Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zusammenhang zwischen Reinigungsmitteln und keuchendem Atmen

27.12.2004


Sensibilisierung besteht bereits im Mutterleib



Ein Kontakt mit Reinigungsprodukten während der Schwangerschaft steigert das Risiko für die Kinder ständig keuchend zu atmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Bristol. Die Wissenschaftler analysierten die Verwendung einer Reihe von Produkten wie Bleichmittel, Farbenabbeizmittel und Teppichreiniger. Kinder von Familien, die derartige Produkte am meisten benutzen, hatten eine zweimal so hohe Wahrscheinlichkeit keuchend zu atmen wie jene, in deren Familien die Produkte am seltensten verwendet wurden. Die Studie, die an 14.000 Kindern durchgeführt wurde, wurde im Journal Thorax publiziert.

... mehr zu:
»Asthma


Die Studie kommt zu dem Schluss, dass eine Verbindung zwischen einem pränatalen Kontakt mit Reinigungsmitteln und Schnaufen besteht, aber auch der Kontakt nach der Geburt könnte ein Faktor sein. Weitere Forschungen wollen nun physiologische Veränderungen in den Lungen der Kinder feststellen. Keuchendes Atmen kann ein Zeichen dafür sein, dass ein Kind Asthma entwickelt.

Die schwangeren Frauen wurden gefragt, wie oft sie Haushaltsreiniger verwenden. Die elf am häufigsten Gebrauchten waren Desinfektionsmittel (von 87,4 Prozent verwendet), Bleichmittel (84,4 Prozent), Teppichreiniger (35,8 Prozent), Fensterreiniger (60,5 Prozent), Trockenreinigungsflüssigkeit (5,4 Prozent), Aerosol (71,7 Prozent), Terpentin (22,6 Prozent), Luftreiniger (68 Prozent), Farbenabbeizmittel (5,5 Prozent), Farbe (32,9 Prozent) und Pestizide/Insektizide (21,2 Prozent). Dann errechneten die Forscher die gesamte chemische Belastung für jede Familie, abhängig davon wie oft sie jedes Produkt benutzten. Schließlich verglichen sie diese Daten mit den Berichten der Mütter, ob ihr Kind keuchend atmet.

6,2 Prozent der Kinder hatten vom Babyalter an keuchenden Atem. Über 70 Prozent zeigten gar keine Symptome. 19,5 Prozent keuchten als Babys, aber nicht, als sie schon älter waren und 3,5 Prozent bekamen Atemprobleme nach dem Alter von zweieinhalb. Je öfter die Chemikalien verwendet wurden, desto größer war die Wahrscheinlichkeit für schnaufendes Atmen beim Kind. Diese Verbindung war auch nachweisbar, als andere Faktoren wie Rauchen der Eltern, feuchte Behausung und eine Familiengeschichte von Asthma einbezogen wurden. Andere Studien zeigten, das Menschen, die als Reinigungskräfte arbeiten, ein erhöhtes Risiko für Asthma haben. Studienleiterin Andrea Sherriff sagte: "Wir können nicht sagen, die Produkte verursachten das keuchende Atmen. Wir können nur sagen, wir beobachteten einen Zusammenhang."

Marietta Gross | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.bris.ac.uk

Weitere Berichte zu: Asthma

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik