fast 10% hören diese Ohrgeräusche täglich ununterbrochen für 5 Minuten und länger. Bei 3% spricht man schon von chronischem Tinnitus. Was tun, wenn es im Ohr pfeift, klingelt, rauscht oder brummt?

Die Firma DisMark beschäftigt sich seit Jahren mit der Erforschung diverser Behandlungsmöglichkeiten von Innenohrerkrankungen wie Tinnitus (Ohrenpfeifen), Schwindel (Morbus-Ménière, Vertigo), Ohr-Druck, Hörsturz, Hörverzerrung und tinnitus-bedingte Schwerhörigkeit. Die Schweizer Firma hat eine ganzheitliche Behandlung entwickelt, welche erstmals den Betroffenen erlaubt die Behandlung selbst (von zu Hause aus) auszuführen. Die Behandlung verspricht eine hohe Erfolgsquote, da sie regelmässig angewendet werden kann. Dies ist besonders bei Tinnitus ein wesentlicher Bestandteil des Erfolges. Bereits in der Versuchsphase konnten über 2000 Betroffene erfolgreich behandelt werden.


Die drei wichtigsten Auslöser sind gleichzeitig der Schlüssel dieser Behandlungs-Therapie:

1. Oft sind die Hörsinneszellen geschädigt, z.B. durch einen Hörsturz, ein Trauma oder eine Mittelohrentzündung.

2. Zusätzlich verursacht auch eine besondere Stress- oder Anspannungssituation eine Störung im limbischen System. Folgend kann auch Bluthochdruck oder eine andere Stoffwechselstörung einsetzen.

3. Ist der Ton einmal da, beginnt die Spirale sich unaufhörlich zu drehen. Der Ton erzeugt weiteren Stress, der den Tinnitus noch weiter antreibt. In jeder Situation wo Stille herrscht, konzentriert sich der Betroffene noch mehr auf den Ton, welcher sich langsam ins Hirn einprägt und droht chronisch zu werden. Zusätzlich verhindern Schlafstörungen, das sich der Körper regenerieren kann etc.

Diese drei Symptome können jetzt in einer Kombinations-Therapie selber behandelt werden:

1. Mit der Softlaser-Therapie wurde eine Lösung gefunden, um nicht nur Tinnitus, sondern auch Schwindel, Ohr-Druck, Hörsturz, Hörverzerrung und tinnitus-bedingte Schwerhörigkeit zu behandeln. Die Wirkung dieses speziellen Softlasers entspricht der Photosynthese in der Natur und ist völlig sicher und schmerzlos. Der Laserstrahl durchdringt selbst tiefere Unterhautschichten im Ohr und wirkt so als heilsame Biostimulation direkt auf die Durchblutung, den Stoffwechsel und die Regeneration der Hörzellen. Die Laserbehandlung wurde erfolgreich in Kliniken und in Arztpraxen Langzeitgetestet. Sie wurde ausführlichen medizinischen Tests unterzogen und durch diverse medizinische Studien wissenschaftlich belegt.

2. Bei der Klang-Therapie wird evaluiert, auf welcher Frequenz der persönliche Ton im Ohr klingt und dafür einen neutralisierenden Gegenton erzeugt. Dieser Gegenton wird in eine spezielle Klangkomposition eingefügt. Der Betroffene erhält seine persönliche Klang-CD, welche genau auf sein Geräusch im Ohr ausgerichtet ist und spezifisch dieses neutralisiert. Die CD "Meditation" ist eine Klang-Komposition, welche den Körper in die richtige Resonanzschwingung versetzt, die Geräusche-Wahrnehmung im Ohr verändert und die Stressfaktoren lindert. Die CD "Sleep" ist eine Klang-Komposition, welche dem Betroffenen erlaubt, trotz Tinnitus-Geräusch einschlafen zu können.

3. Die Maskierungs-Therapie beruht auf der Erkenntnis, das Tinnitus-Geräusch in den Hintergrund treten zu lassen, indem er es von Natur-Geräuschen aus der Umwelt überdeckt. Die Naturgeräusche werden vom Gehirn als angenehmer empfunden, lenken von dem Ton im Ohr ab und verhindern, dass sich der Ton im Bewusstsein festsetzt. Der Nature Masker erzeugt über einen integrierten Lautsprecher diverse Naturgeräusche (Seewellen, Bachrauschen, Regen, Waldgeräusche, Vogelzwitschern, Herzklopfen und Rauschen) welche individuell per Knopfdruck kombiniert werden können.

Therapiekosten:

  • Softlaser (Medic Laser inkl. TinniTool) = CHF 398.-/EUR 288.- (Miete für drei Monate CHF 198.-/EUR 144.-)
  • Klang-CD’s (pro Stück) = CHF 44.-/EUR 32.-
  • Nature Masker (inkl. Netzadapter) = CHF 86.-/EUR 62.-

| pressetext
Weitere Informationen:
http://www.tinnitool.com

Weitere Berichte zu: CHF Hörsturz Ohr Tinnitus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf
23.04.2018 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics