Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet ist wichtigstes Informationsmedium zum Thema Gesundheit

01.07.2004


Aufklärung, Beratung und Tipps für die Selbstmedikation gefragt

... mehr zu:
»Selbstmedikation

Die eigene Gesundheit steht derzeit ganz oben auf der persönlichen Interessensskala, das Internet ist zur bevorzugten und wichtigsten Informationsquelle rund um das körperliche Wohlergehen geworden, und Aufklärung, Beratung und Tipps sind die Kerninhalte, die von Online-Portalen zu diesem Thema erwartet werden. Das sind die zentralen Ergebnisse einer aktuellen Studie, die auf dem Internetportal WEB.DE (http://web.de) durchgeführt wurde. "Qualitativ hochwertige Informationen, die jederzeit verfügbar sind, und Services, deren Mehrwert vor allem in Zeit- und Geldersparnissen liegt, sind die Benchmarks, an denen sich Gesundheitsangebote in den Medien messen lassen müssen", fasst René Lamsfuß, Leiter Marktforschung bei WEB.DE und Mitglied der IAB Europe Researcher Group, zusammen.

Verstärkter Trend zur Selbstmedikation induziert Nachfrage nach Information - über das Internet


Das körperliche Wohlergehen rangiert derzeit ganz oben im Mindset der Befragten. So interessieren sich 83,4% der WEB.DE Nutzer für Themen rund um Gesundheit und Medizin - noch vor Wirtschaft und Finanzen (71,7%), Urlaub und Reise (68,2%) und Sport (63,1%). Die Gesundheitsreform und insbesondere die Praxisgebühr und die hohen Zuzahlungen bei rezeptpflichtigen Medikamenten führen dabei dazu, dass fast jeder Zweite (46,2%) bei Krankheit inzwischen auf Selbstmedikation setzt. Die verstärkte eigenverantwortliche Auseinandersetzung mit den Themen Krankheit und Gesundheit hat auch zur Folge, dass fast zwei Drittel (61,7%) nach eigenen Angaben beim Arztbesuch genau wissen, was sie wollen, - so sie denn professionellen ärztlichen Rat einholen, der nach wie vor fast drei Viertel (73,7%) der WEB.DE Nutzer wichtig ist.

Bei den zur aktiven Informationsbeschaffung gewählten Quellen schlägt das Internet (von 67,9% der Befragten genutzt) alle anderen dafür in Frage kommenden Medien wie Zeitungen und Zeitschriften (63,0%) und das Fernsehen (62,7%) - liegt aber auch deutlich vor dem Haus- (61,0%) oder Facharzt (46,8%) und dem Apotheker (41,1%).

Und nach wie vor gilt: Der entscheidende Einfluss des Internets auf das Kaufverhalten erfolgt primär nicht über den Bereich E-Commerce, sondern über den "Schaufenster-Effekt" (Online informieren - offline kaufen). Lediglich jeder Zehnte (9,6%) gibt an, Medikamente online bestellt zu haben. Und auch wenn sich der dieser Anteil in den nächsten 12 Monaten fast verdreifachen wird und für die Hälfte der WEB.DE Nutzer Online-Apotheken eine Alternative zu "Offline"-Apotheken sind, da sie vor allem Wege ersparen (62,9% der Befragten) und Medikamente günstiger bezogen werden können (56,2%), haben sie für die WEB.DE Nutzer doch zwei entscheidende Nachteile: Sie bieten nicht den Service herkömmlicher Apotheken (66,3%), und bei akuten Beschwerden kommen die Medikamente zu spät (70,3%). "Hier zeigt sich einmal mehr: Die mediale Macht von Online entfaltet sich offline - und dies gilt insbesondere für den Gesundheitsbereich", erläutert Lamsfuß diesen Studienaspekt.

Online-Portale als Aufklärer und Ratgeber - auch via Internetwerbung

Auch bei den Inhalten von Online-Portalen zum Thema Gesundheit haben die befragten WEB.DE Nutzer klare Vorstellungen und Anforderungen: So erwarten 85,4% Informationen zu Ursachen und Symptomen von Krankheiten sowie zu deren Behandlungsmöglichkeiten. Für jeweils knapp ein Drittel sind Preise und Wirkstoffe von Medikamenten (64,9%) und Tipps und Tricks zu gesunder Lebensweise (62,8%) wichtig. Und auch Wissenswertes zu alternativer Medizin ist gefragt (59%). Gut die Hälfte der WEB.DE Nutzer (49,7%), findet in diesem Zusammenhang Online-Werbung informativ - Fernsehwerbung hingegen nur 46,1%. Dass Online-Werbung auf interessante Produkte und Angebote aufmerksam macht, begrüßen 58% der Befragten, und knapp zwei Drittel (74,2%) sehen Internetwerbung als selbstverständliches Kommunikationsinstrument moderner Unternehmen und Produkte an - wobei über zwei Drittel (77,6%) insbesondere im schnellen und direkten Erreichen der relevanten Informationen durch die Verlinkung der Werbeflächen mit den dazugehörigen Informationsseiten ein klares Asset der Online-Werbung sehen.

Als klar bevorzugte Werbeform für Gesundheitsprodukte erweisen sich aus Sicht der Befragten schließlich seitenintegrierte Werbeformen wie Microsites (51,5%). Sie bieten nicht nur viel Platz für Informationen, sondern genießen aufgrund ihrer nicht unterbrechenden Wirkung beim Transport werblicher Botschaften auch eine hohe Akzeptanz.

Nadja Elias | WEB.DE AG
Weitere Informationen:
http://web.de

Weitere Berichte zu: Selbstmedikation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics