Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rekord bei Operationen am Grauen Star

14.07.2004


Die Zahl der Operationen am Grauen Star nimmt bei der Christoffel-Blindenmission (CBM) weiterhin eine rasante Entwicklung: Seit Beginn der augenmedizinischen Arbeit konnte die CBM diese Zahl jährlich steigern - zuletzt auf fast 500.000 im Jahr. Im Vorjahr waren es noch zwölf Prozent weniger. Inzwischen wurde die 5-Millionen-Grenze weit überschritten, sodass in diesem Jahr die 6-millionste Operation am Grauen Star angepeilt wird.

... mehr zu:
»Blindheit »CBM

Insgesamt förderte die CBM - so Direktor Martin Georgi am Dienstag (13.7.) vor der Presse in Bensheim - in 114 Ländern 1.031 Projekte. Über zehn Millionen Patienten wurden medizinisch betreut und fast 240.000 Menschen mit Behinderungen erhielten rehabilitative und/oder pädagogische Förderung.

Die Einnahmen stiegen um 2,4 Prozent und so konnte der Überseearbeit mehr Geld zur Verfügung gestellt werden (33,1 Millionen Euro gegenüber 32,4 Millionen Euro im Jahr 2002). Zwar gingen die Einnahmen aus Spenden - wie bei anderen Werken - erneut zurück, dafür gab es aber einen Zuwachs bei Erbschaften und Vermächtnissen. Dieser Trend setzt sich auch im ersten Halbjahr fort. "Wir haben derzeit leider etwa sechs Prozent weniger Spenden", erklärte Georgi.


"VISION 2020 - das Recht auf Augenlicht" auch in Afghanistan Dass Frauen in Afghanistan nur durch die engen Schlitze der Burka einen Sehtest machen dürfen oder gar keinen Zugang zu einem Augenarzt haben, gehört der Vergangenheit an. Es liegen keine offiziellen Statistiken über die Behandlung unter den Taliban vor, doch die Erfahrung der ersten mobilen Augensprechstunden im Rahmen des neuen Plans ist, dass rund 80% der behandelten Patienten Frauen sind.

Der Christoffel-Blindenmission gelang es, alle an der augenmedizinischen Arbeit beteiligten Organisationen und die Regierung an einen Tisch zu bringen und einen nationalen Plan zur Verhütung von Blindheit zu entwickeln. Mit der Unterzeichnung der VISION-2020-Erklärung durch Gesundheitsministerin Dr. Sohillah Siddiq wurde das Blindheitsverhütungsprogramm auf den Weg gebracht. "VISION 2020 - das Recht auf Augenlicht" ist ein gemeinsames Programm der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der CBM und anderer auf dem Gebiet der internationalen Blindheitsverhütung tätigen Organisationen mit dem Ziel, bis zum Jahr 2020 alle vermeidbare Blindheit zu überwinden.

Die CBM blickt auf eine lange Geschichte mit Afghanistan zurück, nahm doch hier die augenmedizinische Arbeit mit der ersten Operation am Grauen Star im Jahre 1966 ihren Anfang.

| ots
Weitere Informationen:
http://www.spenden-sie-augenlicht.de

Weitere Berichte zu: Blindheit CBM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik