Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Lithotripsiesystem für nahezu alle urologischen Anwendungen

21.01.2005


Auf dem Kongress der EAU (European Association of Urology) vom 16. bis 19. März 2005 in Istanbul stellt Siemens Medical Solutions sein neues multifunktionales Lithotripsiesystem Lithoskop erstmals der Öffentlichkeit vor. Das neue System mit intuitivem Patientenmanagement ist eine optimale Kombination aus Lithotripter und Urodiagnostik-Tisch. Lithoskop deckt alle Anwendungen in der Lithotripsie, Urodiagnostik und Endourologie sowie auch perkutane Eingriffe ab. Zudem ist es für orthopädische Interventionen oder die Schmerztherapie geeignet. Sein frei verfahrbarer Stoßwellenkopf therapiert den Patienten immer in Rückenlage – umständliche Patientenumlagerungen entfallen gänzlich.

... mehr zu:
»Lithoskop »Lithotripsiesystem

Das neue Stoßwellensystem Pulso besitzt eine sehr hohe Lebensdauer. Mit einer Eindringtiefe von 16 cm ist das Lithoskop selbst für adipöse Patienten geeignet. Nahezu alle Steine können innerhalb einer Sitzung desintegriert werden.Der Stoßwellenkopf ist auf einem isozentrischen C-Bogen montiert und kann durch einfachen Knopfdruck in zwei Untertisch- und eine Obertischposition verfahren werden. Dank dieser Flexibilität können linke und rechte Niere, Blase und Ureter (Harnleiter) ohne weitere Umlagerung des Patienten behandelt werden. Zusammen mit dem freien Zugang zum Tisch tragen diese Vorzüge wesentlich zur Sicherheit und zur Optimierung des täglichen Workflows bei und erleichtern der Klinik die Raumplanung. Die Anästhesie kann stets vom Kopfende des Tisches arbeiten. Selbst beim Wechsel zwischen endourologischem Eingriff und Steinbehandlung muss der Patient nicht mehr umgelagert werden und kann bequem in Rückenlage verbleiben.

Die Steinlokalisation erfolgt wahlweise über zuverlässige Inline-Röntgenbildgebung oder Inline-Ultraschallbildgebung mit dem Siemens Sonoline G50. Der Hochleistungsgenerator und kraftvolle Bildverstärker mit 1 K2 Matrix von Siemens liefern eine zuverlässige Bildqualität für optimale Diagnose und Therapie. Mit AutoPos, der computergestützten 3D-Positionierung, kann der Patient nach der Steinlokalisation sogar automatisch in den Therapiefokus gefahren werden.


Lithoskop verfügt über LithoReport, eine spezielle Lithotripsie-Software für die automatische und detailgenaue Akquisition des gesamten therapeutischen Prozesses. Das System ist voll vernetzbar, DICOM- und MPPS-kompatibel. Die intuitive Benutzerführung sowie bequeme Ansteuerung des gesamten Systems über ein zentrales digitales Handbedienteil bieten hohen Komfort für Arzt und Personal. Holger Schmidt, Leiter des Geschäftsgebietes Spezialprodukte bei Siemens Medical Solutions, sagte: „Mit dem Lithoskop präsentieren wir eine einzigartige Lösung, um die Produktivität im Bereich Urologie zu verbessern. Dies ermöglicht nicht nur der multifunktionale Einsatz des Systems für viele urologische Anwendungen, sondern auch das besondere Bildgebungssystem und die dazu entwickelte Spezialsoftware, wie etwa LithoReport. Auch der sehr effiziente Stoßwellenkopf und dessen flexible Positionierung – anstelle den Patienten umzulagern, lagern wir den Stoßwellenkopf um – sind einige der neuen Funktionen, um die Arbeitsabläufe für den Urologen zu verbessern.“ Zu dieser Pressemitteilung gehört eine Abbildung, die über den folgenden Link heruntergeladen werden kann: www.siemens.com/med-bilder/Lithoskopu

Bianca Braun | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com
http://www.siemens.com/medical

Weitere Berichte zu: Lithoskop Lithotripsiesystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise